Checkt, liked und abonniert LACK OF LIES @ www.facebook.com/LackOfLies


NEWS ARCHIVE 1



NASTY 2021: + COUNTERPARTS + XILE
NASTY 2021: + COUNTERPARTS + XILE

15.09.2020: NASTY boxen nächstes Video in den Äther und kündigen Europarundreise an

 

Zwei Wochen vor der Veröffentlichung ihres neuen Studioalbums "Menace" veröffentlichen NASTY den Titeltrack.

 

Die Band dazu kurz und bündig: “The boys on rampage to Manga optics.”

 

Angesichts der schwierigen Situation für Live-Shows entschied sich die Band, auf Nummer sicher zu gehen und ihre Tour für den Herbst 2021 anzukündigen. Die Unterstützung kommt von COUNTERPARTS und XILE.

 

Checkt das schießwütige Video zu "Menace" hier an:

 

Und hier noch mal die Tourdates:

 

NASTY 2021:

+ COUNTERPARTS + XILE

15.10.2021 Hamburg (GER), Gruenspan

16.10.2021 Cologne (GER), Essigfabrik

17.10.2021 Haarlem (NL), Patronaat

18.10.2021 Dunkerque (FR), Les 4 Excluses

19.10.2021 Nantes (FR), Le Ferrailleur

20.10.2021 Paris (FR), Le Gibus

21.10.2021 Aarau (CH), Kiff

22.10.2021 Hasselt (BE), Trix

23.10.2021 Munich (GER), Backstage Werk

24.10.2021 Prag (CZ), Modra Vopice

25.10.2021 Vienna (AT), Szene

26.10.2021 Nürnberg (GER), Hirsch

27.10.2021 Hannover (GER), Faust

28.10.2021 Wiesbaden (GER), Schlachthof

29.10.2021 DE, Berlin, SO36*

30.10.2021 DE, Leipzig,  Felsenkeller*

*without COUNTERPARTS



HATEBREED  - Weight of The False Self
Streetdate: 27.11.2020 / Nuclear Blast

11.09.2020: HATEBREED - Lyricvideo und Albumankündigung

 

Die US-amerikaner HATEBREED werden ihr achtes Album „Weight Of The False Self“ am 27. November  2020 via Nuclear Blast veröffentlichen. Das Album umfasst 12 Songs und ist voll von Moshpit-tauglichen Hymnen.

 

„Beim Schreiben von Lyrics und Riffs versuche ich im Augenblick zu sein, damit ich ein geistiges Bild meiner momentanen Realität im Kopf habe, um zu vermitteln, was ich ausdrücken möchte“, sagt Sänger Jamey Jasta über das neue Material. „Manchmal denk ich, meine Realität besteht aus zwei unzerlegbaren Elementen, verkörpert vom uralten innerlichen Kampf des dualistischen Selbst. Der Engel auf der einen Schulter steht stabil, schenkt Vernunft, Weisheit und Mitgefühl, während der Teufel wütend auf der anderen tanzt und leidenschaftlich, boshaft und mit dunklem Verlangen schimpft. Oft frage ich mich, ob ein wahrhaft ausgeglichener Geist erreicht werden kann, ein müheloser und nicht-dualistischer Zustand des Gleichgewichts. Bis dahin höre ich einfach beiden Seiten meiner Persönlichkeit zu und hoffe, die richtige Wahl zu treffen. Letztendlich werden die Hörer entscheiden, was sie hören wollen, aber wenn ich schreibe, rede ich mir ein, die Stimme des Engels sei ein bisschen lauter.“

 

„Weight Of The False Self“ wurde vom langjährigen Hatebreed Kollaborateur Zeuss produziert und erscheint nach einer ausverkauften Jubiläumsshows, die Hatebreed 2019 gespielt haben, und dem beispiellosen Erfolg des 2016 veröffentlichten Vorgängers „The Concrete Confessional“. Letzterer generierte über 42 Millionen Spotify Streams, die Single „Looking Down The Barrel Of Today“ steht bei über 30 Millionen Spotify Streams. Als Coverhelden zierte die Band die Frontseite von Revolver, The Guardian vergab 4 von 5 Sternen für das Album. All das beweist, dass diese Hardcore Metal Institution aus Connecticut selbst nach über 20 Jahren Karriere so lebendig sind wie eh und je.

 

Bekannt für ihre Fähigkeit, ihren Fans ein intensives und kathartisches Ventil zu bieten, fordern Hatebreed sich selbst und ihren Schreibstil heraus, um Material zu schaffen, zu dem man gerade heutzutage einen außergewöhnlich guten Bezug herstellen kann – in einer von Überstimulierung gefluteten, emotional geschwächten Welt, in der es an gesellschaftlicher Geduld mangelt. „‚Weight Of The False Self‘ repräsentiert Hatebreed in 2020 perfekt. Es ist ein frischer Ansturm baldiger Klassiker mit all den Elementen, die dich von Beginn an hierher gebracht haben“, erklärt Gitarrist Frank Novinec.

 

Schlagzeuger Matt Byrne fügt hinzu: „Es mangelt nicht an muskulösen Riffs und Adrenalin befeuertem Drumming auf diesem Album. Mich macht stolz, dass wir weiterhin einen Soundtrack liefern können, zu dem ihr im Wohnzimmer moshen und euer Apartment zertrümmern könnt.“

Das Artwork stammt von Eliran Kantor.

 

Tracklist:

1. Instinctive (Slaughterlust)

2. Let Them All Rot

3. Set It Right (Start With Yourself)

4. Weight of The False Self

5. Cling to Life

 

 

6. A Stroke of Red

7. Dig Your Way Out

8. This I Earned

9. Wings of The Vulture

10. The Herd Will Scatter

11. From Gold to Gray

12. Invoking Dominance

 

Ein Lyric Video zum Titeltrack ist jetzt online. Schaut es euch hier an:



FINNTROLL - Vredesvävd
Streetdate: 18.09.2020 / Century Media

07.09.2020: FINNTROLL präsentieren Video zu ihrer Single "Mask"

 

Finntrolls siebtes Studioalbum "Vredesvävd" wird am 18. September veröffentlicht.

 

Die Band kommentiert: "The worms of timeless cold have awaken. Mouths as dry as the forest bathed in false light for too long, hungering for blood. Shedding the moss off their pale skin they begin to gather outside their cave, ignoring the sun burning their scaly eyes. They stretch their limbs one last time, knowing that tonight they will feast either in the halls of Rivfader- or on the corpses of the human usurpers. Let the litanies of evil, hatred and murder begin!"

 

Tracklist:

01. Väktaren (02:48)      

02. Att döda med en sten (03:37)      

03. Ormfolk (03:58)

04. Grenars väg (03:44)  

05. Forsen (04:07)

 

 

06. Vid häxans härd (04:01)     

07. Myren (02:49)

08. Stjärnors mjöd (04:08)       

09. Mask 03:01    

10. Ylaren 05:06   

11. Outro 01:03    

 

TT: 38:22 Minuten

 

Checkt das Video zu "Mask" hier an:




LIK - Misanthropic Breed
LIK - Misanthropic Breed / Streetdate: 25.09.2020 / Metal Blade

04.09.2020: LIK veröffentlichen Video zur 2. Single "Funeral Anthem"

 

Am 25. September werden Lik aus Stockholm ihren dritten Langspieler Misanthropic Breed via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen weiteren Vorgeschmack auf das das neue Album bietet euch das Video zur zweiten Single "Funeral Anthem", das ihr euch jetzt weiter unten anschauen könnt. Der Clip wurde während der Albumaufnahmen im März/April 2020 abgedreht, von Lik sowie von Produzent Lawrence Mackrory, für den Schnitt zeichnet sich Bassist Joakim Antman verantwortlich.

 

Schweden ist bekanntlich seit jeher eine Death-Metal-Hochburg, und die Stockholmer Lik bestätigen dies mit ihrem dritten Album. "Es heißt Misanthropic Breed, weil dieser Titel die heutige Welt und die Generationen beschreibt, die daraus hervorgehen", sagt Gitarrist und Sänger Tomas Åkvik. "In gewisser Weise gilt der Sinnspruch ‚Jeder ist sich selbst der Nächste' mehr denn je, aber davon abgesehen ist es auch eine Hommage an Dismember und Entombed."

 

Im Sinne der dunkleren und ernsteren, weniger humorvollen Ausrichtung als zuletzt ließ sich der Vierer teilweise von Filmen und Literatur anregen, vor allem aber ihrem eigenen bisherigen Repertoire. "Das Material ist von älteren Lik-Songs inspiriert und spinnt deren Faden weiter. Natürlich ist auch unsere Liebe zu anderen Bands eingeflossen, doch 'Female Fatal to the Flesh' stellt z.B. eine Weiterentwicklung von 'The Deranged' von Carnage und 'Skin Necrosis' von Mass Funeral Evocation (2015) dar, wohingegen 'The Weird' an die Brutalität von 'Ghoul' von derselben Scheibe anknüpft. 'Corrosive Survival' geht auf die Tschernobyl-Katastrophe zurück, und 'Morbid Fascination' ist eine richtig geile Mischung aus Metallica, Entombed sowie Dismember. Die stärksten Impulse kommen immer noch vom Death Metal der alten Schule, der für uns einzig wahren Art, diese Musik zu spielen."

 

Tracklist:

1. The Weird

2. Decay

3. Funeral Anthem

4. Corrosive Survival

5. Female Fatal to the Flesh

6. Misanthropic Breed

7. Flesh Frenzy

8. Morbid Fascination

9. Wolves

10. Faces of Death

11. Becoming

 

Checkt das Video zur 2. Single "Funeral Anthem" hier an:



SKELETAL REMAINS - The Entombent Of Chaos (VÖ: 11.09.2020)
SKELETAL REMAINS

01.09.2020: SKELETAL REMAINS veröffentlichen weiteres Video

 

Die kalifornischen Old School Death Metaller SKELETAL REMAINS bringen am 11. September ihr viertes Album "The Entombment Of Chaos" via Century Media an den Start.

 

Die Band kommentiert die letzte Single vor dem offiziellen Releasedate wie folgt: "We are extremely happy to unveil the final single and new video from our upcoming album. “Dissectasy” is the gruesome tale of a crazed man, driven by his morbid desires to the point of self dissection."

 

Tracklist:

 

01. Cosmic Chasm (Intro) (01:40)     

02. Illusive Divinity (04:09)

03. Congregation of Flesh (04:52)     

04. Synthetic Impulse (04:44)

05. Tombs of Chaos (05:55)   

06. Enshrined in Agony (Instrumental) (01:55)

07. Dissectasy (04:23)

08. Torturous Ways to Obliteration (04:33) 

09. Eternal Hatred (06:02)

10. Unfurling the Casket (05:09)        

11. Stench of Paradise Burning (Disincarnate cover) (04:47)

          

TT: 48:09 Minuten

 

Checkt das Official Video zu "Dissectasy" hier an:



SIX FEET UNDER - Nightmares of the Decomposed
Streetdate: 02.10.2020 / Metal Blade

01.09.2020: SIX FEET UNDER mit neuem Lyric Video am Start

 

Am 2. Oktober werden Six Feet Under ihren 17. Longplayer Nightmares Of The Decomposed via Metal Blade Records veröffentlichen. Die erste Single "Amputator" kann jetzt in Form eines Lyricvideos weiter unten angesehen werden.

 

Nightmares Of The Decomposed enthält ein Dutzend Tracks und ist ein unmissverständliches Statement, das deutlich macht, dass die Band nach 25 Jahren im Geschäft immer noch an der Spitze des Genres steht. Hinsichtlich seiner Dynamik, ungeheuren Heaviness und kompromisslosen Art bietet es alles, was die langjährigen Fans mittlerweile von der Todesschwadron erwarten, und zeugt von einer Menge harter Arbeit. 2020 gehören abgesehen von Chris Barnes die Gitarristen Jack Owen und Ray Suhy, Bassist Jeff Hughell und Drummer Marco Pitruzzella zur Gruppe.

 

Das Album wurde in mehreren Studios aufgenommen, u.a. den Criteria Studios in Miami, Florida, wo früher AC/DC, Black Sabbath, Aerosmith und andere Stars Platten einspielten. Es wurde von Chris Carroll produziert, der auch als Tontechniker fungierte und für einen fett knallenden Mix verantwortlich zeichnete. Das Mastering des Albums wurde von Chaz Najjar / Badlands Recording in Denver, Colorado übernommen. Das Ergebnis strotzt vor Songs, die live großartig klingen und sich nahtlos zwischen den vielen Klassikern im Programm eingliedern werden, sodass die Band dem vierten Jahrzehnt ihres Bestehens würdevoll entgegenblicken kann.

 

Chris Barnes (vocals) meint dazu: "Nach 25 Jahren wieder mit meinem alten Bandkollegen Jack Owen zu arbeiten war so etwas wie ein Nachhausekommen…In eine Bude voller Leichen. Jacks Schreibstil und Riffarbeit auf diesem Album haben mich zu einigen meiner bisher kränkesten Texte inspiriert und mir auf der kreativen Ebene einen kräftigen Tritt verpasst."

Tracklist:

1. Amputator

2. Zodiac

3. The Rotting

4. Death Will Follow

5. Migraine

6. The Noose

7. Blood of the Zombie

8. Self Imposed Death Sentence

9. Dead Girls Don't Scream

10. Drink Blood Get High

11. Labyrinth of Insanity

12. Without Your Life

 

Checkt das Lyric Video zur ersten Single "Amputator"  hier an:



INSIDIOUS DISEASE - After Death
Streetdate: 31.10.2020 / Nuclear Blast

29.08.2020: INSIDIOUS DISEASE präsentieren neues Death Metal Manifest 'Betrayer'

 

Vorverkauf zum ersten Album in zehn Jahren beginnt heute!

 

Die norwegische Metalhorde INSIDIOUS DISEASE - bestehend aus aktuellen/früheren Mitgliedern von DIMMU BORGIR, MORGOTH, NILE, SUSPERIA und NAPALM DEATH geben heute offiziell bekannt, dass ihr erstes Album seit über 10 Jahren am 30. Oktober erscheinen wird und den Titel "After Death" trägt. Der Vorverkauf beginnt heute und zum Anlass lässt die Band ein Lyricvideo zu dem knochenzerberstenden Track 'Betrayer' auf die Menschheit los.

 

Sänger Marc Grewe kommentiert den Song: "'Betrayer' legt sofort mit aller Gewalt los und hat eine fette Hookline und Riffs, die direkt in die Eier treten. Wir können es nicht erwarten, den Song endlich wieder live zu spielen, was wir auch schon ein paar Mal tun konnten, und obwohl er den Fans bis dahin noch gar nicht bekannt war, sind die total ausgerastet. Textlich dreht es sich um Themen, die wohl jeder schon durchmachen musste: Von Leuten betrogen und verarscht zu werden, denen man eigentlich einst vertraut hat. Seien es Partner, Bandkollegen, Freunde oder sogar Familie... Es war ein kathartisches Erlebnis für mich, diese Texte niederschreiben zu können. Es fühlt sich großartig an, wenn aus Enttäuschung Wut wird und man es in einem Song ausdrücken kann, der alles Negative am Ende in etwas Positives umwandelt."

 

Tracklist:

01. Soul Excavation (04:41)     

02. Betrayer (04:27)

03. Divine Fire (04:24)   

04. Unguided Immortality (03:43)      

05. Invisible War (04:05)

06. Born into Bondage (04:25) 

07. Enforcers of the Plague (04:05)   

08. An End Date With the World (04:13)    

09. Nefarious Atonement (04:02)

10. Secret Sorcery (04:58)

 

TT: 43:03 Minuten

 

Im Frühjahr hatte die Band bereits einen ersten Eindruck zum neuen Album präsentiert mit dem Visualizer zu 'Enforcers of the Plague', den ihr ebenfalls weiter unten anchecken könnt.

 

Nachdem sie erst vor Kurzem bei Nuclear Blast Records unterschrieben haben, haben INSIDIOUS DISEASE es sich zur Aufgabe gemacht, dem klassischen Death Metal einen modernen Anklang zu verleihen. Mit nur einem bisher erschienenen Album ("Shadowcast", 2010) immer noch in den Kinderschuhen ihrer Bandgeschichte, treibt es INSIDIOUS DISEASE mit einer höllischen Energie durch das Universum des Metals. "Es geht gar nicht darum, das Rad neu zu erfinden", erklärt Silenoz. "Es geht darum, einen Groove zu finden, mit dem man sich wohlfühlt."

 

Checkt das Lyricvideo zu "Betrayer" hier an...: / Hier checkt ihr das Visualizer Video zu "Enforcers of the Plague":



ENSLAVED - Utgard
Streetdate: 02.10.2020 / Nuclear Blast

29.08.2020: ENSLAVED enthüllen neue Single 'Urjotun' mit psychedelischem Video!

 

It is not about avoiding fear of the pitch-black darkness, but to go into the darkness itself...

 

Norwegens Progressive Black Metaller ENSLAVED haben heute ihre dritte Single  'Urjotun' von ihrem kommenden Studioalbum Utgard veröffentlicht, das am 2. Oktober erscheinen wird. Die Single ist einer der experimentellsten ENSLAVED Tracks bislang und wird begleitet von einem psychedelischen Video, das wie eine Reise in die tiefsten Ecken des Unterbewusstseins wirkt.

 

Sänger Grutle Kjellson kommentiert:

"Die Idee zum Text von 'Urjotun' ist bereits einige Zeit lang in meinem Hinterkopf herumgeschwirrt, als Ivar mir letzten Herbst seine Riff-Demos schickte. Ich wusste sofort, dass das der Soundtrack zur Erweckung des urtümlichen Riesens Urjotun ist! Unsere gemeinsame Liebe zur Krautrockszene und Bands wie Tangerine Dream und Kraftwerk trieben den Song dann auf seine Spitze und hier werden all die Einflüsse nun zu einem ENSLAVED-Song, gut 30 Jahre nachdem wir unsere ersten Krautrock Alben gekauft hatten. Es ist lustig, in Deutschland nennt man diesen Stil 'Kosmische Musik' - und genau darum geht es in dem Song, kosmisches Chaos! Der Regisseur David Hall hat eine tolle Visualisierung unserer verstörten Köpfe in diesem Video eingefangen!"

 

Tracklist:

01. Fires in the Dark (05:59)    

02. Jettegryta (04:56)

03. Sequence (06:39)     

04. Homebound (05:26)

05. Utgardr (01:51)        

06. Urjotun (04:21)

07. Flight of Thought and Memory (06:22)  

08. Storms of Utgard (04:38)

09. Distant Seasons (04:31)     

 

 

Das Video zu "Urjotun" checkt ihr hier:



KATAKLYSM - Unconquered
Streetdate: 25.09.2020 / Nuclear Blast

29.08.2020: KATAKLYSM veröffentlichen Video für 2. Single "Underneath The Scars"

 

Die kanadischen Metal Schwergewichte von KATAKLYSM veröffentlichen am 25. September ihr 14. Studioalbum UNCONQUERED via Nuclear Blast Records. Heute lässt die Band das Musikvideo für die zweite Single mit dem Titel "Underneath The Scars" von der Leine.

 

Maurizio Iacono kommentiert: “'Underneath the Scars' ist eine wahre Dampfwalze, welcher die Metalheads auf der ganzen Welt direkt in einen Headbanging Wahnsinn treiben wird. Wir freuen uns schon riesig darauf, diesen Song live spielen zu können, wenn die Zeit endlich reif ist. Da sich die Mitglieder von KATAKLYSM auf der ganzen Welt verteilen, konnten wir aufgrund der Reiserestriktionen kein Konzeptvideo filmen - so, wie wir es eigentlich geplant hatten. Also haben wir bisher unveröffentlichtes Material unserer Headliner Tour in Europa aus dem vergangenen Jahr ausgegraben und uns dafür entschieden, eine coole Montage dessen zu erstellen, was wir derzeit am meisten vermissen: Live zu spielen, vor unseren verrückten, treuen Fans! In der Zwischenzeit: Dreht 'Underneath The Scars' auf Anschlag und Horns Up!"

 

Tracklist:

01. The Killshot

02. Cut Me Down

03. Underneath The Scars

04. Focused To Destroy You

05. The Way Back Home

06. Stitches

07. Defiant

08. Icarus Falling

09. When It's Over

 

Checkt das Video zu "Underneath The Scars"  hier an:



GARMARNA - Förbundet
Streetdate: 06.11.2020 / Season of Mist

29.08.2020: GARMARNA veröffentlichen schwedischen Folk Rock Song "Ramunder"

 

Die schwedischen Folk-Rock-Pioniere GARMARNA haben mit "Ramunder" den ersten Song ihrer kommenden Platte "Förbundet" gepostet. "Förbundet" soll am 06.11.2020 über Season of Mist weltweit veröffentlicht werden.

 

GARMARNA kommentieren: “We have always gravitated towards gruesome and horrid tales. And in that regard “Ramunder” easily takes the crown. The song tells the tale of a fierce warrior that ravages his enemies for (it seems) the sheer joy of it. This is of course reflected in the music with it’s relentless savage stomp, distorted basses and barb wired mora harps. The track contains a guest appearance by Anders Norudde from the groundbreaking Swedish folk band Hedningarna, that was an early inspiration during our formative years. We´re very happy to present this knuckle sandwich of a song as a first teaser of our forthcoming album Förbundet, to be released on November 6th.”

 

Tracklist:

01. Ramunder

02. Två Systrar

03. Dagen Flyr

04. Sven i Rosengård

05. Ur världen att gå

06. Vägskäl

07. Lussi Lilla

08. Avskedet

09. Din Grav

 

Checkt das Video zum schwedischen Folk Rock Song "Ramunder" hier an:



CARNATION - Where Death Lies
Streetdate: 18.09.2020 / Season of Mist

29.08.2020: CARNATION hauen drittes Video raus

 

Die belgischen Death Metaller CARNATION veröffentlichen ihr neues Album "Where Death Lies" am 18.09.2020 via Season of Mist. Mit dem Titeltrack geben die Extrem Metaller nun auch den dritten Track des kommenden Albums frei.

 

Frontman Simon Duson kommentiert: “Our third single for the upcoming ‘Where Death Lies’ album is none other than the title track. If you’ve been looking for thrashy hooks and groovy beats; look no further! This track is a fast one; but it switches gear right when the punishing chorus hits. It contains what we consider the catchiest chorus on the album, and we simply can’t wait to start performing this one live. The lyric video was made by Aimed & Framed, and it showcases the beautiful artwork that master Juanjo Castellano has once again created for us.”

 

Tracklist:

01. Iron Discipline (03:52)       

02. Sepulcher of Alteration (04:22)    

03. Where Death Lies (03:26)  

04. Spirit Excision (03:46)       

05. Napalm Ascension (04:08) 

06. Serpent's Breath (04:46)

07. Malformed Regrowth (03:09)      

08. Reincarnation (05:24)

09. In Chasms Abysmal (07:40)

 

Checkt das Official Video zu "Where Death Lies" hier an:



WARFECT - Spectre Of Devastation
Streetdate: 13.11.2020 / Napalm Records

28.08.2020: WARFECT mit neuem Video und News zum neuen Album im Gepäck

 

Die schwedischen blackened Thrash Metaller WARFECT, die sich bereits 2003 (damals allerdings noch unter dem Banner INCOMA) gründeten, kündigen ihr viertes Vollwerk "Spectre Of Devastation" für den 13.11.2020 via Napalm Records an.

 

Die schwedische Artillerie von WARFECT ballert in der Tradition von KREATOR, LEGION OF THE DAMNED und amerikanischem Thrash Metal der alten Schule und ebnet ihren Weg mit dynamischen Blasts und alles zertrümmernden Schlagwerk. Die ersten Klänge von "Pestilence" besagen sofort, dass diese Abrissmaschine weder Kompromisse eingeht noch Gefangene macht! Riffs so scharf wie eine Rasierklinge fegen durch die Ohren, während der brutale Gesang von Frontmann Fredrik Wester weitere Peitschenhiebe schneidet.

 

Über das kommende Album sagen WARFFECT:

“We're thrilled to unveil the details of our upcoming album Spectre of Devastation! The album was recorded earlier this year with our own Fredrik Wester at the helm and Flemming Rasmussen doing the mastering. The cover artwork was masterfully done by Andreas Marschall and sets the mood of the album on the spot.”

 

Tracklist:

01. Spectre of Devastation

02. Pestilence

03. Rat King

04. Left to Rot

05. Hail Caesar

06. Into the Fray

07. Colossal Terror

08. Witch Burner

09. Dawn of the Red

 

 

WARFECT zum neuen Video "Pestilence":

“It truly feels fantastic to unleash the first single and music video for the track "Pestilence" which is themed around the horrors of The Plague. The video was shot and directed by Mikael Martinsson at a castle ruin in our hometown of Uddevalla this summer. It's a fast thrashy song with a gripping mood setting chorus and a good representation of the album.”

 

Die erste Single "Pestilence" und das Official Video dazu checkt ihr hier:



AGONY ATLAS - Retrogression Part I: Egomania
Streetdate: 01.10.2020 / Eigenveröffentlichung

28.08.2020: AGONY ATLAS mit Lyric Video am Start

 

Die 2019 gegründeten Modern Metal Newcomer AGONY ATLAS aus Koblenz werden ihre Debüt-EP "Retrogression Part I: Egomania" am 01.10.2020 als Eigenveröffentlichung raushauen. Sie selbst bezeichnen ihren Progressive Metalcore als räudigen und fetten Bastard von ARCH ENEMY, JINJER und ARCHITECTS.

 

Von Djent und Metalcore über Industrial Metal, Thrash- und Black-Metal-Anleihen bis hin zu Melodic Death Metal gibt‘s eine Menge für das Core- und Metalherz. Rhythmisches Geballer mit tiefen Siebensaitern wird abgelöst von elegischen Parts, das Ganze angereichert mit einer ordentlichen Portion Samples und Synthie-Einwürfen. Nicht zu vergessen den einen oder anderen Breakdown. Und über all dem glänzt die vielseitige Stimme von Frontfrau Liane.

Tracklist:

01. Economy Class (03:25)

02. Egomania (04:30)

03. Hymn Of Hatred (03:28

 

Hier checkt ihr das Lyric Video zu "Economy Class":

 



NASTY - Menace
NASTY

26.08.2020: NASTY hauen mit "666AM" weiteren Song zum kommenden Album raus

 

Die Hardcoreler NASTY aus Kelmis (franz.: La Calamine) unweit der deutschen Grenze, hauen ihr neues Hardcore-Brett "Menace" am 25.09.2020 via Century Media raus. Seit 2005 machen die vier Typen bereits abgefuckte Musik für eine abgefuckte Welt! Nun veröffentlichen sie mit "666AM" den zweiten Song zum kommenden Album.

 

NASTY verkünden bedrohlich: "Back from Hell on your Train to Damnation."

 

Tracklist:

01. Ultimate

02. Bulletrain

03. Menace

04. Be Careful

05. 666AM

 

06. Tricky Plays

07. Betrayer

08. You Will Know My Name

09. Inhale/Exhale

10. Blood Crop

11. Addicted

12. Table Of Kings

13. The End Of The World

14. Ballad Of Bullets

 

 

Checkt das brutale Hardcore-Brett "666AM" hier an:



HOSTIA - Carnivore Carnival
Streetdate: 18.09.2020 / Deformeathing Production

26.08.2020: HOSTIA mit gleich zwei Videos am Start

 

Die Death/Grinder HOSTIA aus Polen werden ihr zweites Extrem Eisen "Carnivore Carnival" am 18.09.2020 via Deformeathing Production auf den Markt bringen.

 

Mit einem frischen Blick auf die gelungene Mischung aus Grindcore und Death Metal, mit Brutalität, Präzision, Schwere und einer angemessenen Portion Eingängigkeit und Groove versehen.

 

Als kleine Einstimmung zum neuen Werk, der 2017 gegründeten Warschauer, gibt es vorab die zweite Nummer "Slaves" als Track-Video, sowie den 16. Song "Dance 4 Jesus" als brutal lustiges "Official" Video.

 

Tracklist:

01. He Loves You         

02. Slaves            

03. Krasnodar Kitchen            

04. Grind the Filth         

05. Fire Walks With Me          

06. Godd's Coffin           

07. Jasonn's Cardio                  

08. Witchfucker             

09. We Did It                

10. Have a Faith            

11. No Longer               

12. Carnivore Carnival             

13. Wild Hunt                

14. Chvrch Bvrner         

15. Death by Sawing               

16. Dance 4 Jesus          

17. Panzer

 

Checkt die beiden Video hier an: 

 

"Slaves":

 

"Dance 4 Jesus":



CARCASS - Despicable
Streetdate: 30.10.2020 / Nuclear Blast

21.08.2020: CARCASS hauen Visualizer Video raus

 

Die englischen Metallegenden von CARCASS kehren nach sieben Jahren Stille aus der Versenkung zurück - und das mit einer fetten Ankündigung und noch fetteren Songs auf der kommenden EP "Despicable" mit drei brandneuen Tracks, welche am 30. Oktober bei Nuclear Blast erscheinen wird. Neben der Single "The Living Dead At The Manchester Morgue" wird darauf auch der bereits veröffentlichte Titel "Under The Scalpel Blade" zu finden sein. Die EP erscheint digital, als CD ebenso wie als Vinyl und limitierte Kassette, vorbestellbar auf nuclearblast.com/carcass-despicable.

 

Schaut euch den Visualizer für  "The Living Dead At The Manchester Morgue" weiter unten an:

 

Die Hohepriester des Death und Grind Metals servieren mit ihrer EP "Despicable" ihren Fans einen Vorgeschmack der brutalen Härte, mit welcher die Band 2021 auf ihrem heiß ersehnten siebten Studioalbum wieder zuschlagen wollen.

 

Jeff Walker erklärt:

"Nun ja, die Covid Situation hat dafür gesorgt, dass wir den Release des neuen CARCASS Albums erst einmal hintenan stellen mussten. Nachdem wir allerdings bereits gesagt haben, dass wir im August neue Musik veröffentlichenn, dachten wir einfach, dass es cool wäre, einen Zwischenrelease einzuschieben und euch einige Titel hören zu lassen, die übrig geblieben sind. Sagt also nicht, wir hätten euch nie etwas gegeben. Viel Spaß."

 

Als wahre Metaloriginale haben CARCASS bereits zahlreiche Alben veröffentlicht, die heute zu den Klassikern des Genres zählen, und die Flugbahn des Extreme Metals mit jedem nachfolgenden Release entscheidend beeinflussten.

Ob es nun die Erfindung des Gore-Grinds ist (“Reek of Putrefaction” & “Symphonies of Sickness”) oder die Erschaffung der Grundlage für Melodic Death Metal (“Heartwork”), CARCASS' Alben haben stets Regeln gebrochen und neue Wege geebnet. Nach einer zehnjährigen Schaffenspause von 1996 bis 2006, kehrte die Band mit einem außergewöhnlichen Comeback aus knisternden todesgeladenen Riffs zurück und veröffentlichte ihr sechstes Album "Surgical Steel" (2013) und bespielten mit diesem Album zahlreiche Festivals wie das Download, Hellfest, Deathfest und Decibel's Metal & Beer Fest ebenso wie Touren mit TESTAMENT, SLAYER, NAPALM DEATH, ORBITUARY und VOIVOD, um nur einige Bands zu nennen.

 

Jetzt, sieben Jahre nach ihrem letzten Album kehrt die Band mit ihrer neuen EP "Despicable", die am 30. Oktober 2020 erscheint, auf den Extreme Metal Thron zurück - ein Kunstwerk, welches nur der Vorgeschmack ihrer nächsten bevorstehenden Zerstörung in voller Länge ist.

 

Bestellt euch die  "Despicable" EP in einem Format eurer Wahl hier vor:

nuclearblast.com/carcass-despicable

Sichert euch die EP auf Spotify, Deezer und Apple Music hier:

https://nblast.de/CarcassDespicable

 

 

CARCASS sind:

Bill Steer - Gitarre

Jeff Walker - Bass/Gesang

Daniel Wilding - Schlagzeug

Tom Draper - Gitarre

 

Hier checkt ihr das Visualizer Video zu "The Living Dead At The Manchester Morgue":




SILIUS - Worship to Extinction
Streetdate: 28.08.2020 / ROAR! Rock Of Angels Records

20.08.2020: SILIUS stellen weiteres Video zur Verfügung:

 

SILIUS sind eine Thrash-Metal–Band aus Österreich.

Seit ihrer Gründung 2013 haben sie ein Demo(n) mit vier Songs (2014) und ihr Debütalbum "Hell Awakening" (2017) veröffentlicht.

 

Im Lauf der Jahre spielten SILIUS in ganz Europa auf den größten Festivals, wie Wacken Open Air, Metal Days Slovenia, Nova Rock Festival und teilten die Bühne mit Bands wie Crowbar, Biohazard, Arch Enemy, Soulfly, Obituary usw.

 

"Worship To Extinction" ist ihr zweites Full–Length–Album.

"Wir entschieden uns, härter zu werden und erschufen für dieses Album eine rohe und destruktive Atmosphäre", erklärt die Band. "Es ist definitiv verdammt schnell und heavy! Wir sind sehr stolz auf dieses Album – es ist vom ersten bis zum letzten Track völlig vernichtend!"

 

 

Das Ergebnis ist ein Musthave für Fans von PANTERA, LAMB OF GOD, EXODUS, TESTAMENT usw.

 

Checkt das Official Lyric Video zu "Worship" hier an:



MÖRK GRYNING - Hinsides Vrede
Streetdate: 23.10.2020 / Season of Mist

20.08.2020: MÖRK GRYNING posten Official Streaming Video

 

Die schwedische Black Metal Formation MÖRK GRYNING wird mit „Hinsides Vrede“ erneut ihren Zorn auf die Massen entfesseln. Es ist ein wütender Angriff auf die zivilisierte Welt und ein Abstieg in die Unterregionen der Welt dahinter. Begleiten Sie uns in den Malstrom!

 

Goth Gorgon comments: “Fältherren” is for me the essence of what MÖRK GRYNING is. Dark and brutal yet melodic and dynamic. Lyrically it’s based on “The Field Marshal”, a song included in Modest Mussorgsky’s song cycle “Songs and dances of death”.

 

A part of the (translated from Russian) original lyric should suffice to explain its meaning: “Then, illuminated by moonlight, on her battle horse, shining with the whiteness of her bones, appeared Death; and in the silence, taking in moans and prayers, full of proud satisfaction, like a field marshal she circled around the place of battle”.”

 

 

 

Hier checkt ihr das Official Streaming Video zum zweiten Track "Fältherren", des kommendne Albums "Hinsides Vrede":



SIX FEET UNDER - Nightmares Of The Decomposed
Streetdate: 02.10.2020 / Metal Blade

20.08.2020: SIX FEET UNDER kündigen Album Nr. 17 an und launchen Videoteaser aus dem Studio!

 

Am 2. Oktober werden Six Feet Under ihren 17. Longplayer Nightmares Of The Decomposed via Metal Blade Records veröffentlichen. Die erste Single und die Pre-Order werden am 1. September gelauncht, bis dahin könnt ihr euch weiter unten einen Videoteaser aus dem Studio ansehen...

 

Chris Barnes (vocals) meint dazu: "Nach 25 Jahren wieder mit meinem alten Bandkollegen Jack Owen zu arbeiten war so etwas wie ein Nachhausekommen…In eine Bude voller Leichen. Jacks Schreibstil und Riffarbeit auf diesem Album haben mich zu einigen meiner bisher kränkesten Texte inspiriert und mir auf der kreativen Ebene einen kräftigen Tritt verpasst."

 

Nightmares Of The Decomposed enthält ein Dutzend Tracks und ist ein unmissverständliches Statement, das deutlich macht, dass die Band nach 25 Jahren im Geschäft immer noch an der Spitze des Genres steht. Hinsichtlich seiner Dynamik, ungeheuren Heaviness und kompromisslosen Art bietet es alles, was die langjährigen Fans mittlerweile von der Todesschwadron erwarten, und zeugt von einer Menge harter Arbeit. 2020 gehören abgesehen von Chris Barnes die Gitarristen Jack Owen und Ray Suhy, Bassist Jeff Hughell und Drummer Marco Pitruzzella zur Gruppe.

 

Das Album wurde in mehreren Studios aufgenommen, u.a. den Criteria Studios in Miami, Florida, wo früher AC/DC, Black Sabbath, Aerosmith und andere Stars Platten einspielten. Es wurde von Chris Carroll produziert, der auch als Tontechniker fungierte und für einen fett knallenden Mix verantwortlich zeichnete. Das Mastering des Albums wurde von Chaz Najjar / Badlands Recording in Denver, Colorado übernommen. Das Ergebnis strotzt vor Songs, die live großartig klingen und sich nahtlos zwischen den vielen Klassikern im Programm eingliedern werden, sodass die Band dem vierten Jahrzehnt ihres Bestehens würdevoll entgegenblicken kann.

 

 

SIX FEET UNDER:

Chris Barnes - vocals

Jack Owen - rhythm and lead guitar

Ray Suhy - lead guitar

Jeff Hughell - bass

Marco Pitruzzella - drums

 

Checkt den Video Teaser hier an:




PALLBEARER - Forgotten Days
Streetdate: 23.10.2020 / Nuclear Blast

16.08.2020: PALLBEARER präsentieren 'Rite Of Passage', die zweite Single von "Forgotten Days"

 

PALLBEARER, die am 23. Oktober ihr 4. Studioalbum »Forgotten Days« veröffentlichen werden, haben heute eine zweite Single am Start - 'Rite of Passage' ist jetzt weiter unten zu sehen:

 

"’Rite of Passage’ ist sowohl eine Reflektion als auch eine Beichte”, erklärt Bassist und Songwriter Joseph Rowland. "Der Verlust von Familienmitgliedern hinterlässt Narben, die nie wieder heilen werden und der Zweck dieses Songs war es, dieses Gefühl der Trauer in Musik umzuwandeln. Somit fühlte es sich auch absolut richtig an, den Track wieder in Richtung unserer Doom-Anfänge gehen zu lassen."

 

Die Band hatte zuvor einen Song und ein begleitendes Musikvideo zu dem Albumtiteltrack veröffentlicht (https://youtu.be/OuH3pX8tqCg) und außerdem eine schwarz-weiße "Cinema Edition" des Clips (https://youtu.be/FV1oaYgktvo). Der Song erhielt zahlreiche positive Kommentare aus der Presse, so bezeichneten Consequence of Sound den sechsminütigen Track als “zweifellos das härteste Material seit ihrer legendären Demo von 2010" und Revolver beschrieb das Album als “energisch und melancholisch, das den majestätischen Vintage-Flair von Black Sabbath mit der morbiden Romantik von Type O Negative verbindet".

 

Über die Themen auf dem Album erklärte Sänger und Gitarrist Brett Campbell: "Erinnerungen sind ein großer Teil unserer neuen Platte. Das Zeitverstreichen. Wie Dinge sich im Laufe der Zeit verändern. War die Vergangenheit tatsächlich so wie wir es in Erinnerung haben?"

 

Das von Randall Dunn (Sunn O))), Earth, Johan Johannson) produzierte Album wurde in den Sonic Ranch Studios in West Texas aufgenommen. Michael Lierly, der Bruder des Schlagzeugers Mark Lierly war erneut für das Coverartwork zuständig und erschuf ein Bild, das zwar grob und doch ausdrucksstark und herzzerreißend ist und perfekt zu der lyrischen Melancholie von PALLBEARER passt.

 

Der Vorverkauf für »Forgotten Days« startet heute unter dieser Adresse: https://www.pallbearerdoom.com/forgotten-days

Das aus 8 neuen Songs bestehende Album ist in vielen limitierten Versionen erhältlich, darunter Vinyl, CDs und Kassette.

Freunde des Digitalen erhalten den Titeltrack 'Forgotten Days' als Sofortdownload, wenn sie sich das Album jetzt bei iTunes, Amazon Music oder Bandcamp vorbestellen: https://nblast.de/PallbearerFD.

 

PALLBEARER besteht aus Brett Campbell (Gesang/Gitarre), Devin Holt (Gitarre), Joseph D. Rowland (Bass/Gesang) und Mark Lierly (Schlagzeug). Die aus Little Rock, Arkansas stammende Band gründete sich im Jahr 2008 und veröffentlichte bislang drei Alben: »Sorrow And Extinction« (2012), »Foundations Of Burden« (2014) und »Heartless« (2017).

PALLBEARER erhielten großen Zuspruch von einigen der größten amerikanischen Magazine, wie dem Rolling Stone, der ihre Musik als "wunderschöne Melancholie" bezeichnete oder der New York Times, die schrieb: "PALLBEARER nehmen sich die verzerrten Gitarren und das Leid des Genres, aber fügen immer wieder Elemente des Optimismus hinzu", während das Decibel ihnen bereits zwei Mal eine Coverstory widmete und die Band als "majestätisch" und "außergewöhnlich" beschrieb.

 

Hier checkt ihr "Rite of Passage":



DEVILDRIVER - Dealing With Demons I
Streetdate: 09.10.2020 / Napalm Records

13.08.2020: DEVILDRIVER veröffentlichen weiteres Video

 

Das erste Teil ihres neuen Doppelalbums "Dealing With Demons I", der Groove/Melodic Death Metaller DEVILDRIVER aus Santa Barbara, Kalifornien soll am 09.10.2020 via Napalm Records kommen. Mit "Nest of Vipers" haben die US-Amerikaner nun ein weiteres Video am Start.

 

Tracklist:

1. Keep Away From Me

2. Vengeance Is Clear

3. Nest Of Vipers

4. Iona

5. Wishing

6. You Give Me A Reason To Drink (feat. Simon Blade Fafara)

7. Witches

8. Dealing With Demons

9. The Damned Don't Cry

10. Scars Me Forever

 

 

 

Checkt "Nest of Vipers" hier an:



SKELETAL REMAINS - The Entombent Of Chaos
Streetdate: 11.09.2020 / Century Media

11.08.2020: SKELETAL REMAINS posten Video

 

Die kalifornischen Old School Death Metaller SKELETAL REMAINS bringen am 11. September ihr viertes Album "The Entombment Of Chaos" via Century Media an den Start.

 

Die Band kommentiert wie folgt: "We gave this song to our director, Dillon Vaughn, and let him have a little fun with the narrative of the video, putting his own twist on the lyrical theme," says singer/guitarist Chris Monroy. "It depicts a small cult giving a sacrificial offering to their verminous god in hopes of bringing forth the physical form of whom they praise. Big thanks to Anthony Vasquez, Max Ouweelen, and Harley Barden, who offered their time to help out and a special thanks to the legend Dylan Carlson of Earth for lending his hand to play our Cultist Leader."

 

Tracklist:

01. Cosmic Chasm (Intro) (01:40)

02. Illusive Divinity (04:09)

03. Congregation of Flesh (04:52)

04. Synthetic Impulse (04:44)

05. Tombs of Chaos (05:55)

 

06. Enshrined in Agony (Instrumental) (01:55)

07. Dissectasy (04:23)

08. Torturous Ways to Obliteration (04:33) 

09. Eternal Hatred (06:02)

10. Unfurling the Casket (05:09)        

11. Stench of Paradise Burning (Disincarnate cover) (04:47)

          

TT: 48:09 Minuten

 

Checkt den neuen Song "Congregation of Flesh" hier an:




FINNTROLL - Vredesvävd
Streetdate: 18.09.2020 / Century Media

10.08.2020: FINNTROLL veröffentlichen weiteres Video

 

Lange Zeit war es still um die Blackened Folk Metaller FINNTROLL aus Finnlands Hauptstadt Hellsinki. Nach fast acht Jahren melden sie sich jedoch am 18.09.2020 via Century Media Records mit ihrem siebten Studioalbum "Vredesvävd" an der Metal Front zurück.

 

Tracklist:

01. Väktaren (02:48)      

02. Att döda med en sten (03:37)      

03. Ormfolk (03:58)

04. Grenars väg (03:44)  

05. Forsen (04:07)

06. Vid häxans härd (04:01)     

07. Myren (02:49)

08. Stjärnors mjöd (04:08)       

09. Mask 03:01    

10. Ylaren 05:06   

11. Outro 01:03 

 

TT: 38:22 Minuten

 

Zur fünften Nummer "Forsen" ihres neuen Albums haben die Trolle ein animiertes und sehenswertes Video fertigen lassen, das ihr euch hier reinziehen könnt:

 

 

 

Zuvor wurde mit "Ormfolk" bereits der dritte Song des Albums in Form eines Track-Videos veröffentlicht, welches mich in Auszügen stark an "Du kleiner Wicht" von DIE APOKALYPTISCHEN REITER erinnert und das ihr euch hier reinziehen könnt:



CYTOTOXIN - Nuklearth
Streetdate: 21.08.2020 / Unique Leader Records

10.08.2020: CYTOTOXIN hauen erstes Video ever raus

 

Die Technical/Brutal Death Metaller CYTOTOXIN hauen voller Stolz ihr erstes Video ever raus. Der Song "Dominus" ist Teil des vierten full-length Albums "Nuklearth" der Chemnitzer Extrem Metaller, welches am 21.08.2020 über das kalifornische Brutal Death Metal / Deathcore Label Unique Leader Records erscheinen soll.

 

Tracklist:

01. Atomb (03:16)

02. Lupus Aurora (04:12)

03. Uran Breath (04:17)

04. Dominus (04:34)

05. Drown in Havoc (04:33) 

06. Soul Harvester (04:40)

07. Coast of Lies 03:52 

08. Quarantine Fortress 05:11 

09. Dead Zone Anthem 01:39 

 

10. Nuklearth (04:49) 

11. Mors Temporis 02:58

 

TT: 44:01 Minuten

 

Checkt "Dominus" hier an:



CARNATION - Where Death Lies
Streetdate: 18.09.2020 / Season of Mist

10.08.2020: CARNATION posten neues Video

 

Die belgischen Death Metaller CARNATION veröffentlichen ihr neues Album "Where Death Lies", welches am 18.09.2020 via Season of Mist kommen soll. Aus diesem Anlass veröffentlichen die Extrem Metaller ihr neuestes Vide zum Album-Opener "Iron Discipline".

 

Frontmann Simon Duson kommentiert: “With ‘Iron Discipline’, we unleash our second creation from the upcoming ‘Where Death Lies’ full-length. ‘Iron Discipline’ is the opening track of the album, and it takes you straight into the action. It showcases some of the most groove-oriented parts on the record, culminating into a piece that is bursting with power and heaviness. Older fans of the band should definitely find what they are looking for on this track. ‘Where Death Lies’ in its entirety contains quite some variance. It is the result of our effort to write a balanced record with elements that both defined and refined Carnation. We hope this second step towards the release has peaked your interest even more.”

 

Checkt "Iron Discipline" nebenstehend an:

 

Tracklist:

01. Iron Discipline (03:52)       

02. Sepulcher of Alteration (04:22)    

03. Where Death Lies (03:26)  

04. Spirit Excision (03:46)       

05. Napalm Ascension (04:08) 

06. Serpent's Breath (04:46)

07. Malformed Regrowth (03:09)      

08. Reincarnation (05:24)

09. In Chasms Abysmal (07:40)        

 

TT: 40:33 Minuten




SECOND TO SUN - Leviathan
Streetdate: 29.09.2020 / Eigenveröffentlichung

07.08.2020: SECOND TO SUN hauen Drum Playthrough Video raus

 

Die umtriebigen Atmospheric Black Metaller SECOND TO SUN aus Sankt Petersburg haben mit dem drum playthrough video zu "I Psychoanalyze My Ghosts" ein erstes Ergebnis zu ihrem, am 29.09.2020 als Eigenveröffentlichung erscheinenden neuen Extremeisen "Leviathan" parat. Der 2011 gegründete Social Decay Black Metal Vierer hat einen Backkatalog, größer als manch heute noch etablierte Band der 80er oder 90er Jahre!

 

Tracklist:

01. Eerie

02. Marsch der Wölfe

03. The Emperor in Hell

04. I Psychoanalyze My Ghosts

05. Shaitan

06. The Engraving of Gustave Doré

 

 

 

07. Black Death, Spirits, and Werewolves

08. Leviathan

09. November

 

Das drum playthrough video zu "I Psychoanalyze My Ghosts" mit Schlagwerker Theodor Borovski checkt ihr hier:



VORACIOUS SCOURGE - In Death
Streetdate: 21.08.2020 / Massacre Records

06.08.2020: VORACIOUS SCOURGE veröffentlichten neues Lyric Video

 

Die US Old School Deather VORACIOUS SCOURGE werden am 21.08.2020 ihr Debütalbum "In Death" bei Massacre Records veröffentlichen!

 

"In Death", das von Jörg Uken im soundlodge Studio gemischt und gemastert wurde, wird als CD Digipak, limitierte Vinyl LP sowie in digitaler Form erhältlich sein und kann hier bereits vorbestellt werden » https://lnk.to/indeath

 

Freut euch auf ein Album mit heftige Kompositionen, unvergesslichen Melodien und eingängigen Hooks!

 

VORACIOUS SCOURGE entstammt einer Idee von Songwriter/Gitarrist Jason McIntyre (Suture), der seiner Idee durch talentierte Musiker Leben einhauchte: Sänger Adrie Kloosterwaard (Sinister), Drummer Mike Smith (ex-Suffication), Billy Richard (Cranial Sledge) und Bassist Tony Soy (ex-Atheist, ex-Pestilence) komplettieren das Line-up!

 

Tracklist:

1. Retribution Of The Damned (Intro)

2. Heaven's Scorched

3. Defleshed Messiah

4. Voracious Scourge

5. Mental Enslavement

6. In Death

7. A Life Condemned

8. Harbinger Of Our Own Demise

9. Tank Tread Evisceration

10. Born Dead (Death Cover)

 

Das Lyric Video zur neuen Single "Defleshed Messiah" checkt ihr hier:



LIK - Misanthropic Breed
Streetdate: 25.09.2020 / Metal Blade

06.08.2020: LIK - Details zum neuen Album und neues Video

 

Stockholms Lik geben Details zum neuen Album 'Misanthropic Breed' bekannt und veröffentlichen das Video zur ersten "Decay".

