News, Facts, Videos


Jörg Juretzka - Nomade
Erscheinungstermin: 26.08.2021 / Rotbuch Verlag

30.07.2021: JÖRG JURETZKA mit neuem Zündstoff für Kristof Kryszinski

 

Jörg Juretzka - Nomade

 

Krimi/Thriller

 

Der 14. Fall für Kristof Kryszinski, den coolsten ex-Privatdetektiv on earth!

 

Erscheinungstermin: 26.08.2021 / Rotbuch Verlag

 

»Deutschlands witzigster, respektlosester und originellster Autor von Kriminalromanen«, lobt ihn die Welt am Sonntag, und auch Jörg Juretzkas jüngster Krimicoup reizt wieder zu Superlativen.

 

Zum Buch:

In der Hoffnung, zur Ruhe zu kommen, hat sich der Ex\-Privatdetektiv, Ex\-Kneipier und Ex\-Europol\-Mitarbeiter Kristof Kryszinski mit einem alten, umgebauten Militär\-Lkw in die tiefste Sahara zurückgezogen. Um seinem Fahren Sinn zu geben, sucht er Vermisste, entdeckt aber meist Tote. Das ändert sich, als er die somalische Migrantin Jamilah findet. Leider handelt es sich bei ihr um eine ausgemachte Nervensäge. Doch sie wieder loszuwerden erweist sich als nahezu unmöglich. Kryszinski hat die anspruchsvolle junge Schönheit an der Backe. Und mit ihr zusammen die tödlichen Schwierigkeiten, in denen sie steckt …

 

In Nomade bietet Jörg Juretzka wieder alles auf, wofür seine Fans ihn lieben: abgründige Charaktere, staubtrockenen Humor und eine Story, kantig wie Steinsplitter.

 

Jörg Juretzka - Nomade

Krimi/Thriller

Rotbuch Verlag

ISBN-13: 978-3867892087

224 Seiten

Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag

Originaltitel: Nomade

Erscheinungstermin: 26.08.2021

19,90 Euro

 

"Nomade" beim Rotbuch Verlag: https://www.rotbuch.de/buch/sku/2419228/nomade.html


RIVERS OF NIHIL - The Work
VÖ: 24.09.2021 / Metal Blade

28.07.2021: Rivers of Nihil verraten Details zum neuen Album 'The Work'

 

Veröffentlicht Video zur ersten Single "Clean"

 

Album artwork by: Dan Seagrave

 

Am 24. September werden Rivers of Nihil ihr viertes Album The Work über Metal Blade Records veröffentlichen. Für einen ersten Vorgeschmack auf das Album gibt es ein Video zur neuen Single "Clean" (Regie: Mike Truehart) weiter unten in dieser News.

 

Rivers Of Nihil aus Reading, Pennsylvania, haben noch nie in eine Schublade gepasst, aber mit Where Owls Know My Name aus dem Jahr 2018 haben sie alle Etiketten, die man ihnen angeheftet hatte, überwunden. 2021 kehren sie mit The Work zurück und dringen weiter in neues Territorium vor, indem sie ein Album abliefern, das ebenso zerebral wie viszeral ist und eine erstaunliche klangliche Bandbreite abdeckt, die sie definitiv in eine eigene Kategorie stellt. The Work ist zweifelsohne ein sehr dichter und brutaler Brocken, aber viel zu dynamisch, um als reines Metal-Album betrachtet zu werden. Es gibt eine echte Wärme, die durchscheint, besonders bei "Wait" und dem wunderschönen "Maybe One Day", und die Band hat neben dem Geschrei, das sich durch viele der härteren Tracks zieht, auch viel mehr cleane Vocals eingebaut. Mit der Unterstützung ihres Freundes Zach Strouse fügt das Saxophon wieder einmal zusätzliche Schichten der Atmosphäre zu der Sammlung hinzu, wobei Bariton-, Sopran- und Altsaxophon mit großer Wirkung eingesetzt werden.

 

Nachdem die Gitarren und Synths/Keys in Uttleys Heimstudio aufgenommen wurden, ging die Band für das dritte Album in Folge zurück zu Carson Slovak und Grant McFarland im Atrium Audio, um Schlagzeug, Gesang, Bass, Saxophon und Mixing zu machen. "Wir haben so viele Sessions mit diesen Jungs gemacht, dass sie mittlerweile im Grunde eine Erweiterung unserer Band sind. Sie wissen in der Regel, was wir mögen, und wir ermutigen sie immer, uns zu richtig zu triezen, um Sachen besser zu machen", sagt Gitarrist Brody Uttley. Neben der Band hat James Dorton von Black Crown Initiate einige Vocals auf "Episode" beigesteuert, Grant McFarland spielte Cello auf "The Void From Which No Sound Escapes" und Uttleys Freund Stephan Lopez half bei allen Field Recordings, einem integralen Bestandteil der klanglichen Texturen der Platte.

 

Tracklist:

01. The Tower (Theme from "The Work")

02. Dreaming Black Clockwork

03. Wait

04. Focus

05. Clean

06. The Void from Which No Sound Escapes

07. MORE?

08. Tower 2

09. Episode

10. Maybe One Day

11. Terrestria IV: Work

 

Checkt das Video zur ersten Single "Clean" hier an:



28.07.2021: R.I.P. Joey Jordison (*26.04.1975 - †26.07.2021)

 

Für viele war der, bereits am Montag den 26.07.2021 verstorbene SINSAENUM-Drummer Joey Jordison der Drumgott schlechthin. Angaben aus seinem näheren Familienumfeld zufolge sei Joey friedlich im Schlaf gestorben.

 

Der ehemalige Schlagzeuger und Gründungsmitglied der Band SLIPKNOT wurde nur 46 Jahre alt.


ABORTED - ManiaCult
VÖ: 10.09.2021 / Century Media Records

23.07.2021: ABORTED ballern zweites (Visualizer) Video in den Äther

 

Die belgisch/US-amerikanisch/italienischen Totengräber ABORTED, die sich im Jahre 1995 zu einer räudigen Brutal Death Metal Horde zusammenrotteten, haben heute den zweiten Track "Drag Me To Hell" zu ihrem, am 10.09.2021 via Century Media Records kommenden 11. Studio-Album "ManiaCult" veröffentlicht.

 

Das Drei-Länder-Konglomerat, welches vor über zwanzig Jahren in Beveren/Flandern gegründet wurde, sorgt mit seinem Brutal Death Metal Inferno "Drag Me To Hell" für reichlich Wirbel und facettenreiche Abwechslung in den Sektoren Tod, Blut, Eingeweide, Mord, Gewalt und Psychopathie. Der extreme Brutal Combat Death Metal ist bisweilen sogar spacig-sphärisch ausgelegt und geht bei all der Härte und Aufgeregtheit trotzdem noch immer verdammt gut ins Ohr.

 

Belgiens berüchtigtste Death Metal-Crew ABORTED liefert mit ihrem 11. Album ‚ManiaCult‘ eine knochenbrecherische Darbietung von unnachgiebigem und widerwärtigem Death Metal. Herausragende Tracks wie ‚Impetus Odi‘ und ‚Dementophobia‘ beweisen, dass die Band unbestritten ihren Platz in der Crème de la Crème des Death Metal verdient hat. ´ManiaCult´ ist ein wirbelnder Mixer aus Death Metal und festigt ABORTEDs Status als eine der gefährlichsten Death Metal Bands des Planeten.

 

Tracklist:

01. Verderf (02:57)      

02. Maniacult (03:37)   

03. Impetus Odi (03:46)

04. Portal to Vacuity (04:40)  

05. Dementophobia (03:00)   

06. A Vulgar Quagmire (03:17)       

07. Verbolgen (01:38)

08. Ceremonial Ineptitude (03:53)   

09. Drag Me to Hell (05:03)

10. Grotesque (03:53)   

11. I Prediletti: The Folly of the Gods (05:03)

 

Checkt das Video zu "Drag Me To Hell" hier an:



FLESHBORE - Embers Gathering
VÖ: 13.08.2021 / Innerstrength Records

21.07.2021: FLESHBORE veröffentlichen Guitar & Bass Playthrough-Video zu "Careless Preacher"

 

Indianapolis (IN) - Die Tech-Death-Crew FLESHBORE hat ein Guitar & Bass-Playthrough-Video für die neue Single "Careless Preacher" veröffentlicht, einen Track vom kommenden Album "Embers Gathering". Das Video mit Cole Chavez, Cole Daniels und Michael McGinley könnt ihr am Ende dieser News anchecken!

 

FLESHBORE werden "Embers Gathering" am 13. August via Innerstrength Records veröffentlichen.

 

Vorbestellungen sind ab sofort möglich:

https://innerstrengthrecords.bandcamp.com/album/fleshbore-embers-gathering

 

Embers Gathering ist eine Neudefinition des Bandsounds, mit jahrelanger kalkulierter Arbeit, die in die Verfeinerung der Songs gesteckt wurde. Das Ergebnis ist ein Album voller ohrenbetäubender Riffs, begleitet von Texten, die sich auf persönliche Lebensereignisse, das Treffen und Überwinden von Hindernissen und die durch diese Erfahrungen gewonnene Perspektive beziehen.

 

FLESHBORE nahmen das Album mit Jackson Ward bei Strata Recording auf. Luciferium War Graphics wurde auch angeworben, um die visuelle Darstellung des Albumcovers sowie ein neues Logo zu erstellen, das mit dem neuen Sound weiterentwickelt wurde.

 

Tracklist:

01. Momentum (Intro) (03:43)        

02. Careless Preacher (05:36)

03. Cynicism (04:06)    

04. The Scourge (04:59)

05. Embers Gathering (03:58)

06. Revivified (04:46)

07. One Thousand Hands (05:51)

 

Das Review zu "Embers Gathering" wird es voraussichtlich am 24.07.2021 auf LACK OF LIES geben.

 

Checkt das Playthrough Video zu "Careless Preacher" hier an:

Das offizielle Video zum Titeltrack "Embers Gathering" ist hier verfügbar:



DAGOBA - "The Hunt
DAGOBA - neue Single "The Hunt

21.07.2021: DAGOBA mit eindrucksvollem, cineastischem Video am Start

 

Das Modern Metal Quartett DAGOBA enthüllt seine neue Single "The Hunt" und krönt selbige mit einem beeindruckenden Video.

 

Die Modern Metaller DAGOBA sind zurück! Nachdem sie der Metal-Szene mit ihrer einzigartigen Mischung aus Metal und halsbrecherischen Grooves ihren Stempel aufgedrückt haben, unermüdlich auf Tour gegangen sind und die Bühne mit legendären Acts wie Machine Head und In Flames geteilt haben, haben DAGOBA beim führenden österreichischen Metal-Label Napalm Records unterschrieben, um ihre Karriere auf die nächste Stufe zu heben.       

 

Auf der neuen Single "The Hunt" ist das Four-Piece mit seinem bisher ambitioniertesten Material zurück: härterer Gesang, Groove und Modern Metal-implizierte Gitarren und eine knallharte Produktion beweisen, dass DAGOBA in Bestform sind – ihre Grenzen überschreiten und elektronische Elemente nahtlos in ihre moderne Metallformel integrieren! Kombiniert mit einem beeindruckenden, ambitionierten Musikvideo lassen DAGOBA erahnen, was sie für ihr achtes Full-Length-Album geplant haben!

 

DAGOBA über ihre neue Single und ihr Video zu "The Hunt": “We are super stoked about this release! “The Hunt” has been our biggest video production so far, and the final result even exceeded our expectations. Being big fans of Blade Runner, Drive, and Akira, it’s super exciting to see the mix of these influences in our own music video. From writing and composing the track until its release, “The Hunt” has been a very long and tough journey for us. But the song and video we are releasing turned out to be even more exciting than we expected it when we started project “The Hunt”.

 

We would like to thank all our fans and backers of the project “The Hunt” who helped us bringing this ambitious video project to life. Without them, the video would not have been as cinematic as it is right now. THANK YOU!

„The Hunt“ ist als eigenständige Single sowie als limitierte 7“ Vinyl erhältlich, die einen exklusiven Remix von „The Hunt“ enthält und zeigt, wie weit DAGOBA ihre elektronischen Einflüsse auf ihr kommendes Material ausüben können – ein Muss für wahre – Fans des modernen Metals!

 

Das aufregende neue Kunstwerk schürt die Vorfreude noch mehr, denn DAGOBA arbeiten derzeit an ihrem neuen, achten Full-Length-Album. Mehr wird in Kürze bekannt gegeben!

 

Checkt das coole Video zu "The Hunt" hier an:



OPHIDIAN I - Desolate

17.07.2021: OPHIDIAN I veröffentlichen Full Album Stream zu "Desolate"

 

Island und speziell die Hauptstadt Reykjavik entwickeln sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Mekka der Extrem Metal Kultur. Die Modern 'n' Progressive Tech Deather OPHIDIAN I, die seit nunmehr elf Jahren gemeinsam musizieren, scheinen sich dem Chaos verschrieben zu haben und bestätigen genau diesen Trend. Druckvoll, agil und vor Vitalität berstend, ballern uns die unbarmherzigen Meister der metallhaltigen Maßlosigkeit, in einem äußerst niveauvollen Zusammenspiel, zehn brachiale Tracks vor den Latz. Eine komplizierte und komplexe, aber auch äußerst interessante Darbietung. "Desolate" bietet nämlich neben Brutalität und Destruktivität auch einen ganzen Arsch voll Melodie und Harmonie. Und so werden technisch exzellent performte Leads und Hooklines, in ein kompositorisches Highlight nach dem anderen gepackt, welche trotz ihrer musikalischen Dichte und Komplexität zu keiner Zeit überfrachtet wirken...

 

Das komplette OPHIDIAN I - "Desolate" Review, Videos, Full Album Stream, Anspieltipps etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/ophidian-i-desolate/

 

Die Band kommentiert ihr Album wie folgt: “The culmination of all our hard work and passion is finally here! We are beyond proud to present our lives work, our greatest achievement to date; ‘Desolate.’ We feel like this album truly belongs in the collection of every tech-death enthusiast and shamelessly declare this to be the sickest death metal ever to come out of Iceland.”

 

VÖ: 16.07.2021 / Season Of Mist

 

Tracklist:

01. Diamonds (04:35)  

02. Spiral to Oblivion (03:31)

03. Storm Aglow (04:12)       

04. Unfurling the Crescent Moon (02:53) 

05. Sequential Descent (04:31)

06. Captive Infinity (03:43)    

07. Enslaved in a Desolate Swarm (04:05)

08. Dominion Eyes (03:13)    

09. Jupiter (04:01)        

10. Wither on the Vine (04:07)

 

Den Full Album Stream zu "Desolate" checkt ihr hier:



Graham Masterton - Fleisch & Blut
Erscheinungstermin: 24.11.2021 / Festa Verlag

10.07.2021: GRAHAM MASTERTON - Brutaler Pulp-Horror im November beim Festa Verlag

 

Graham Masterton - Fleisch & Blut

 

Pulp Horror

 

PULP LEGENDS 15

 

Erscheinungstermin: 24.11.2021

 

Zum Buch:

Dem genmanipulierten Riesen-Schwein Captain Black wird die DNA eines toten Kindes eingesetzt – mit verheerenden Folgen.

Was niemand weiß: Die Gene stammen von einem Jungen, der von seinem eigenen Vater ermordet wurde. Das Kind soll auf mysteriöse Weise mit dem wahnsinnigen Rachegeist des ›Grünen Reisenden‹ verbunden gewesen sein.

Und so beginnt der irre Amoklauf von Captain Black, blutig und unaufhaltsam …

 

Brutaler Pulp-Horror, wie ihn nur Englands Großmeister der Angst schreiben kann. Ein verschlungener Albtraum aus Genetik, Mythologie und Familiendrama.

Pulp Legends – »guilty pleasure« für echte Horrorfans.

 

Exklusive Vorzugsausgaben ohne ISBN im Hardcover!

Mit Leseband, gebunden in der Festa-Lederoptik.

Keine eBooks.

Limitiert auf 999 Exemplare.

 

Graham Masterton - Fleisch & Blut

Pulp Horror

Festa Verlag

ISBN-13: Vorzugsausgabe ohne ISBN

656 Seiten

Mit Leseband, gebunden in der Festa-Lederoptik

Originaltitel: Flesh and Blood

Erscheinungstermin: 24.11.2021

34,99 Euro

 

"Fleisch & Blut" beim Festa Verlag: https://luzifer-verlag.de/titel/1666


ENDSEEKER - Mount Carcass
Photo: Toni Gunner

07.07.2021: ENDSEEKER launchen neues Video zu "Bloodline"!

 

Im April haben Endseeker ihr neues Album Mount Carcass, via Metal Blade Records veröffentlicht = es landete auf Platz 22 in den deutschen Charts! Heute hat die Band ein Video zum Albumtrack "Bloodline" veröffentlicht, das ihr euch weiter unten in dieser News ansehen könnt.

 

Endseeker meinen dazu: "Mit dem Video zu diesem absoluten Headbanger wollten wir zurück zu den Wurzeln gehen und den Clip ganz alleine in unserem Proberaum drehen. Kein Budget, keine Crew, nur wir fünf, so wie wir es damals gemacht haben, als wir die Band gegründet haben. Pur und roh, genau wie der Song."

 

Endseeker, die nicht nur zu einer der führenden deutschen Death-Metal-Bands geworden sind, sondern sich auch auf das gesamte Genre bezogen rasch nach vorne gekämpft haben, stürmen mit Mount Carcass zurück in die Schlacht. Nach Flesh Hammer Prophecy (2017) und dem atemberaubenden The Harvest (2019) stand die Band vor der schwierigen Aufgabe, noch einen drauf zu setzen, doch es ist ihr gelungen, einen optimierten, leistungsstarken Nachfolger vorzulegen, der die Messlatte noch höher anlegt.

 

Wie seine beiden Vorgänger wurde Mount Carcass von Eike Freese in den Chameleon Studios in Hamburg aufgenommen, produziert, gemischt und gemastert. "Die Produktion eines Albums mit Eike fühlt sich immer wie zuhause an und es war wieder eine Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten. Eike hat den Geist der Platte voll und ganz gespürt und das Material dergestalt lebendig gemacht, dass wir glauben, dass dies unsere beste Produktion bisher ist. Es war eine schwierige Aufgabe, alles in Hinblick auf die Pandemie-Einschränkungen zu planen und durchzuziehen, aber wir haben es geschafft und alle Fristen eingehalten. Wir könnten mit dem Ergebnis kaum zufriedener sein."

 

Tracklist:

01. Unholy Rites (04:06)       

02. Merciless Tide (04:37)     

03. Bloodline (04:18)

04. Mount Carcass (03:21)

05. Count the Dead (04:40)   

06. Cult (04:08)  

07. Moribund (04:03)   

08. Frantic Redemption (03:28)       

09. Escape from New York (John Carpenter cover) (03:07)

 

Checkt das neue Video zu "Bloodline" hier an:

 

Das komplette "ENDSEEKER - Mount Carcass" Review, Videos, Anspieltipps etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/endseeker-mount-carcass/