Streetdate: 03.03.2017 / Eigenproduktion
Streetdate: 03.03.2017 / Eigenproduktion

ABANDONED - Still Misanthrope

(Eigenproduktion)

 

A Band ohne „D“, (sprich ABANDONED) sind bereits seit 1999 in Sachen Thrash Metal unterwegs und haben in dieser Zeit zwei Demos und zwei Komplettalben herausgebracht. Nach ihrem Zweitwerk „Thrash You!“ wurde es plötzlich still um die Darmstädter Thrash Barden, die damit ihrem Namen alle Ehre machten und für eine ganze Dekade in der Versenkung verschwinden sollten (abandoned = verlassen; herrenlos). Immer noch menschenfeindlich, tauchten sie urplötzlich aus selbiger wieder auf, um neue Songs einzuspielen und ihre so erschaffene Six-Pack EP „Still Misanthrope“ auf die klägliche Menschheit abzufeuern.

 

Das Thrash Gebolze anno 2017 klingt schwer nach einer Mischung aus SLAYER, KREATOR und SODOM und die ehemaligen Kritikpunkte bezüglich der Vocals konnten auch allmählich ausgeräumt werden. O.k., Gesangsunterricht wird Eric "Kalli" Kaldschmidt zwar keinen genommen haben, aber vielleicht den ein oder anderen guten Bay Area Whiskey...wer weiß?!? Ich würde sogar so weit gehen und behaupten, dass Kalli im Klargesang indes wirklich gut geworden ist (vor allem bei „Creeper“ und „Fuck You Bastard“) oder auch dann wenn er "normal" schroff singt. Allerdings sind seine Vocals auch ein klein wenig zu sehr in den Hintergrund gerückt worden, was die Feinjustierung zu einer nicht gerade übermäßig harmonischen Abstimmung führt. Ansonsten föhnt die sauber brutzelnde Produktion recht frisch, dennoch Oldschool aus den Speakern, sodass man sich in die guten alten Zeiten zurückversetzt fühlt. Auch wenn der Titel „Still Misanthrope“ eher an missmutige, bärbeißige und unverbesserliche Sturköpfe erinnert, macht die Musik Laune und ist mit ihren feinen Ideen und der wirklich starken Gitarrenarbeit eine weltoffene, wuchtige, ehrliche, brutale, aber nicht übertrieben harte Variante des „Hessen-Thrash“ geworden. Und in der Tat finde ich hier auch die, aus dem amerikanischen herübergewehten (gesanglichen) Sporen SACRED REICH, die mir Gitarrist Holg im Vorfeld angekündigt hatte.

Die Aufnahmen zu „Still Misanthrope“ fanden in den „bandeigenen“ Kalliphonia Studios von Sänger und Gitarrist Kalli statt. Für die Drumrecordings frequentierte Drummer Konny seine eigenen MoFo Studios. Mit vier komplett neuen Songs und zwei neuen Aufnahmen der Tracks „Holy Terror“ und „The Oncoming Storm” ihres 2006er Full-length Erstschlags „Thrash Notes“, mischen ABANDONED die Karten nicht wirklich neu, spielen dafür aber äußerst versiert und vor allem frei von der Leber weg. Die Hessen orientieren sich dabei in der Hauptsache am Bay Area Sound und klingen mit Kallis‘ organischem Geröhre, Holg an der Bratpfanne, Mr. T. an der Tieftonaxt und Konny an der Wäschetrommel so richtig schön fetzig, authentisch und unverbraucht... natürlich dürfen da auch die BPM-Angaben der einzelnen Tracks (von 185 bis 220 BPM) im Booklet nicht fehlen.

 

www.gebolze.de

 

Meine Wertung: 85/100

 

ABANDONED in der aktuellen Besetzung:

Eric "Kalli" Kaldschmidt – Guitars, Vocals

Holger Ziegler – Guitars

Torsten Schweickart – Guitars, Bass

Konrad "Konny" Cartini – Drums

 

Tracklist:

1. It's Alive (03:31)      

2. Cataclysmic Signs (04:47) 

3. Creeper (03:32)

4. Fuck You Bastard (03:42) 

5. Holy Terror (04:20)

6. The Oncoming Storm (03:46)

 

TT: 23:38 Minuten

Checkt den ABANDONED "Still Misanthrope" Trailer: