Checkt, liked und abonniert LACK OF LIES @ www.facebook.com/LackOfLies


MÖRK GRYNING - Hinsides Vrede

Season of Mist

- sechster Output der schwedischen Melodic Black Metaller -


MÖRK GRYNING - Hinsides Vrede
Streetdate: 23.10.2020 / Season of Mist

Seit ihrer Gründung im Jahre 1993 geistern die Schweden MÖRK GRYNING bereits durch die Black Metal Szene. Mit einer, über eine Dekade andauernden Pause zwischen 2005 und 2016 jedoch, haben sich die Stockholmer Schwarzmaler ziemlich genau 15 Jahre Zeit gelassen, um mit "Hinsides Vrede" (Jenseits des Friedens, bzw. Jenseitiger Zorn) einen "Mörk Gryning"-Nachfolger auf die winselnde Meute zu hetzen. Mit furiosen Blasts, bockstarker Gitarrenarbeit, Sinn für Melodik und reißerischen Vokills beweisen die Skandinavier Song für Song ein feines Näschen für Härte, Dynamik und Euphonie. MÖRK GRYNING 6.0 ist ein richtig starkes und abwechslungsreiches Album auf hohem Niveau geworden, dem ein harscher, nach dem Rausch der Geschwindigkeit süchtiger Sound voller Elan und Power innewohnt. Das feuchtkalte Werk passt in jedem Fall zur momentanen Jahreszeit. "Hinsides Vrede"…die Jagd hat begonnen!

 

MÖRK GRYNING, was auf Deutsch so viel bedeutet, wie "Dunkle Morgendämmerung", kommen auf ihrem sechsten Output, gerade in den langsameren, zugänglichen und groovigeren Passagen ihren Genrekollegen AGES, wie auch DISSECTION sehr nahe. Ansonsten gilt es jedoch zu gleichen Teilen deftigen bis brachialen, wie auch eingängigen und dynamisch Black Metal, mit dem bösen, gar leicht assigen Gesang von Peter "Draakh Kimera" Nagy-Eklöf zu vernehmen, der allerdings einen guten Deut extremer ausgelegt ist, als der ihrer vorgenannten Landsmänner. Denn auch wenn die Black Metal Horde MÖRK GRYNING zwischendurch gerne leicht progressive und melodische Ruhepole ansteuert, werden diese nur kurze Zeit später wieder mit dem Hackebeil in tausend Stücke zerschlagen. Und so bekommt das Auditorium auf recht straightem, oftmals auch schnörkellosem Wege many, many Blastbeats um die Ohren gehauen. Da kam Peter "Draakh Kimera" Nagy-Eklöf, der das Schlagwerk höchstpersönlich eintrümmerte, sicherlich das ein oder andere Mal so richtig ordentlich ins Schwitzen. 

MÖRK GRYNING - Hinsides Vrede
MÖRK GRYNING

Ohnehin wechseln MÖRK GRYNING gerne zwischen den Geschwindigkeiten, um die so entstehende Dramaturgie optimal für sich zu nutzen. Das endfette Guitarplay der drei Skandinavier, mit den immer wieder herausstechenden, genialen Solos von Mattias "Avathar" Eklund, zieht den Hörer dabei ebenso tief hinein, in den brachialen Malstrom aus Chaos, Energie und purer Verzweiflung. Das schwarz beseelte Trio nutzt aber auch gerne hymnische Strukturen des traditionellen Heavy Metal, wie in dem äußerst interessanten, episch anmutenden, dafür mit knapp unter drei Minuten aber leider viel zu kurzen "A Glimpse of the Sky".

 

Das 35:20 Minuten wirbelnde, sechste MÖRK GRYNING Album "Hinsides Vrede" wurde von Sverker Widgren (CENTINEX, DIABOLICAL, DEMONICAL, URN) in den Wing Studios in ihrer Heimatstadt Stockholm aufgenommen, gemischt und gemastert. Es umfasst insgesamt zwölf derbe Tracks, wenn man den einminütigen, bedrohlich verstörenden Opener "The Depths of Chinnereth", sowie die drei rein akustischen, aber ebenfalls bockstarken Interludien "Hinsides" (Akustikgitarre), "For Those Departed" (Piano), sowie "On the Elysian Fields" (Piano) mitzählt. Die Texte des höllischen Triumvirats MÖRK GRYNINGs haben häufig eine dystopische Weltsicht aus Verderben, Untergang, Tod, dem Bösen, Okkultismus, Satan, der Hölle und der Jenseitswelt. "Hinsides Vrede" ist musikalisch und technisch natürlich 1A umgesetzt und kann gut und gerne als Referenz dafür herangezogen werden, wie moderner, dennoch ursprünglicher Black Metal heutzutage klingen muss. Wer MÖRK GRYNING bislang noch nicht als legendären Act wahrgenommen hat, wird dies spätestens nach "Hinsides Vrede" tun.

 

https://www.facebook.com/morkgryningband/

 

LACK OF LIES - Wertung: 87/100

 

MÖRK GRYNING in der "Hinsides Vrede" Besetzung:

Peter "Draakh Kimera" Nagy-Eklöf - Lead & Backing Vocals, Guitars, Drums, Keyboards

Jonas "Goth Gorgon" Berndt - Bass, Lead Guitar, Backing vocals, Lead vocals on “Black Spirit”, Keyboards

Mattias "Avathar" Eklund - Lead Guitar

 

Additional musicians:

CG: Drums on “Fältherren” & “Black Spirit”

Aeon: Backing Vocals, Piano on “For Those Departed” & “On The Elysian Fields”

 

Guest musicians:

Laura Ute - Vocals on “Black Spirit”

 

Tracklist:

01. The Depths of Chinnereth (01:00)

02. Fältherren (03:36)     

03. Existence in a Dream (03:12)       

04. Infernal (03:40)        

05. A Glimpse of the Sky (02:56)      

06. Hinsides (01:24) (instrumental)

07. The Night (03:12)     

08. Sleeping in the Embers (04:25)    

09. For Those Departed (01:09) (instrumental)

10. Without Crown (04:29)      

11. Black Spirit (04:36)  

12. On the Elysian Fields (01:41) instrumental)

 

TT: 35:20 Minuten

 

Anspieltipps: Fältherren; Infernal; A Glimpse of the Sky; Hinsides; Sleeping in the Embers; Without Crown

 

Hier checkt ihr die aktuellen MÖRK GRYNING Euro-Tourdates!

 

Fältherren:

 

Full Album Stream: