Photo Credit: Katja Kuhl
Photo Credit: Katja Kuhl


Streetdate: 06.10.2017 / Metal Blade
Streetdate: 06.10.2017 / Metal Blade

20.09.2017: THE BLACK DAHLIA MURDER veröffentlichen neue Single 'Matriarch' via Alternative Press

 

Am 6. Oktober bringen THE BLACK DAHLIA MURDER ihr achtes Album 'Nightbringers' via Metal Blade Records heraus. Einen weiteren Vorgeschmack auf 'Nightbringers' liefert die neue Single 'Matriarch', welche ihr euch weiter unten angucken könnt. Auch den Titeltrack könnt ihr euch dort reinpfeifen.

 

Statt penibel zu planen oder sich strikt an bestimmte Formeln beim Songwriting zu halten, lassen THE BLACK DAHLIA MURDER lieber zu, dass sich die Dinge organisch entwickeln. Dank Gitarrist Brian Eschbach - der die Band 2001 gemeinsam mit Strnad gründete - und Neuling Brandon Ellis (Arsis, ex-Cannabis Corpse) strotzt 'Nightbringers' vor dynamischen Riffs, die gleichermaßen klassisch wie unverbraucht nach der Band klingen. Sie führten zu einer Reihe von Songs, die viele Stimmungen durchlaufen und reibungslos verschiedene Elemente aus dem extremen Metal miteinander verbinden. Strnad widmete sich unterschiedlichen Ideen und Themen, doch der Titel des Albums fasst den Kern aller Texte zusammen und zeugt zugleich vom Selbstverständnis der Band, das seit ihren Anfängen gleichgeblieben ist. "Death Metal und Alpträume sind für mich ein und dasselbe. Wir sind die Herrscher über die Stunden der Nacht, die jeder gute Christ fürchtet. Viele althergebrachte Vorstellungen, die sich bis heute gehalten haben, rühren vom Christentum her, beispielsweise Ehe und Monogamie, ob man sie anerkennen will oder nicht. Für mich stand Death Metal dem schon immer entgegen.

 

Es ist sozusagen Musik für Spielverderber, denn wir sind der Feind des Christentums, der Gegner alles Guten und Traditionellen. Death Metal ist etwas für Freigeister, ein Wegweiser zu innerer Stärke und Eigenmächtigkeit statt Hörigkeit und eines Lebens in Angst. Stücke wie der Titelsong oder 'Kings Of The Nightworld' handeln ein Heer erwachter Seelen in eine Schlacht zu führen."

 

"Nightbringers" Tracklist:

1. Widowmaker

2. Of God and Serpent, Of Spectre and Snake

3. Matriarch

4. Nightbringers

5. Jars

6. Kings of the Nightworld

7. Catacomb Hecatomb

8. As Good as Dead

9. The Lonely Deceased

 

 

Checkt THE BLACK DAHLIA MURDER on Tour: Klick!



Streetdate: 03.11.2017 / Metal Blade
Streetdate: 03.11.2017 / Metal Blade

20.09.2017: CANNIBAL CORPSE geben Details zu ihrem neuen Album 'Red Before Black' bekannt

 

Stellen Video zur ersten Single 'Code of the Slashers' vor; kündigen Europatournee mit The Black Dahlia Murder, No Return und In Arkadia an!

 

Am 3. November veröffentlichen CANNIBAL CORPSE ihr 14. Studioalbum 'Red Before Black' via Metal Blade Records. Einen ersten Vorgeschmack von 'Red Before Black', gibt uns die Band mit dem Video zur Single 'Code of the Slashers'. Zev Deans (panoramaprogramming.com, er führte Regie für Behemoths "Messe Noire", Ghosts "Square Hammer" und Portals "Curtain" führte, drehte 'Code of the Slashers', das ihr euch weiter unten angucken könnt.

 

Zev Deans sagt: "Nach einem Streifzug durch verlassene Gebäude, einer Kollision in unserem Van mit einem Baum während des Drehs, einer echten Messerstecherei und einem Bad in Kunstblut in einem leeren Park gegen fünf Uhr Morgens dürfen wir mit Fug und Recht behaupten, dass Panorama Programming ihren ersten zünftigen Beitrag zum Slasher-Genre geleistet haben. Wir haben einen Brocken Frischfleisch aus einer vor sich hin faulenden Stadt mitgebracht und servieren ihn euch ungekocht."

 

Der Name CANNIBAL CORPSE weckt viele Assoziationen, aber nur ein Wort trifft zu ihrer Beschreibung den Nagel auf den Kopf: unaufhaltsam. Die Death-Metal-Veteranen veröffentlichen nun ihr monströses 14. Studioalbum 'Red Before Black'. Damit wiederkäuen sie keineswegs Altbekanntes, sondern legen die Messlatte einmal mehr höher an als zuvor und stellen eindeutig klar, wer die Standards setzt, wenn es darum geht, zwingende Musik zu machen, die gleichzeitig brutal und komplex ist. Zudem treibt sich die Band immer wieder zu neuen Extremen an, um sicherzugehen, dass ihre jeweils neusten Songs aus ihrem bisherigen Katalog hervorragen. Auch dank der Produktion von Erik Rutan (Hate Eternal, Goatwhore) beweist 'Red Before Black', dass die Jungs keineswegs Altbekanntes wiederkäuen, sondern legen die Messlatte einmal mehr höher an als zuvor und stellen eindeutig klar, wer die Standards setzt, wenn es darum geht, zwingende Musik zu machen, die gleichzeitig brutal und komplex ist. Zudem hat sich die Band abermals angespornt, um sicherzugehen, dass die Scheibe aus ihrem bisherigen Katalog hervorsticht. "Im Laufe unserer Karriere versuchten wir immer, uns zu verbessern, sowohl in puncto Präzision beim Zusammenspielen, als auch auf produktionstechnischer Seite, ohne an Aggressivität einzubüßen. 'Red Before Black' setzt diese Tradition fort, ist aber vermutlich noch starker auf das Aggressive hin ausgerichtet. Präzise klingt das Album definitiv, zugleich aber auch so roh wie kaum etwas, das wir in jüngerer Zeit gemacht haben", findet Bassist Alex Webster. "wir haben uns ungeheuer angestrengt, um diese Songs auszuarbeiten, zu proben und auf das Niveau zu hieven, das uns vorschwebte, mehr noch als im Rahmen unserer letzten Alben", fügt Drummer Paul Mazurkiewicz hinzu. "Und wie Alex sagte, so roh haben wir selten geklungen - und dennoch ist es unser konzentriertestes, tightestes und eingängigstes Album überhaupt."

 

"Red Before Black" Tracklist:

1. Only One Will Die

2. Red Before Black

3. Code of the Slashers

4. Shedding My Human Skin

5. Remaimed

6. Firestorm Vengeance

7. Heads Shoveled Off

8. Corpus Delicti

9. Scavenger Consuming Death

10. In the Midst of Ruin

11. Destroyed Without a Trace

12. Hideous Ichor

 

Die CANNIBAL CORPSE Tourdates checkt ihr hier: Klick!



20.09.2017: PARADISE LOST entern weltweit die Charts; 360° Tourtrailer enthüllt!

 

Am 1. September ließen PARADISE LOST ihr 15. Studioalbum in Zusammenarbeit mit Nuclear Blast von den Leinen und die Reaktionen zu dem langerwarteten »Medusa« waren sowohl von Seiten der Presse als auch der Fans brillant. Der Longplayer stürmte weltweit die Charts und hier sind die besten Ergebnisse, die die mythologische Gorgone in ihrer ersten Woche erzielen konnte:

 

#6 Deutschland

#7 Finnland

#8 Polen

#14 Schweiz

#15 Österreich

#19 Tschechische Republik

#20 Belgien FL

#24 Ungarn

#25 Belgien WA

#30 Spanien

#38 Schweden

#56 UK

#5 USA - Top Current Hard Music Albums

#7 USA - Top New Artists/Heatseekers       

#32 USA - Top Current Rock Albums 

#100 USA - Top Current Albums

 

Checkt das Review zu "Medusa" hier: Klick!

 

Noch diesen Monat begibt die Band sich auf große Europatour gemeinsam mit ihren Labelkollegen 

PALLBEARER und den portugiesischen Doomstern SINISTRO. Hier könnt Ihr bereits einen 360° Tourtrailer ansehen, den die Band live während ihrer Releaseshow im LKA Longhorn von Stuttgart aufgenommen hat:

 

Checkt die PARADISE LOST Tourdates hier: Klick!



18.09.2017: MARILYN MANSON hält neues Video bereit

 

Schock Rocker MARILYN MANSON hat ein neues Video zur Singleauskopplung  „We Know Where You Fucking Live“ veröffentlicht, das ihr euch nebenstehend reinpfeifen könnt.

 

Das neue MM Album „Heaven Upside Down“ kommt am 06.10.2017 via Cooking Vinyl.



18.09.2017: SINSAENUM geben Veröffentlichung einer EP bekannt

 

Am 10.11.2017 soll die neue Six-Track EP „Ashes“ in die hiesigen Verkaufshallen und Onlineportale Einzug erhalten. Es ist bereits die dritte EP in der kurzen Laufbahn der Mannen um den ehemaligen SLIPKNOT Drummer Joey Jordison, sowie denDRAGONFORCE Bassisten Frédéric Leclercq.

 

„Ashes“ Tracklist:

01. Ashes

02. Monarch Of Death

03. 2099 [Heretics]

04. Degeneration *

05. King Of The Desperate Lands *

06. Dead Souls **

 

* Previously Japanese Bonus Only

** Frédéric Duquesne Remix


18.09.2017: SATYRICON mit neuem Track am Start

 

Am 22.09.2017 hat das Warten endlich ein Ende, denn dann werden die Osloer Teufelsanbeter SATYRICON ihr neuntes Black Metal Rund „Deep Calleth Upon Deep“ auf die Menschheit loslassen. Das neue Werk kommt über Napalm Records und wird in knapp 45 Minuten acht Tracks enthalten.

 

Den dritten Track des Albums könnt ihr euch hier vorab reinziehen:



18.09.2017: DESTRUCTION - »Thrash Anthems II« wird am 10. November veröffentlicht!

 

Die deutschen Thrash Metal-Legenden DESTRUCTION werden am 10. November 2017 das "Best Of Oldschool"-Album »Thrash Anthems II« via Nuclear Blast veröffentlichen.

 

Schon 2007 haben DESTRUCTION untermauert, wie hervorragend es funktionieren kann, Klassiker der eigenen Historie neu aufzunehmen. Zehn Jahre nach dem ersten Teil der »Thrash Anthems« steht nun der zweite Teil dieser großartigen Idee an und entwickelte sich in seiner Entstehung zu einem fantastischen Projekt, an dem Band und Fans gleichermaßen beteiligt waren.

 

Mithilfe von PledgeMusic wurden die Supporter in den Entstehungsprozess der Platte mit einbezogen und können sich nun gemeinsam mit DESTRUCTION über ein brillantes Endergebnis freuen.

 

Mastermind Schmier sagt dazu:

„Es gehört zu uns, alte Klassiker unserer Geschichte mit einer neuen frischen Brise wieder zu veröffentlichen und da wir eh jede Menge Anfragen für eine Fortsetzung von »Thrash Anthems« bekommen hatten, haben wir uns dazu entschieden, einen zweiten Teil herauszubringen - seid deshalb gespannt auf neue Versionen unserer 80er-Klassiker! Es war uns sehr wichtig, die Songs für dieses Album gemeinsam mit unseren Fans zu wählen und als NB anfangs noch gegen das Album war, haben wir uns dann kurzerhand dazu entschlossen, mithilfe unserer Diehard-Fans eine Pledge-Kampagne zu starten, durch die wir die Produktion finanzieren konnten!

 

Uns ist natürlich klar, dass nicht jeder unserer Fans die neuen Versionen dieser Thrash-Evergreens mögen wird (diejenigen sollen sich dann einfach die Originalversionen anhören), aber wir machten es uns zur Aufgabe, unsere alten Songs für eine neue Generation Metalheads wieder aufleben zu lassen, denn diese werden unsere frischen und brutalen Neuaufnahmen lieben! Wir sind sehr glücklich darüber, dass unser Label diese Kollektion von Thrash-Klassikern nun letztendlich doch veröffentlichen wird. Die Vibes auf dieser Platte sind so brutal und unkommerziell und verbinden das 80er-Feeling mit einer noch aggressiveren Note, die unsere Thrash-Songs so besonders machen - damals wie heute!“

 

Streetdate: 10.11.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 10.11.2017 / Nuclear Blast

»Thrash Anthems II« - Tracklist:

01. Confused Mind

02. Black Mass

03. Frontbeast

04. Dissatisfied Existence

05. United By Hatred

06. The Ritual

07. Black Death

08. The Antichrist

09. Confound Games

10. Ripping You Off Blind

11. Satan's Vengeance

Bonustrack:

12. Holiday in Cambodia (DEAD KENNEDYS-Cover)

 

Das beeindruckende Artwork wurde vom renommierten Künstler Gyula (ANNIHILATOR, GRAVE DIGGER, STRATOVARIUS, TANKARD) erstellt.

 

Vorbestellen könnt Ihr »Thrash Anthems II« schon jetzt hier: http://nblast.de/DestructionTAIINB



15.09.2017: CRADLE OF FILTH veröffentlichen giftigen neuen Song 'Achingly Beautiful'!

 

Die legendären britischen Extreme-Metal-Ikonen CRADLE OF FILTH haben das Lyric Video zum giftigen neuen Song 'Achingly Beautiful' veröffentlicht. Der Song stammt vom kommenden Album »Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay«.

 

Dani Filth kommentiert: ""Influenced by the stories of E.F Benson, Sir Arthur Conan Doyle, H.Rider Haggard, Oscar Wilde, Arthur Machen and Algernon Blackwood to shame but a few, this song concerns itself with a spectral guest at a great masked ball who, (deeply embedded in his cruel libertine nature, attends merely for merciless, seductive sport), but instead discovers the woman of his dreams and both bewitching the other, finds in her his dark, immortal equal.

 

I love this song as it has a very old skool CRADLE vibe for me, both lyrically and musically, and reeking hideously of the Vampiric, the dropdown section in the middle is pure 'A Gothic Romance’."

 

Checkt 'Achingly Beautiful' hier:



Photo Credit: Rachel Naomi
Photo Credit: Rachel Naomi

14.09.2017: GWAR äußern sich zur 'Lage der Nation' und lassen ihre neue Bombe 'El Presidente' platzen!

 

Der Countdown läuft, und GWAR machen sich auf die Veröffentlichung ihres knochenbrechenden, leichenschändenden neuen Opus 'The Blood of Gods' gefasst, das am 20.10. via Metal Blade Records erscheinen wird. Während die Welt weiter den Bach hinuntergeht, geben ihr die Alien-Overlords mit 'El Presidente' den Rest. Hoffentlich beschleunigt diese zweite Single vom Album den Vorgang! Surft rüber zu metalblade.com/gwar, hört euch den Song an und bestellt euer Exemplar von 'The Blood Of Gods' vor. Digitale Vorbesteller dürfen sich 'Fuck This Place' und 'El Presidente' sofort downloaden.

 

Zudem hat Beefcake the Mighty eine kurze Rede zur "Lage der Nation GWAR" gehalten, die ihr hier sehen sehen könnt: facebook.com

 

Zum Album selbst: 'The Blood of Gods' berichtet über den Aufstand der Menschen gegen ihre Schöpfer, außerdem die gewaltige Schlacht zwischen GWAR und den Streitkräften all derer auf dieser Welt, die einen dicken Stock im Arsch haben. Unterdessen stellt sich die Band den Sünden ihres folgenschweren Irrtums, angefangen bei Politik und Umweltverschmutzung über organisierte Religion bis zu Fastfood und Massentierhaltung. Die Menschheit wird als das dargestellt, was sie ist: eine parasitäre Krankheit, die ausgemerzt werden muss, bevor sie den Planeten endgültig auslaugt.

GWAR LEBEN, IHR SÄCKE!

 

'The Blood of Gods' wurde mithilfe von Ronan Chris "Lord God" Murphy aufgenommen, abgemischt und gemastert. Es erscheint am 20. Oktober via Metal Blade Records. Das Album kommt als Standard CD, farbige Doppel-LP und digital heraus.

 

"The Blood of Gods" Tracklist:

1. War on GWAR

2. Viking Death Machine

3. El Presidente

4. I'll Be Your Monster

5. Auroch

6. Swarm

7. The Sordid Soliloquy Of Sawborg Destructo

8. Death to Dickie Duncan

9. Crushed By The Cross

10. Fuck This Place

11. Phantom Limb

12. If You Want Blood (You Got It) - AC/DC-Cover


Streetdate: 13.10.2017 / Relapse Records
Streetdate: 13.10.2017 / Relapse Records

12.09.2017: EXHUMED posten Video

 

Die Gore Metal Maniacs EXHUMED haben das offizielle Musikvideo zu "Lifeless" aus dem bevorstehenden, neuen Full-Length Album „Death Revenge“, das am 13.10.2017 über Relapse Records kommen wird, geteilt. Checkt das Horror-getränkte Video weiter unten an. Checkt auch den zuvor bereits veröffentlichten Track „Defenders of the Grave”.

