Streetdate: 28.04.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 28.04.2017 / Nuclear Blast

DIMMU BORGIR - Forces Of The Northern Night

(Nuclear Blast)

 

Ich glaube über DIMMU BORGIR und ihren symphonisch pompösen, orchestralen, sowie atmosphärischen Black Metal braucht man nicht mehr allzu viel zu berichten. Was die Norweger allerdings auf „Forces Of The Northern Night", zum einen im Osloer Spektrum gemeinsam mit 53 Mitgliedern des Kringkastingsorkestret (Norwegian Radio Orchester) und 30 Mitgliedern des bombastischen Schola Cantorum Chor, zum anderen beim Wacken Open Air 2012 mit annähernd 100 Musikern des National Czech Symphonic Orchestra geschaffen haben, ist schon allererste Sahne. Das Symphonic Black Metal Triumvirat, das sich 1993 in Oslo zu einer diabolischen Black Metal-Horde zusammenschloss, hat bislang ganze neun Studioalben veröffentlicht und ist momentan mit den Aufnahmen zum 2010er „Abrahadabra“ Follow Up beschäftigt.

 

Die Aufnahmen der ausverkauften Show in ihrer Heimatstadt Oslo zeigt eine tolle Bühnenperformance mit viel Liebe zum Detail, glasklaren Bildern, astreinem Sound und einer bombastischen, ausladenden Orchesterlandschaft. Die Live-Atmosphäre bleibt aufgrund des offenen und klaren Sound die gesamte Zeit über erhalten und es kommt einem vor, als wäre man Live dabei. Die Songauswahl erstreckt sich dabei nahezu über den gesamten Schaffenszeitraum der Schwarzheimer.

Die beiden bombastisch inszenierten, ansprechenden und düsteren Black Metal Opern bieten eine nicht allzu häufige Gelegenheit, den Gleichklang zwischen Klassik- und hart gespielten Heavy Metal Instrumenten in einer nahezu nie dagewesenen Dimension zu erleben. Man kann den norwegischen Black Smokers Ausverkauf oder Kommerz vorwerfen, aber ohne Kohle wären gigantische Projekte wie diese schlicht unmöglich und seien wir mal ehrlich: welche Band, die auf orchestrale Arrangements setzt würde sich nicht wünschen, einmal mit einem leibhaftigen Orchester aufnehmen oder gar auftreten zu können?

 

Zitat von Fronter Shagrath:

"Für uns ist dies der Höhepunkt unserer bisherigen Karriere:  Als Band haben wir schon immer viele sinfonische Elemente in unserer Musik verwendet, aber wir konnten nie mit einem echten Orchester live spielen. Wir mussten Samples, Synthesizer usw. nutzen, somit war das eine megamäßige Erfahrung für uns." 

 

Das audiovisuelle Sahnestück beinhaltet derart geniale Aufnahmen und schiebt immer wieder rein instrumentale, orchestrale Interludien zwischen, die allein schon dieses Release rechtfertigen würden. Wer will da noch sagen, klassische Musik könne man sich nicht anhören oder mache keinen Spaß? Die Konzerte inklusive Orchester und Chorsänger sind nun wirklich eine großartige Erfahrung. Für mich stellt die Black Metal Oper "Forces Of The Northern Night" eines der besten Live Alben "to date" dar. Die zusätzlich beinhaltete Dokumentation, mit Interviews und Behind-The-Scenes-Videos, von der gigantischen Bühnenproduktion in Norwegen und der Arbeit mit dem norwegischen Radio Orchester, wurde bereits vor ein paar Jahren in Arte gezeigt. Ein ganz besonderes Schmankerl bildet das Stück “Gateways” feat. Agnete Kjølsrud. Die, in Oslo ansässige Sängerin ist Frontfaru von DJERV, einer Band die Rock, Heavy Metal und Black Metal mixt. Sie hat ein derart geiles und schrilles Rockorgan, dass es einem so richtig schön die Ohren frei bläst! Den Track könnt ihr euch weiter unten als Live Version aus dem Osloer Spektrum, sowie als Official Video aus dem Jahre 2010 reinpfeifen.

 

DIMMU BORGIR's „Forces Of The Northern Night“ wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:

- 2BluRay-Digibook (Live in Oslo & Dokumentation + Live in Wacken)

- 2DVD-Digibook (Live in Oslo & Dokumentation + Live in Wacken)

- 2CD-DIGI (Live in Oslo)

- 2BD+2DVD+4CD-Earbook (Live in Oslo BluRay, DVD & Audio CDs + Live in Wacken BluRay, DVD & Audio CDs)

- 2LP (schwarz) im Gatefold (Live in Oslo)

- 2LP (weiß) im Gatefold (Live in Oslo)

- NB Earbook Deluxe (Live in Oslo + Dokumentation BluRay, DVD & audio CDs + Live in Wacken BluRay, DVD & audio CDs, inkl. A1 poster + Silver Mirror Board Artwork)

 

https://www.facebook.com/dimmuborgir

 

Meine Wertung: 91/100

 

DIMMU BORGIR in der aktuellen Besetzung:

Shagrath (Stian Tomt Thoresen) – Vocals, Keyboard

Silenoz (Sven Atle Kopperud ) – Guitar

Galder (Thomas Rune Andersen Orre) – Guitar

 

Tracklist CD (Osloer Konzert):

01. Xibir (orchestra) (02:58)

02. Born Treacherous (05:17)         

03. Gateways (05:28)

04. Dimmu Borgir (orchestra) (04:09)

05. Dimmu Borgir (05:41)

06. Chess With The Abyss (04:11)

07. Ritualist (05:19)

08. A Jewel Traced Through Coal (05:15)

09. Eradication Instincts Defined (orchestra) (05:22)

10. Vredesbyrd (05:18)

11. Progenies Of The Great Apocalypse (05:18)

12. The Serpentine Offering (05:15)

13. Fear And Wonder (orchestra) (02:48)

14. Kings Of The Carnival Creation (08:02)

15. Puritania (03:03)

16. Mourning Palace (06:19)

17. Perfection Or Vanity (orchestra) (03:35)

 

TT: 83:18 Minuten

 

 

Tracklist DVD/Blu-ray (Osloer Konzert):

01. Xibir (orchestra) (02:58)

02. Born Treacherous (05:17)         

03. Gateways (05:28)

04. Dimmu Borgir (orchestra) (04:09)

05. Dimmu Borgir (05:41)

06. Chess With The Abyss (04:11)

07. Ritualist (05:19)

08. A Jewel Traced Through Coal (05:15)

09. Eradication Instincts Defined (orchestra) (05:22)

10. Vredesbyrd (05:18)

11. Progenies Of The Great Apocalypse (05:18)

12. The Serpentine Offering (05:15)

13. Fear And Wonder (orchestra) (02:48)

14. Kings Of The Carnival Creation (08:02)

15. Puritania (03:03)

16. Mourning Palace (06:19)

17. Perfection Or Vanity (orchestra) (03:35)

 

TT: 83:18 Minuten

 

 

Tracklist DVD/Blu-ray (Wacken Konzert):

01. Xibir (orchestra) (03:25)

02. Born Treacherous (05:09)         

03. Gateways (06:05)

04. Dimmu Borgir (orchestra) (04:05)

05. Dimmu Borgir (06:07)

06. Chess With The Abyss (04:21)

07. Ritualist (05:23)

08. A Jewel Traced Through Coal (05:31)

09. Eradication Instincts Defined (orchestra) (05:08)

10. Vredesbyrd (05:15)

11. Progenies Of The Great Apocalypse (06:12)

12. The Serpentine Offering (05:16)

13. Fear And Wonder (orchestra) (03:28)

14. Kings Of The Carnival Creation (08:39)

15. Puritania (04:06)

16. Mourning Palace (01:02)

17. Perfection Or Vanity (orchestra) (03:57)

 

Live Video "Gateways" feat. Agnete Kjølsrud vom Konzert in Oslo: 

Live Video "Progenies Of The Great Apocalypse" vom Konzert in Oslo:

Live Video “Mourning Palace” (Live at Wacken 2012)

Official Video zu “Gateways” feat. Agnete Kjølsrud: