14.06.2017: IGORRR – "Savage Sinusoid" Making Of Pt. 1 – 3

 

Am kommenden Freitag wird das rifflastige Blastbeat-, Dubstep- und Hardcore Techno/Breakcore Drumgewitter „Savage Sinusoid“, was wohl so viel wie wilde und ungestüme Frequenzwellen oder Frequenzbereiche bedeuten dürfte, via Metal Blade auf die Menschheit losgelassen.

 

Schaut euch die drei Teile 3 der Studioaufnahmen zu 'Savage Sinusoid' in diesen Videos an: 

 

 

Die Videos zu „Opus Brain“, „ieuD", sowie „Cheval“ könnt ihr euch direkt am unteren Ende des Review zu „Savage Sinusoid“ reinziehen: Klick!

 

Die kompletten IGORRR Tourdates gibt es hier: Klick! 



14.06.2017: CARNIFEX stellen Live Video zur Verfügung

 

Deftigen US-Deathcore prügelt uns das, aus San Diego in Kalifornien stammende Fivepiece CARNIFEX seit 2005 um die Ohren. Nun haben die Jungs ein Live Video zu „Dark Heart Ceremony“ veröffentlicht. Der Song stammt von ihrem sechsten Album „Slow Death“, das am 05.08.2016 über Nuclear Blast erschienen ist.

 

Hier gibt’s den „Dark Heart Ceremony“ Live Clip:

"The stage is where everything about our music comes to life," sagt Sänger Scott Ian Lewis über den Clip. "The love, the hate, the pain, everything is on display. This video captures those moments both on stage and in the crowd and so much more."



14.06.2017: EVIL INVADERS Videopremiere

 

„Feed Me Violence” wird der neue, kürzlich angekündigte Zweitschlag der belgischen Speed Metaller EVIL INVADERS heißen, die sich 2007 in der zweitjüngsten Stadt des Landes Leopoldsburg gründeten. Am 29.09.2017 wird das neue Material über Napalm Records rausgehauen. Zum Opener des neuen Albums hat das, aus Flandern stammende Rapid Metal Foursome nun ein Video abgedreht.

 

Gitarrist und Sänger Joe kommentiert den Track wie folgt:

“One of the faster songs on the record and definitely one of the coolest tracks we've written so far!  Pretty intense lyrics, which are definitely worth checking out! The mid tempo part in the middle gives a nice contrast with the fast shit that's happening before and after. Making this video was compulsive endless lunacy! Fortunately only the camera guy got injured...”




13.06.2017: ROTTEN SOUND mit Live Video am Start

 

Unsere putzigen Technical Grindcore Freunde aus Vaasa, Finnland haben einen Live Track zu „Trashmonger“ veröffentlicht. Hier zeigt die 1993 gegründete Extrem Metal Combo, was brachiale, technische Finesse bedeutet. Der Song stammt von ihrem letzten (2016er) Grindcore Reibeisen „Abuse To Suffer“.

 

Checkt das Live Brett zu „Trashmonger“ hier an:




12.06.2017: ALESTORM entern weltweit die Charts

 

Mit ihrem fünften, symphonischen Party-, Sauf- und Schunkel-Folk Piratenwerk „No Grave But The Sea“ haben die True Scottish Pirate Metaller die weltweiten Charts erobert (Deutschland Platz 14). ALESTORM machen mit ihrem landestypisch geprägten Sound so richtig fette Beute. Also ran an die Fässer! Lasst Rum und Ale in Strömen fließen!

 

Die Band meint:

„For an awful band like Alestorm, that's incredibly impressive, and it's higher than anything we've ever achieved before! Thank you to everyone who bought an album and made this possible!“ And they promise: „Oh yeah, the coolest thing about this is, we charted higher than the new Shakira album, and she's an international pop sensation! Does this mean we'll be doing the theme tune for the next FIFA World Cup? Maybe. Does this mean we'll dress in leather bikinis and record a cover of "Whenever, Wherever"? Definitely.“

 


12.06.2017: TANKARD stürmen die deutschen Charts

 

Die hessischen Bier Thrasher TANKARD haben mit ihrem neuen, 17. Studiowerk „One Foot In The Grave“ die deutschen Charts geentert. Mit Platzierung 26 darf man sich aber eigentlich noch lange nicht zufrieden geben, denn das neue Album ist ein wahres Meisterwerk!

 

Sänger Gerre kommentiert:

"Eigentlich war ja unser bescheidenes Ziel, Helene Fischer von Platz 1 zu fegen. Nachdem wir das vor gut zwei Wochen allerdings schon im Berliner Olympiastadion beim Pokalendspiel erledigt haben, freuen wir uns natürlich trotzdem wie Bolle über die höchste Chartplatzierung in der Bandhistorie. Vielen Dank an unseren Manager Buffo, an Martin Buchwalter, der die Scheibe produziert hat, an Flori und alle bei Nuclear Blast für ihren unendlichen Support und natürlich, last but not least, vielen lieben Dank an alle treuen Fans, dass wir sowas auf unsere alten Tage nochmal erleben durften!  In diesem Sinne: 'Senile with Style' und Prost auf die nächsten 35 Jahre!"

 

Na, denn Glückwunsch und Prost!


08.06.2017: Andras - Unchristliche Trinität

 

Sieben Jahre nach „Warlord“ meldet sich die Kult-Black-Metal-Band Andras am 20.10.2017 mit „Reminiszenzen ...“ zurück. Aufgenommen wurde der neue Longplayer im Cryptsound-Studio in Aue und gemischt und gemastert vom ehemaligen Bandmitglied Andor Farago in dessen Studio. Veröffentlicht wird sie via Einheit Produktionen. Das Album soll an jene essenziellen Leitmotive des Black Metal erinnern, für die die Band aus dem Erzgebirge seit jeher steht: Spiritualität, Ablehnung des Christentums und Liebe zur Heimat. Aus diesem Grund wurde das Album in die drei übergeordneten Teile „Reminiszenzen an die verwunschenen Transzendenzen“, „Reminiszenzen an die vertrauten Lügen“ und „Reminiszenzen an die verwurzelte Heimat“ aufgeteilt. Die meisten Texte sind diesmal deutsch, was der Musik mehr Tiefe verleihen, die Aggressivität unterstreichen und die Verständlichkeit erhöhen soll.

 

Nachdem die letzten Jahre von diversen Besetzungswechseln geprägt waren, haben Andras nun wieder ein festes Line-up. So konnte Gitarrist Nightsky das Andras-Urgestein Black Abyss (Bass) zurück in die Band holen, die von Khenaz (Gesang) und Ghwerig (Keyboard) komplettiert wird. Als Gastdrummer ist überdies der ehemalige Andras-Trommler Shardik dabei und für das Artwork (inkl. 20-seitigem Booklet) konnte man Thomas Huth gewinnen.


08.06.2017: THE CHARM THE FURY veröffentlichen komplette Live-Show vom Pinkpop 2017

 

Die aus Amsterdam, Holland stammende Metalband THE CHARM THE FURY haben das komplette Live-Set ihrer Show beim diesjährigen Pinkpop in Landgraaf, Holland veröffentlicht.

Der größte nationale Musiksender, 3voor12, hat ihre Show zur drittbesten Performance des Wochenendes gewählt.

Schaut euch die komplette Show im linken Video an. THE CHARM THE FURY haben kürzlich ihr neues Video zum Song 'Blood And Salt', der von ihrem neuen Album »The Sick, Dumb & Happy« stammt, veröffentlicht. Das Video seht ihr im rechten Schaukasten. 

 

Die Tourdates der Band findet ihr hier: Klick!



Streetdate: 14.07.2017 / Relapse Records
Streetdate: 14.07.2017 / Relapse Records

“It’s simple,” says guitarist Matt Olivo. “If the world guitarist it’s current trajectory, a self-inflicted ‘Total Human Genocide’ awaits us all in our soon-to -be Nightmare Future. Any questions?”

Die 80’s-Sickness Grind, Punk und Crust Verfechter EXPULSION, die sich aus Mitgliedern der Bands REPULSION, EXHUMED, GRUESOME, PHOBIA und INTRONAUT zusammensetzen, haben mit “Total Human Genocide” ein erstes Video von ihrem Debüt Album “Nightmare Future” veröffentlicht, welches am 14.07.2017 über Relapse Records erscheinen wird.

 

 

Fahrt euch das Video hier rein:



07.06.2017: DEATH ANGEL enthüllen Lyricvideo für „Breakaway“ und kündigen Europashows für Sommer 2017 an

 

Die San Francisco-Bay Area-Thrash-Legenden DEATH ANGEL haben ihr aktuelles Studiowerk »The Evil Divide« am 27. Mai vergangenen Jahres über Nuclear Blast auf den Markt gebracht. Heute veröffentlichen sie ihr Lyricvideo zu dem monumentalen 'Breakaway', das ihr hier sehen könnt:

Nach einigen US-Touren, u.a. mit ihren Labelkollegen SLAYER und ANTHRAX, ist die Band nun bereit, ihr aktuelles Album auch in Europa live vorzustellen: Daher werden DEATH ANGEL diesen Sommer einige Headlineshows spielen und bei Festivals, wie z.B. dem Rockharz Open Air, dem Antwerp Metal Festival und dem Bang Your Head!!! Festival, auf der Bühne stehen.

 

Sänger Mark Osegueda bezieht Stellung:


„Ich freue mich, Euch mitteilen zu können, dass DEATH ANGEL diesen Sommer endlich wieder auf Tour durch Europa gehen werden - natürlich mit unserer aktuellen Platte »The Evil Divide« im Gepäck!

 

Es hat sich fast schon so angefühlt, als wäre es uns verboten worden, für unsere treuen Anhänger dort drüben zu spielen! Wir versprechen Euch, dass wir uns Nacht für Nacht den Hinter aufreißen werden, um Euch einen Hammerabend zu bieten! Kommt vorbei und holt Euch die Energie ab, die METAL mit sich bringt! Die Energie, die DEATH ANGEL verkörpern!“

 

Die Termine der „The Evil Divide Across Europe Tour 2017“ Tour könnt ihr hier abchecken: Klick!


07.06.2017: BELPHEGOR geben Tracklist, Produzent und Cover-Künstler von „Totenritual“ bekannt und haben erstes Live Video am Start

Die Diabolical Death/Black Metal-Giganten BELPHEGOR haben heute die Tracklist ihres kommenden Albums „Totenritual“ enthüllt. Dessen weltweite Veröffentlichung ist für den 15.09.2017 über Nuclear Blast geplant.

 

Die Tracklist des neuen Albums liest sich wie folgt:

I. Baphomet

II. The Devil's Son

III. Swinefever - Regent Of Pigs

IV. Apophis - Black Dragon

V. Totenkult - Exegesis Of Deterioration

VI. Totenbeschwörer [Instrumental]

VII. Spell Of Reflection

VIII. Embracing A Star

IX. Totenritual

„Totenritual“ wurde in den Stage One Studios, Deutschland und im Studio Mischmaschine, Österreich eingespielt. Mittlerweile sind drei Jahre seit der Veröffentlichung des Vorgängers „Conjuring The Dead“ vergangen. Das neue Album wird derzeit von Jason Suecof gemixt, um das Mastering wird sich Mark Lewis in den Audiohammer Studios, Florida kümmern.

 

Das Artwork wird einmal mehr vom griechischen Künstler Seth Siro Anton gestaltet, der bereits die Cover-Artworks für „Pestokalypse VI“ (2006) und „Conjuring The Dead“ (2014) gemalt hat.

„Totenkult - Exegesis Of Deterioration“ OFFIZIELLER NEUER TRACK - LIVEAUFNAHME:



© Svarta Photography
© Svarta Photography

07.06.2017: IGORRR haben drittes Video veröffentlicht

 

Zum siebten Track des, am 16.06.2017 via Metal Blade kommenden Albums „Savage Sinusoid“ hat der Frequenztüftler Gautier Serre nun ebenfalls ein Video am Start. Auf „Savage Sinusoid“ vereinen sich elektronische Manipulationen, Akkordeon, Saxofon, Sitar, Cembalo, Mandoline und Streicher mit Blastbeats, fetten Riffs, Grunts und operettenhaftem Gesang - doch so chaotisch das Ganze klingen mag, es steckt massig Herzblut dahinter. Um einen weiteren Vorgeschmack auf „Savage Sinusoid“ zu bekommen, wurde jetzt auch ein Video zur Single „Cheval“ (mit Gastvocals von Cattle Decapitations Travis Ryan!), abgedreht, welches ihr hier anchecken könnt:

 

"Savage Sinusoid" wurde komplett ohne Samples aufgenommen, wozu sich Serre mit den Gesangstalenten Laurent Lunoir und Laure Le Prunenec sowie Drummer Sylvain Bouvier wiedervereinte, nicht zu vergessen weiteren Musikern von den vorangegangenen Releases - darunter Cattle Decapitations Travis Ryan, der während "Cheval", "Apopathodiaphulatophobie" und "Robert" singt. "Savage Sinusoid" schöpft aus vielen Genres, doch Serre möchte seine Hörer nicht überfordern.


Er erklärt: "Ich will einfach nur Musik machen, die ich liebe, ohne mich fragen zu müssen, ob sie zu kompliziert oder anders als das ist, was die Masse mag. Sie muss Sinn für mich ergeben, wobei ich mich nicht einschränken kann, so wie auf einer großen Party mit Metalheads, Electro-Freaks sowie Klassik- und Barockmusikhörern, Zigeunergeigern - allesamt betrunken, um das Beste aus ihren Genres in einen Topf zu werfen."

 

Die Tourdates der anstehenden Europatour könnt ihr euch hier reinpfeifen: Klick!

 

Ebenfalls könnt ihr die Videos zu „Opus Brain“, sowie zu "ieuD" anchecken:



Streetdate: 29.09.2017 / Napalm Records
Streetdate: 29.09.2017 / Napalm Records

07.06.2017: EVIL INVADERS - erste Albumdetails

 

Die belgischen Speed Metaller EVIL INVADERS, die sich im Jahre 2007 in Leopoldsburg zusammenschlossen, werden ihre zweite full-length Zentrifuge „Feed Me Violence“ am 29.09.2017 über Napalm Records herausbringen.

 

Joe & Max state:

“We went through hell for this record but I think we really nailed it on this one. We spat out all our frustrations into this album which will be quite noticeable when you listen to it. This is quite angry shit and out of control. “Feed Me Violence” will be a whole new chapter for EVIL INVADERS as it unveils new and quite unexpected sides of our music. Going from fast brain-bashing riffs to slow and clean, almost theatrical compositions. This album will take you on a dark trip through pain, vengeance and insanity!”

 

Hier schon mal vorab das Artwork und die Tracklist zu „Feed Me Violence“:

01. Mental Penitentiary

02. As Life Slowly Fades

03. Suspended Reanimation

04. Broken Dreams In Isolation

05. Feed Me Violence

06. Oblivion

07. Shades Of Solitude

08. Anger Within

09. Among The Depths Of Sanity

 

Die Europadates der Band könnt ihr hier abchecken: Klick!


Streetdate: 01.09.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 01.09.2017 / Nuclear Blast

06.06.2017: PARADISE LOST - Artwork gesichtet, Releasedate enthüllt und exclusive Releaseshow verkündet

 

Zur Präsentation ihre 15. Studioalbums „Medusa“, welches am 01.09.2017 via Nuclear Blast in die Plattenläden einziehen wird, geben die britischen Doom/Deather am Releasedate ein exklusives Konzert im Stuttgarter LKA Longhorn. Nur an diesem einen Abend werden die aus Halifax stammenden Engländer ihr neuestes Werk in voller Länge präsentieren.

 

Tickets für diese Show gibt es im Nuclear Blast Shop: http://www.nuclearblast.de/de/262568

 

Ab dem 27.09.2017 gehen PARADISE LOST dann gemeinsam mit ihren Labelkollegen, den US-amerikanischen Doom Metallern PALLBEARER und den Sludge/Doom/Post-Metallern SINISTRO aus Portugal auf große Europarundreise.

 

Das neue Material soll das härteste sein, was die Briten in den letzten 15 Jahren geschrieben haben. Das Cover zu PARADISE LOST 15.0, welches von Barcone Studio kreiert wurde, ziert ein leicht abgewandeltes Abbild der Gorgone Medusa, bei deren Anblick ein jeder Mann zu Stein erstarren sollte.

 

Gitarrist Greg Mackintosh erklärt das Artwork:

"Während wir »Medusa« schrieben und uns klar wurde, worauf die Songs hinauslaufen, mussten wir einen Künstler finden, der unsere künstlerische Richtung ideal visuell umsetzen konnte. Nach einer längeren Suche fand ich Branca Studios. Sie haben ein tolles Auge für Design und ihre moderne Herangehensweise an einen Retrostil passte wirklich zu unserem Album. Ihnen gelang eine farbenfrohe Mischung mit diesem Vintagelook, ohne dabei jedoch das klassische PARADISE LOST Gefühl aus den Augen zu verlieren."

 

Über die Entscheidung, Medusa als Gallionsfigur für das Album zu wählen, berichtet Sänger Nick Holmes:

"Ich war fasziniert davon, was Medusa neben ihrem klassischen Gesichtspunkt noch für metaphorische Bedeutungen enthält. So funktioniert der Titel auf mehrere Art und Weisen. Aus einer nihilistischen Sicht packte es mich besonders, da auf der Wikipediaseite geschrieben steht: 'Der Versuch nicht in ihre Augen zu blicken, repräsentiert das Verlangen danach, die augenscheinlich deprimierende Realität zu verdrängen, dass das Universum letztendlich bedeutungslos ist'. Den Titel hatten wir somit in der Tasche!" 

 

Die PARADISE LOST Tourdates findet ihr hier: Klick!


06.06.2017: RINGS OF SATURN stellen neues Video vor

 

Die Technical Death Metal-Überflieger/Aliencore-Musiker RINGS OF SATURN aus San Francisco sind an den Tatort zurückgekehrt, und haben am Freitag die Veröffentlichung ihres vierten Longplayers und Nuclear Blast-Debüts »Ultu Ulla« angekündigt! Das Album, welches den vierten Longplayer für die Band markiert, wird am 28.07.2017 erscheinen und mit dieser Scheibe zeigt das Alien Deathcore Quartett eine neue, esoterische Seite des Heavy Metals.


RINGS OF SATURN-Mastermind Lucas Mann erklärt den Albumtitel:

"Der Name »Ultu Ulla«, aus der alten sumerischen Keilschrift übersetzt, bedeutet "Seit Urzeiten". Das Konzept des Albums schließt sich der Geschichte der Aliens von »Lugal Ki En« an, die den Göttern den Krieg erklärt hatten und nun „eine unvorstellbare, längst vergessene, allmächtige Einheit zum Leben erweckt haben, die die Realität bedrohen wird."

Um Euch schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf die Platte zu bieten, enthüllen RINGS OF SATURN heute außerdem das Musikvideo zum Song 'Inadequate', der ebenfalls auf der neuen Platte zu finden sein wird. Hier könnt Ihr Euch das Video oben anschauen.

 

Das Halluzinationen hervorrufende Coverartwork stammt erneut von Mark Cooper (Mind Rape Art). Im Vergleich zu dem bereits komplexen Zweiteiler, der das Cover von »Lugal Ki En« ziert, besteht das »Ultu Ulla« Artwork sogar aus einem dreiteiligen Gebilde.

 

„Die Ursprungsidee war, eine Szene darzustellen, in der Götter jenseits jeglicher Zeit- und Raumvorstellung in die 3D-Realität einfallen und sie übernehmen. Dabei handelt es sich um chaotische Wesen, die jegliche Form annehmen können und allein durch ihre Vorstellungskraft alles verändern", erklärt Mark Cooper.

 

Streetdate: 28.07.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 28.07.2017 / Nuclear Blast

Die Gitarren, Bass und Synth Tracks für »Ultu Ulla« wurden in den Mann Studios aufgenommen, während das Schlagzeug und der Gesang in den Krikbride Studios in Florida eingespielt wurden. Das Mixing, Mastering, sowie die Produktion fanden im Studio 344 in Pittsburgh statt.

 

„Ultu Ulla“ Tracklist:

1. Servant of this Sentience

2. Parallel Shift

3. Unhallowed

4. Immemorial Essence

5. The Relic

6. Margidda

7. Harvest

8. The Macrocosm

9. Prognosis Confirmed

10. Inadequate


06.06.2017: WEDNESDAY 13 packen viertes Video aus

Das neue Album »Condolences« von Horrormeister WEDNESDAY 13 steht seit Freitag in den Regalen und passend dazu bekundet die Band ihr Beileid - zu ihrem eigenen Begräbnis. Denn mit dem Titeltrack 'Condolences' wartet ein neuer Videoclip mit Wednesdays eigenem Begräbnis, den ihr hier sehen könnt:

 

"Wir haben nie versucht, einen wirklich langen, fast Iron Maiden-typischen Song zu schreiben - es ist einfach passiert", erinnert sich Sänger Wednesday 13. 


"Es kam ganz natürlich. Er ist einer der ersten Tracks, den ich für das neue Album geschrieben habe und der Titel 'Condolences' entstand in dem Moment, als David Bowie gestorben war. Ich sah überall 'Condolences, sorry for your loss' und realisierte, wie kraftvoll die Worte sind. Also nahm ich meine Gitarre und schrieb ein Riff dazu - der Refrain kam wie von selbst. Wir kürzten den Song für das Video und schnitten etwa zwei Minten weg. Es ist ein sehr sehr düsterer Song und ich glaube, wir haben seinen Geist in dem Video eingefangen. Es ist definitiv das seltsamste, was ich je gemacht habe - meine eigene Beerdigung zu filmen. All meine Freunde kamen, legten Blumen in meinen Sarg, es war so seltsam. Es gab einen Kranz, auf dem 'In Erinnerung an Wednesday 13' stand. Gleichzeitig bin ich der Pfarrer, und ich liege in diesem Sarg, als würde man mich lebendig begraben. Während des Drehs sagte unser Regisseur Matt Zane 'Das erinnert mich an Twisted Sisters 'Burn in Hell' oder 'Captain Howdy' und ich dachte mir 'Verdammt, er hat recht'..."

 

Hier könnt ihr euch die ersten drei Videos zu „Blood Sick“, "What The Night Brings” und “Cruel To You” aufs Auge drücken:



06.06.2017: TANKARD –  dritter Track-byTrack Trailer und Lyric Video online

Die Frankfurter Thrash “Opas” von TANKARD haben am vergangenen Freitag ihren 17. Release in ihrer 35-jährigen Bandgeschichte rausgehauen. Das Ganze wurde in der Frankfurter Kneipe Speak Easy ausgiebig gefeiert. Nun hat die Band auch den dritten Track-by-Track Trailer zum neuen Album gepostet.

 

Dieses Mal gibt es Infos zu den letzten drei Tracks des Albums „The Evil That Men Display“, „Secret Order 1516“ und „Sole Grinder“.

 

Heute hat die Band zusätzlich noch ein Lyric Video zum Track "Syrian Nightmare" rausgegeben, den Frontmann Gerre wie folgt kommentiert:


„Ein ernsthafter Song über die katastrophalen Zustände in Syrien, wo aller Herren Länder mitmischen, um ihre Machtinteressen durchzusetzen.Wie immer muss das normale Volk endlos darunter leiden. Das macht uns einerseits sehr traurig, aber auch total wütend, weil eigentlich alle nur irgendwie zuschauen und das Abschlachten zum Alltag wird. Dies wurde mir beim Einsingen nochmal richtig bewusst, sodass die Vocals äußerst aggressiv ausgefallen sind.“

 

Neben dem dritten Trailer könnt ihr euch des Weiteren noch die ersten beiden vorangegangenen Trailer zu „One Foot In The Grave“, sowie das official Video zum Titeltrack und das Lyric Video zu "Arena Of The True Lies“ reinziehen:

 

Track-by-Track #1:

Track-by-Track #2:

"One Foot In The Grave":

"Arena Of The True Lies":




02.06.2017: VINTERSORG – neuer Track online

 

Die schwedischen Black/Folk Metaller VINTERSORG haben den zweiten Track „Jökelväktaren“ ihres neuen Machwerks zur Verfügung gestellt. Die neue Scheibe "Till Fjälls Del II", welche eine Fortsetzung ihres überaus erfolgreichen 1998er „Till Fjälls“ Albums und das zehnte Album ihrer Karriere darstellt, wird am 30.06.2017 über Napalm Records veröffentlicht.

 

 

Checkt den neuen Track „Jökelväktaren“ hier an:



Streetdate: 14.07.2017 / Metal Blade
Streetdate: 14.07.2017 / Metal Blade

02.06.2017: BLOODCLOT mit neuem Video am Start

 

Die fünfköpfige Hardcore/Groove Metal/Metalcore Armada BLOODCLOT aus New York City wird ihr neues Album “Up In Arms” am 14.07.2017 über Metal Blade raushauen. Grund genug, mit „Kali“ den achten Track ihres kommenden Werkes als Video zu posten.

 

John Joseph (Frontmann der New Yorker Hardcore Combo CRO-MAGS) reflektiert über das allgemeine Weltgeschehen und „Up In Arms“: "Wir machen in dieser Band, was wir schon immer getan haben: alles geben. Wir arbeiten hart und haben viel zu sagen. Sieh dich nur auf der Welt um, die Leute haben die Schnauze voll von der Obrigkeit. Die zerstört den Planeten und tötet Millionen, um Profit zu schlagen, worauf wir mit einer einfachen Formel reagieren: Wut und angewandtes Wissen erzielen Ergebnisse. Nicht bloß meckern, sondern etwas bewegen."

Up in Arms Tracklist:

1. Up in Arms

2. Fire

3. Manic

4. Kill the Beast

5. Prayer

6. Siva / Rudra

7. Soldiers of the New Babylon

8. Kali

9. Slow Kill Genocide

10. Slipping into Darkness

11. Life As One

12. You'll Be the Death of Me 



31.05.2017: „Cum On Feel The Noize - Als der Rock zum Metal wurde“  3Sat Doku am 03.06.2017

 

In der Nacht von Samstag (3. Juni) auf Sonntag strahlt 3Sat um 0:05 Uhr eine Dokumentation aus, die sich kein Rock- und Metal-Fan entgehen lassen sollte. Das filmische Machwerk „Cum On Feel The Noize - Als der Rock zum Metal wurde“ zeigt die Evolution der Rockmusik von den Urvätern wie DEEP PURPLE, LED ZEPPELIN und BLACK SABBATH in den späten 60ern über den Glam-Rock in den 70ern und die New Wave Of British Heavy Metal in den 80ern bis zu den aktuellen Metal-Bands von heute.

Dabei kommen etliche der größten Superstars wie Jimmy Page (LED ZEPPELIN), OZZY OSBOURNE, METALLICA oder KISS in exklusiven Interviews zu Wort. Natürlich dürfen bei dieser außergewöhnlichen Doku auch Top-Künstler wie DORO Pesch, Hansi Kürsch (BLIND GUARDIAN), Joakim Brodén (SABATON) und Scott Ian (ANTHRAX) nicht fehlen.

 

Also vergesst nicht, um 0.05 Uhr bei 3sat für die Erstaustrahlung von Jörg Sonntags und Thore Vollerts „Cum On Feel The Noize - Als der Rock zum Metal wurde“ ein Bierchen bereit zu halten und einzuschalten, denn selbstverständlich gibt es bei auch ordentlich etwas auf die Ohren - in Form von genialen Live-Mitschnitten der interviewten Bands und Künstler.


Streetdate: 11.08.2017 / Relapse Records
Streetdate: 11.08.2017 / Relapse Records

01.06.2017: INCANTATION - News zu neuem Album

 

Am 11.08.2017 wird das neue und zehnte Album „Profane Nexus“, der blasphemischen US-Death Combo INCANTATION über Relapse Records veröffentlicht. Aus diesem Anlass haben die, aus Johnstown, Pennsylvania stammenden Herren einen Teaser online gestellt.

 

In den nächsten Tagen werden weitere Infos zu „Profane Nexus“, sowie ein 360° Video zum Track “Rites Of The Locust” rausgehauen. 

 

 

Das Coverartwork stammt von dem renommierten, israelischen Künstler Eliran Kantor und wurde von ihm „Draping The Tar Monster“ getauft.

Checkt das kryptische Official Teaser Video zum neuen Album "Profane Nexus" hier an:

 

 



31.05.2017: HATE – weiteres Videomaterial verfügbar

 

Die polnischen Black/Deather HATE haben mit "Sea Of Rubble" einen aktuellen Track, ihres am 05.05.2017 über Napalm Records erschienenen Longplayers "Tremendum" veröffentlicht. Neben dem neuen Track könnt ihr noch die folgenden Videos zum neuen Output der Polen in Augenschein nehmen:

 

Sea Of Rubble (Official Lyric Video):

Walk Through Fire (Official Audio):

Numinosum (Official Video):

 

Asuric Being (Edit) (Official Lyric Video):



31.05.2017: GOATWHORE stellen Lyric Video zur Verfügung

 

„Chaos Arcane” heißt der neueste Track, der aus New Orleans stammenden Extrem Metaller GOATWHORE. Es ist der vierte Track, des neuen Outputs „Vengeful Ascension“, der am 23.06.2017 weltweit über Metal Blade kommt. Das Album wurde, wie bereits der 2014er Vorgänger „Constricting Rage Of The Merciless“, rein analog aufgenommen und entstand im Studio Earth Analog in Zusammenarbeit mit Jarrett Pritchard (1349, GRUESOME), dem langjährigen Live-Mischer der Band.

 

Kick it off:

Nun haut die Ziegenhure das offizielle Lyric-Video zu „Chaos Arcane“ raus. Der Song beruht auf einer Figur von H.P. Lovecraft und beschreibt ungeheuerliche Furcht angesichts eines unbekannten Übels. Die Musik klingt entsprechend unheilvoll und unverkennbar nach GOATWHORE.

 

Die knapp 40 Minuten dauernden zehn Tracks - abgemischt von Chris Common (TRIBULATION, PELICAN) und gemastert von Maor Applebaum (FAITH NO MORE, Halford, TODAY IS THE DAY) - platzen herein, packen den Hörer am Hals und lassen nicht los, bis der letzte Song "Those Who Denied God's Will" vorbei ist. Die Scheibe ist eine akustische Entsprechung von Krieg, Chaos, Verzweiflung und emotionalem Konflikt, nicht zu vergessen, dass sie die 20-jährige Geschichte der Band klanglich zusammenfasst.


Streetdate: 23.06.2017 / Metal Blade
Streetdate: 23.06.2017 / Metal Blade

„Vengeful Ascension“ ist zwar kein traditionelles Konzeptalbum, dreht sich aber mehr oder weniger um das im Titel angedeutete luziferische Prinzip. Der Geist und das Symbol des Lichtbringers stehen weniger für einen teuflischen, alles zerstörenden Dämon als für ein leitendes Licht. Die Themen Kampf und Transzendenz sind John Miltons Das verlorene Paradies entlehnt und wurden schon in der Vergangenheit von GOATWHORE aufgegriffen, sei es direkt oder nur andeutungsweise.

 

“Vengeful Ascension” Tracklist:

1. Forsaken

2. Under The Flesh, Into The Soul

3. Vengeful Ascension

4. Chaos Arcane

5. Where The Sun Is Silent

6. Drowned In Grim Rebirth

7. Abandon Indoctrination

8. Mankind Will Have No Mercy

9. Decayed Omen Reborn

10. Those Who Denied God's Will


Streetdate: 23.06.2017 / Century Media
Streetdate: 23.06.2017 / Century Media

30.05.2017: BROKEN HOPE entfesseln neuen Videotrack

 

Die, aus Chicago, Illinois stammenden und 1988 gegründeten Death Metaller BROKEN HOPE werden ihre neue und siebte Todeswalze „Mutilated and Assimilated“ am 23.06.2017 über Century Media veröffentlichen. Grund genug für das Fivepiece ein Video zur zweiten Single „The Carrion Eaters“ rauszuhauen.

 

Checkt das Video zur zweiten Single „The Carrion Eaters“  hier an. Des Weiteren gibt’s daneben noch den Titeltrack zu „Mutilated and Assimilated“ aufs Futteral. Play & Enjoy:

 

 

 



30.05.2017: TANKARD zweiter Track-By-Track Trailer verfügbar

 

35 Jahre Hopfenkaltschalen-Thrash! Das muss gefeiert werden. Am Freitag, den 02.06.2017 ist es endlich soweit und das 17. TANKARD Langeisen „One Foot In The Grave“ erhält Einzug in die Plattenläden. Zu dieser Gelegenheit lädt die Band ihre Fans am Releasedate ins Frankfurt-Sachsenhäuser „Speak Easy“ zu einer ausgiebigen Releaseparty ein.

 

Das meint LACK OF LIES zur arschtighten TANKARD Speed/Thrash Granate: Klick!

 

Außerdem hat man den zweiten Track-By-Track Trailer veröffentlicht, den ihr euch hier reinziehen könnt:



29.05.2017: MUNICIPAL WASTE - Slime and Punishment (360° VISUALIZER VIDEO)

 

Das US-amerikanische Thrash Metal/Crossover Five-Pack MUNICIPAL WASTE serviert seine sechste Schlachtplatte „Slime And Punishment“ am 23.06.2017 über Nuclear Blast. Zu Single Nummer 2 und Titeltrack “Slime And Punishment” haben die, aus Richmond, Virginia stammenden US-Boys einen 360°-Visualizer am Start:



29.05.2017: WINTERSUN geben VÖ Termine bekannt

 

Am 21.07.2017 hat das Warten ein Ende, denn dann werden die Finnen WINTERSUN, ihren dritten Studio Longplayer „The Forest Seasons“ über Nuclear Blast veröffentlichen. Zum selben Termin wird auch das Live-Album „Wintersun live @ Tuska Festival 2013“, der Epic Symphonic Melodic Death Metaller aus Helsinki als Doppel-LP erscheinen.

 

"The Forest Seasons" - Tracklists und Formate:

Streetdate: 21.07.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 21.07.2017 / Nuclear Blast

 

2CD-DIGIBOOK:

CD1 - Reguläres Album

01. Awaken From The Dark Slumber (Spring)

02. The Forest That Weeps (Summer)

03. Eternal Darkness (Autumn)

04. Loneliness (Winter)

Bonus

05. Loneliness (Winter) [Akustik-Version]

 

CD2 - Instrumental

01. Awaken From The Dark Slumber (Spring)

02. The Forest That Weeps (Summer)

03. Eternal Darkness (Autumn)

04. Loneliness (Winter)

05. Loneliness (Winter) [Akustik-Instrumentalversion]

 

CD:

01. Awaken From The Dark Slumber (Spring)

02. The Forest That Weeps (Summer)

03. Eternal Darkness (Autumn)

04. Loneliness (Winter)

 

2LP:

A-Seite

01. Awaken From The Dark Slumber (Spring)

B-Seite

01. The Forest That Weeps (Summer)

C-Seite

01. Eternal Darkness (Autumn)

D-Seite

01. Loneliness (Winter)

BOX SET:

- 2CD-DIGIBOOK

- 2LP PIC (Album)

- CD in Sleeve (»Wintersun live @ Tuska Festival 2013«)

 

NB MAILORDER BOX:

- 2CD-DIGIBOOK

- 2LP PIC (Album)

- CD in Sleeve (»Wintersun live @ Tuska Festival 2013«)

- 2LP (NB Anniversary Green) in Gatefold (»Wintersun live @ Tuska Festival 2013«)

 

Streetdate: 21.07.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 21.07.2017 / Nuclear Blast

»Wintersun live @ Tuska Festival 2013« - Tracklists & Formate:

CD:

01. When Time Fades Away

02. Sons Of Winter And Stars

03. Land Of Snow And Sorrow

04. Winter Madness

05. Beautiful Death

06. Time

07. Starchild

 

2LP IN GATEFOLD:

A-Seite

01. When Time Fades Away

02. Sons Of Winter And Stars

B-Seite

01. Land Of Snow And Sorrow

02. Winter Madness

C-Seite

01. Beautiful Death

02. Time

D-Seite

01. Starchild 


29.05.2017: RAGE mit erstem Video am Start

 

In ihrem 31. Jahr veröffentlichen die Heavy/Speed/Power Metaller RAGE aus Herne in Nordrhein-Westfalen ihr 23. (!!!) Studioalbum. Das neue Werk „Seasons Of The Black“ wird am 28.07.2017 via Nuclear Blast in die europäischen Verkaufshallen und Onlinestores einziehen.  Zur ersten Single „Blackened Karma“ hat die Band auch ein Video gedreht, dass ihr euch hier reinziehen könnt:

"Unsere Fans bekommen Rage-Metal der allerersten Güteklasse. Es ist uns gelungen, die typischen Trademarks der Band in elf neue Songs zu gießen. Wir halten den Kurs, den wir schon auf dem letzten Album eingeschlagen haben bei, das heißt harte, sehr eingängige Kompositionen, die ebenso thrashig-aggressiv und sowie episch klingen", konstatiert Bandleader Peavy.

 

"Schon in der Pre-Production Phase fiel uns dieser Song besonders auf, also haben wir schon damals beschlossen, ihn als erste Single zu wählen", erinnert sich Peavy und erzählt weiter über den Dreh:


"Das Video haben wir dann in Madrid, Spanien aufgenommen, zusammen mit der renommierten Firma des SÔBER-Gitarristen Jorge Escobedo ('From Hell Pictures'). Im Songtext und auch im Clip geht es um den sogenannten 'Butterfly effekt'. Letztendlich holen uns unsere Handlungen irgendwann wieder ein und in diesem Clip wird das anhand der Story mit dem Raubmörder wunderbar in Bilder umgesetzt!"


29.05.2017: ALESTORM werfen den Anker

 

Die True Scottish Pirate Metaller ALESTORM haben am Freitag ihr fünftes Party-, Sauf- und Schunkel-Folk Album „No Grave But The Sea“ via Napalm Records veröffentlicht. Zum ziemlich coolen sechsten Track des Albums „Fucked With An Anchor“ haben Captain Morgans‘ Rache aus Perth in Zentralschottland nun auch ein Video am Start.

 

Viel Spaß damit:




Erscheinungsdatum: April 2017 / Voodoo Press
Erscheinungsdatum: April 2017 / Voodoo Press

26.05.2017: John Shirley - "Das andere Ende" jetzt bei Voodoo Press

 

Eine Lichtwelle treibt die Welt in den Ausnahmezustand. Das menschliche Verhalten nimmt eine plötzliche, unerwartete Wendung. Swift, ein Zeitungsreporter, versucht in einer in Panik geratenen Welt seine vermisste Tochter zu finden, während irgendetwas Millionen Menschen dazu bringt, in sich zu gehen. Und bei ihrem Blick in ihr Inneres gelangt etwas Seltsames nach außen. Und dann kommen »Schadensregulierer«. Wer sind sie? Woher stammen sie? Sie sagen, sie seien weder Engel noch Aliens … Doch was sind sie dann? Die üblichen Endzeit-Geschichten demonstrieren uns nur jenes Ende der Welt, wie wir sie kennen … John Shirleys mutiger, genialer Roman bietet ein anderes Ende. Das andere Ende des ideologischen Spektrums, das andere Ende der Welt. Beinhaltet es … Aliens? Nein. Beinhaltet es Gott? Nicht wirklich – aber schlussendlich kommt es auf Ihre Definition an.

 

Zum Buch: https://voodoo-press.de/buch/das-andere-ende/

 

Taschenbuch: 200 Seiten

Verlag: Voodoo Press (April 2012)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3902802170

ISBN-13: 978-3902802170

Originaltitel: The Other End

Preis: 13,95 Euro


Streetdate: 19.05.2017 / NFP
Streetdate: 19.05.2017 / NFP

26.05.2017: RAMMSTEIN mit drittem “The Making Of“ Trailer zu „Paris“ online

 

Die Vorreiter der Neuen Deutschen Härte RAMMSTEIN haben die Tage ihren dritten Trailer mit Behind-The-Scenes Material zu ihrer Live DVD „Paris“ veröffentlicht, die am 19.05.2017 erschienen ist.

 

Die Aufnahmen stammen von zwei Konzerten im Palais Omnisports de Paris-Bercy in Paris (indes in AccorHotels Arena umbenannt) und fanden jeweils vor 17.000 begeisterten Fans statt. Das Filmmaterial, das mit 30 Kameras aufgezeichnet wurde, entstand währen der „Made In Germany“ Tour der Band.

 

Die Rechte an „Paris“ liegen in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei NFP.

 

Checkt hier:

1. Paris – “The Making Of 1/3” (Official)

 

2. Paris – “The Making Of 2/3” (Official)

 

3. Paris – “The Making Of 3/3” (Official)

 

4. Paris – „Mutter“ (Official Video)



Streetdate: 25.08.2017 / Season Of Mist
Streetdate: 25.08.2017 / Season Of Mist

26.05.2017: LENG TCH‘E packen ersten Track aus

 

Am 25.08.2017 hat das Warten endlich ein Ende, denn dann kommt das sechste Brachialwerk „Razorgrind“, des belgischen Grindcore Beasts LENG TCH‘E via Season Of Mist E in die Plattenläden. 14 neue Tracks voller Hass und Gewalt gilt es auf dem neuen Fangeisen zu vernehmen, welches den Nachfolger zum 201er „Hypomanic“ Output markiert.

 

Zum Opener „Gundog Allegiance“ haben die, aus Ghent in Ost Flandern stammenden Brutalo Metaller nun einen Track gepostet, den man sich weiter unten zu Gemüte führen kann.

 

Die Band sagt über „Gundog Allegiance“: „In diesem Stück geht es um die gewalttätigen Tendenzen, die von Menschen ausgehen, nachdem sie einer religiösen Gehirnwäsche unterzogen wurden. Leider passiert das aktuell viel zu oft. Alles, was wir dazu sagen können, ist: Genießt euer Leben, und genießt den Grind!”

„Razorgrind“ Tracklist:

01. Gundog Allegiance

02. Indomitable

03. Cibus

04. Spore

05. AnarChristic

06. Stentor of Doom

07. Redundant

08. Commitment Fail

09. The Red Pill

10. Species. Path. Extinction.

11. Guinea Swine

12. Cirrhosis

13. I Am the Vulture

14. Magellanic Shrine