 

Am 25. September werden Lik aus Stockholm ihren dritten Langspieler Misanthropic Breed via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen ersten Vorgeschmack auf das das neue Album bietet euch das Video zur ersten Single "Decay" (Regisseur: Mathias Blom), welches ihr euch weiter unten ansehen könnt.

 

Schweden ist bekanntlich seit jeher eine Death-Metal-Hochburg, und die Stockholmer Lik bestätigen dies mit ihrem dritten Album. "Es heißt Misanthropic Breed, weil dieser Titel die heutige Welt und die Generationen beschreibt, die daraus hervorgehen", sagt Gitarrist und Sänger Tomas Åkvik. "In gewisser Weise gilt der Sinnspruch �Jeder ist sich selbst der Nächste' mehr denn je, aber davon abgesehen ist es auch eine Hommage an Dismember und Entombed."

 

Im Sinne der dunkleren und ernsteren, weniger humorvollen Ausrichtung als zuletzt ließ sich der Vierer teilweise von Filmen und Literatur anregen, vor allem aber ihrem eigenen bisherigen Repertoire. "Das Material ist von älteren Lik-Songs inspiriert und spinnt deren Faden weiter. Natürlich ist auch unsere Liebe zu anderen Bands eingeflossen, doch 'Female Fatal to the Flesh' stellt z.B. eine Weiterentwicklung von 'The Deranged' von Carnage und 'Skin Necrosis' von Mass Funeral Evocation (2015) dar, wohingegen 'The Weird' an die Brutalität von 'Ghoul' von derselben Scheibe anknüpft. 'Corrosive Survival' geht auf die Tschernobyl-Katastrophe zurück, und 'Morbid Fascination' ist eine richtig geile Mischung aus Metallica, Entombed sowie Dismember. Die stärksten Impulse kommen immer noch vom Death Metal der alten Schule, der für uns einzig wahren Art, diese Musik zu spielen."

 

Tracklist:

 

1. The Weird

2. Decay

3. Funeral Anthem

4. Corrosive Survival

5. Female Fatal to the Flesh

6. Misanthropic Breed

7. Flesh Frenzy

8. Morbid Fascination

9. Wolves

10. Faces of Death

11. Becoming

 

Hier checkt ihr das neue Video "Decay" der Stockholmer Buzzsaw-Götter LIK:



PANZERFAUST - The Suns of Perdition II Render Unto Eden
Streetdate: 28.08.2020 / Eisenwald

06.08.2020: PANZERFAUST veröffentlichen dritten Track

 

Die Kanadier PANZERFAUST aus Toronto, Ontario hatten im Juni 2019 mit ihrem vierten Komplettwerk "The Suns of Perdition, Chapter I: War, Horrid War" den ersten Teil einer Tetralogie veröffentlicht. Der Horrorfull Visionary Black Metal der Nordamerikaner hat mich bereits mit der Startrille abgeholt, tief in seinen Bann gezogen und bis heute nicht mehr losgelassen. Mit einer schier unermesslichen atmosphärischen Dichte, den übereinander, ineinander, aneinander oder durcheinander gelegten, teils bestialischen Vocalperformances, die sich fast gänzlich im Screaming- bis Growling-Bereich bewegen, sowie den immerwährend treibenden Rhythmen klingt der Sound, des 2005 gegründeten Quartetts zwar zeitweise ziemlich wüst, bewegt sich aber häufig in mittleren und hoch atmosphärischen Geschwindigkeitsbereichen. PANZERFAUST, die sich ansonsten aber auch gerne mal ordentlich durchs Gebälk ballern lassen eine wahrlich bedrohliche Endzeitstimmung aufkommen, die auf eindringliche Weise unter die Haut geht und vor bockstarken Passagen nur so strotzt.

 

Der 2. Teil "The Suns of Perdition II: Render Unto Eden" wird am 28.08.2020 via Eisenwald veröffentlicht.

 

Tracklist:

1. Promethean Fire  (10:22)

2. The Faustian Pact  (8:10)

3. Areopagitica  (7:34)

4. The Snare of the Fowler  (9:54)

5. Pascal's Wager  (8:00)

 

Hier checkt ihr nun den zweiten Track "The Faustian Pact" des kommenden Albums:




CULT OF LILITH - Mara
Streetdate: 04.09.2020 / Metal Blade

06.08.2020: CULT OF LILITH veröffentlichen neues Video

 

Am 4. September werden Cult Of Lilith ihr Debütalbum Mara via Metal Blade Records veröffentlichen. Eine hektische Kollision von Death Metal, Prog, komplexen klassischen Strukturen und mehr, ist Mara eine ruhelose, sich ständig verschiebende Klangsammlung, die ebenso phantasievoll wie zwanghaft ist. Um euch selbst einen Eindruck zu machen, geht es hier zum Video der neuen Single "Purple Tide" (Regie: Dániel Puskás / Valhallartworks): youtu.be/5otC-BTmm4g - Gast Keyboardsolo von Arnaldur Ingi Jónsson (Lucy In Blue)!

 

Cult Of Liliths Mario Infantes Ávalos (vocals) kommentiert: "'Purple Tide' ist eine Ode an die Gerechtigkeit. Eine, die das Gleichgewicht unserer Art wiederherstellt, die den Betroffenen etwas Ruhe verschafft und sie stärkt und gleichzeitig die Tyrannen enthauptet! Wenn die Gerechtigkeit versagt, dann verschwindet die Hoffnung aus unseren Herzen und hinterlässt nur die Lust nach Rache. Möge allen Vergewaltigern das gleiche Schicksal widerfahren, wie den erbärmlichen Seeleuten in diesem Video."

 

Gegründet 2015 in Reykjavik, Island, vom Gitarristen Daniel Þór Hannesson als alleinigem Mitglied, engagierte er alsbald einen Session-Drummer und Sänger, um die Arkanum EP (2016) zu erschaffen. "Stilistisch ist 'Mara' deutlich vielfältiger und raffinierter als 'Arkanum', behält aber dennoch einige der wesentlichen Komponenten bei. Zu dieser Zeit gab es noch einen weiteren Sänger, und da ihre Stile so unterschiedlich sind, hatte dies großen Einfluss auf die Entwicklung der Band. Mario hat eine große Bandbreite, so dass er sehr gut zu unserer vielfältigen Musik passt. Es gibt auch einen großen Unterschied im Klang: 'Mara' ist viel schwerer und kräftiger als 'Arkanum', dank des erstaunlichen Dave Otero, der das Album gemischt und gemastert hat."

 

Die Aufnahmen fanden in zwei Studios statt und während man das Schlagzeug im Dutch Ice Productions mit dem bekannten Toningenieur Chris van der Valk (Hail of Bullets) aufnahm, ging man für sämtliche weitere Recordings ins Studio von Gitarrist Kristján Jóhann Júlíusson (Krummafótur Studio). "Die Gitarrenaufnahmen waren zermürbend, wie es bei dieser Art von Musik immer der Fall ist. Unsere beiden Gitarristen sind Perfektionisten, und um ein perfektes Ergebnis zu erzielen, muss man seine Grenzen verschieben, bis man eine fehlerfreie Aufnahme erhält. Der ganze Prozess war herausfordernd und schwierig, aber das ist irgendwie auch der springende Punkt. Es macht es umso erfreulicher, wenn alles zusammenkommt", sagt Júlíusson. Das Ergebnis spricht für sich selbst und so beginnt ein spannendes Kapitel für die Band in ihrem Anliegen, Island auf der Extreme Metal Weltkarte weiter zu etablieren.

 

Tracklist:

1. Cosmic Maelstrom

2. Purple Tide

3. Enter the Mancubus

4. Atlas

5. Comatose

6. Profeta Paloma

7. Zángano

8. Le Soupir du Fantôme

 

Checkt den neuen Song "Purple Tide" (Regie: Dániel Puskás / Valhalla Artworks) hier an: 



06.08.2020: MAKE THEM DIE SLOWLY mit erstem Video am Start

 

Neben ANAAL NATHRAKH ist der, aus Birmingham stammende Mick „Irrumator“ Kenney (Guitars/Bass/Programming) auch noch mit seiner zweiten Band MAKE THEM DIE SLOWLY unterwegs. Die Melodic Black Metal/Grindcore/Metalcoreler haben sich erst kürzlich (nämlich in diesem Jahr) gegründet.



ANAAL NATHRAKH - Endarkenment
Streetdate: 02.10.2020 / Metal Blade

06.08.2020: ANAAL NATHRAKH - Details zum neuen Album und erstes Video online

 

Am 2. Oktober werden Anaal Nathrakh ihr 11. Album Endarkenment via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen ersten Vorgeschmack auf das das neue Album bietet euch der Titeltrack, welchen ihr weiter unten anchecken könnt:

 

Anaal Nathrakh stehen nun schon seit über 20 Jahren für extreme Musik und zementieren mit ihrem elften Album Endarkenment ihr Vermächtnis im Zeichen akustischer Verwüstung. Ungeachtet seiner aufrührerischen Art war das Duo allerdings nie einseitig, sondern schürfte bei allem tief, was es in Angriff nahm, und auch die neue Scheibe unterscheidet sich in mancher Hinsicht wieder von ihren Vorgängern. "Es füht sich für mich leichter, heller, offener und direkter an", sagt Sänger Dave Hunt. "Damit meine ich natürlich nicht eitel Sonnenschein oder fröhliche Musik, sondern eher, dass sie gleißendes Licht verströmt, statt im Dunkeln zu glimmen. Sie blendet geradezu." Die Band hat sich seit A New Kind Of Horror vor zwei Jahren tiefgreifend und auf persönlicher Ebene weiterentwickelt, was vielen ihrer Hörer genauso gegangen sein dürfte. "Ich für meinen Teil bin zynischer, verbitterter und glaube umso mehr, dass die Welt am Arsch ist. Zudem wird sie ständig weiter von Menschen kaputtgemacht, die keinen Plan davon haben, was sie tun. Musikalisch sind wir gereift - nicht mehr so hektisch und besser in der Lage, unsere Energie dorthin zu lenken, wo sie am meisten bewirkt. Das ist ein fortschreitender Prozess, denn man hört nie auf, zu wachsen und wird ständig besser darin, Grenzen auszuloten. Uns liegt allerdings nichts daran, das weiterzuentwickeln, was wir tun, sondern die Art und Weise, wie wir es tun. Wir halten anders als andere Bands an unserem Sound fest und sind stolz darauf."

 

Indem das Duo einen Plan ausarbeitet und dann so ausführt, dass es seiner schwungvoll chaotischen Art zuträglich ist, folgen Hunt und Multi-Instrumentalist Mick Kenney ihren Ideen spontan dorthin, wohin sie sie führen. Dies nennen die beiden "Drachenreiten" - "Musik unter dem Eindruck machen, dass einem nichts anderes übrigbleibt, als sich festzuhalten und mitreißen zu lassen." Das passt auch bestens auf den aufrührerischen Lärm von Endarkenment, einen Sturm aus gewaltigen Blastbeasts, hibbeligen Riffs und Breitwand-Refrains, welche die Richtung eines Songs unvermittelt ändern. "Wir wissen erst, was wir von einem Album halten sollen, wenn es fertig ist. Eine andere Vorgehensweise gibt es für uns nicht." Der Titel stand jedoch von vornherein fest und hat sich als prophetisch erwiesen, was die gegenwärtige Weltlage angeht. Er steht im Gegensatz zur Erleuchtung (Engl. "enlightenment") oder Aufklärung im Sinne der gleichnamigen geistigen Strömung, die Aberglauben und Unkenntnis zu überwinden sucht. In den Liner-Notes zum Album schreibt Hunt: "Die Werte der Aufklärung - Vernunft, Skepsis und Urteilen auf empirisch belegten Fakten statt religiöser Vorstellungen - wurden und werden zusehends weiter ausgehöhlt. Es äußert sich von Staat zu Staat anders, doch bei uns in Großbritannien hat Michael Gove, ein garstiger Kobold von Politiker, das Ganze mit seiner berühmten Bemerkung auf den Punkt gebracht, wir hätten angeblich genug von Experten. So wird das Zeitalter der Verdunklung eingeläutet." Mit diesem Leitmotiv im Kopf schrieb Hunt, der zu den intellektuelleren Textern im Metal-Bereich gehört, die Lyrics zum Album, wobei er verschiedene Themen abdeckte und nicht selten unangenehme Gefilde ansteuerte.

 

Die Musik wurde in Kenneys Studio in Südkalifornien aufgenommen, die Vocals auf einem Industriegelände im englischen Birmingham, wo jemand gleich nebenan einen Sadomaso-Porno drehte. "Kürzlich wurde mir bewusst, dass wir seit über zehn Jahren nicht zu zweit an einem Ort aufgenommen haben. Das liegt teilweise wohl daran, dass uns unsere Umgebung im Grunde nicht tangiert; obwohl man es als Mensch jeweils anders wahrnimmt, bleibt die Art, wie wir zusammenarbeiten, davon unberührt. Professionelle Studios, teures Equipment, akustisch isolierte Aufnahmekabinen - alles schön und gut, aber wir brauchen nur einen stillen Raum mit Licht, einen Laptop und ein minderwertiges Mikrofon. Die Musik, Stimmung und Inspiration stecken in uns selbst, nicht in irgendwelchen Geräten."

 

Tracklist:

1. Endarkenment

2. Thus, Always, to Tyrants

3. The Age of Starlight Ends

4. Libidinous (A Pig with Cocks in Its Eyes)

5. Beyond Words

6. Feeding the Death Machine

7. Create Art, Though the World May Perish

8. Singularity

9. Punish Them

10. Requiem

 

Hier checkt ihr das neueste ANAAL NATHRAKH Video zum titelgebenden Track "Endarkenment":




EDWARD LEE - Hackfleisch
Erscheinungsdatum: 29.09.2020 / Festa Extrem

06.08.2020: EDWARD LEE - Hackfleisch

 

Neuankündigung & Coverrelease: HACKFLEISCH von Edward Lee

 

Erscheint Ende September in der Reihe Festa Extrem (EXTREM BAND 59)

 

Vier neue Novellen vom Zeremonienmeister des Ekels:

 

Der Dekortikationsspezialist

Der Schwangerenfetischist

Zimmer 415

Der Salz-Wahrsager.

 

Infos & Vorbestellmöglichkeit: https://www.festa-verlag.de/hackfleisch.html

 

Der berüchtigte Kultautor vom Rang eines Charles Bukowski oder Chuck Palahniuk – nur viel schlimmer!

 

Richard Laymon: »Edward Lee – das ist literarische Körperverletzung!«

 

Horror Reader: »Ein perverses Genie.«

 

Fangoria: »Edward Lee respektiert keine Grenze.«

 

Verkauf ab 18 Jahre.

Zusatzinformation

 

Weitere Informationen

Autor Lee, Edward

Buchreihe Festa Extrem

Auflage Originalausgabe

Umfang 224 Seiten

Ausführung Paperback, Umschlag in Festa-Lederoptik

Format 20 x 12,5 cm

ISBN Ohne ISBN

Übersetzung von Simona Turini

Erscheinungsdatum 29.09.2020

Brutalität/Gewalt: 4/5

Anspruch: 2/5

Sex/Obszönität: 4/5


DOUGLAS E. WINTER – Run-Sein letzter Deal
Erscheinungstermin: am 31.01.2018 / Luzifer-Verlag

03.08.2020: DOUGLAS E. WINTER – Run-Sein letzter Deal

 

Ein illegaler Waffendeal.

 

Ein Attentat.

 

Und ein Bauernopfer, das zwischen alle Fronten gerät.

 

Burdon Lane lebt den Amerikanischen Traum. Sein Job ist es, regelmäßig Waffen dorthin zu liefern, wo sie gebraucht werden – in jene amerikanischen Problemviertel, in denen sich die Bewohner mit besonderer Regelmäßigkeit gegenseitig erschießen und wo die Behörden gern eine Auge zudrücken. Ziel seiner jüngsten Lieferung ist es, zwei verfeindete Straßengangs in Harlem zu bewaffnen. Das System ist erprobt und todsicher. Was Burdon jedoch nicht weiß: Die Regierung hat bei diesem Deal ihre Hände im Spiel. Und was die Behörden nicht wissen: Der Deal ist nur ein Vorwand für einen weitaus perfideren Plan.

 

Als der Deal platzt, bricht die Hölle los. Plötzlich erschießen die Waffenhändler ihre eigenen Leute, die Cops scheinen keine echten Cops zu sein, und als sich der Pulverdampf verzieht, ist Burdon Lane plötzlich auf der Flucht – vor seinen Auftraggebern, den Feds, und so ziemlich jedem Cop entlang der Ostküste. Mit zwei Millionen Dollar, einem ungewöhnlichen Verbündeten, und jeder Menge Waffen.

 

Erschienen am 31. Januar 2018 im Luzifer-Verlag

350 Seiten

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 9783958352841

ISBN-13: 978-3958352841