 

Frontman Matt Harvey kommentiert:

“Following sequentially through the album’s tracklist, we are stoked to lay “Lifeless” on you. “Defenders of the Grave” is the introduction for the tale of “Death Revenge” and “Lifeless” sets the actual plot that continues for the rest of the record in motion. Fitting with the vibe of the storyline as a whole, the clip focuses more on story elements and vibe rather than close up shots of guitar-noodling. I think it sets the tone nicely. Cheers!”

 

"Death Revenge" Tracklist:

1. Death Revenge Overture (02:21)

2. Defenders of the Grave (03:51)

3. Lifeless (04:00)

4. Dead End (04:57)     

5. Night Work (03:21) 

6. Unspeakable (03:47)

7. Gravemakers of Edinburgh (01:35)      

8. The Harrowing (03:58)      

9. A Funeral Party (02:21)    

10. The Anatomy Act of 1832 (07:28)     

11. Incarnadined Hands (03:23)     

12. Death Revenge (03:25)

13. Death Revenge Underture (04:16)      

14. A Lesson In Violence (03:18) 



12.09.2017: CRIPPER stellen Video zu 'Mother' vor!

 

Neues Album 'Follow Me: Kill!' erscheint am Freitag!

Diesen Freitag, am 15.9. veröffentlichen die deutschen Thrasher CRIPPER ihr neues Album 'Follow Me: Kill!' weltweit über Metal Blade Records!

 

Den dritten und letzten Single-Streich stellt die Gruppe heute vor: 'Mother' feiert seine Premiere als hochwertig produzierter Videoclip mit allen Schikanen, also nicht verpassen. Das Ding gibt’s weiter unten.

 

Die Band bemerkt dazu: "Die Auswahl unserer 3. Single von 'Follow Me: Kill!' fiel uns sehr leicht. 'Mother' ist einer der Säulen des Albums und kann auch für sich allein genommen sehr gut stehen. Der Song spricht seine ganz eigene, düstere, schwere Sprache, die wir analog so auch im Video umgesetzt haben. Entstanden ist ein dunkles, sehr persönliches Stück Artwork, das 'Mother' visuell fortführt. Im Kontext mit den bereits erschienenen Singles 'Pressure' und 'Into The Fire' lässt sich auch die atmosphärische Bandbreite von 'Follow Me: Kill!' erahnen."

 

'Follow Me: Kill!' ist CRIPPERs fünftes Album und lässt frischen Wind in ihre Musik Einzug erhalten. Dennoch vergisst die Band nicht, woher sie kommt, und bleibt sich selbst treu, während sie sich weiterentwickelt. Das Ergebnis bietet den bekannten CRIPPER-Groove, aber eben auch stimmungsvolle Parts, die gekonnt umgesetzt wurden und stilistische Vielfalt garantieren.

 

Die CRIPPER Live-Dates könnt ihr hier abchecken: Klick!

 

'Follow Me: Kill!' Tracklist:

1. Pressure

2. Into The Fire

3. World Coming Down (Digi-Bonustrack)

4. Mother

5. Shoot or Get Shot

6. Bleeding Red

7. Comatose

8. Pretty Young Thing

9. Running High

10. Menetekel

 

CRIPPER in der aktuellen Besetzung:

Britta Görtz - Vocals

Christian Bröhenhorst - Gitarre

Jonathan Stenger - Gitarre

Lommer - Bass

Dennis Weber – Drums



Photo Credit: Timo Isoaho
Photo Credit: Timo Isoaho

08.09.2017: PAIN veröffentlichen brandneues Video und verlosen Meet&Greets auf Tour

 

Die schwedische Metal-Macht PAIN um Multi-Instrumentalist und Produzent Peter Tägtgren (HYPOCRISY, LINDEMANN) haben vor wenigen Wochen einen weiteren Teil ihrer großen "Coming Home" Tour angekündigt.

Heute veröffentlicht die Band nun ein brandneues Video zum Song "Absinthe-Phoenix Rising", vom aktuellen Erfolgsalbum "Coming Home". Das Royal Melbourne Institute of Technology in Melbourne, Australien hat in den letzten 13 Wochen an diesem vollanimiertem Musikvideo gearbeitet. Knapp 3000 Arbeitsstunden haben die Produzenten Aaron McLoughlin & Simon Norton zusammen mit ihrem Team in den Videoclip gesteckt, welches man nun via YouTube bewundern kann:

 

Aaron kommentiert:

"Es ist ein großartiger PAIN Track, der alle Arten von Bildern erzeugt. Die RMIT Animation Studenten hatten viel Spaß damit und ich bin super stolz auf das, was sie erreicht haben. Die Leute wissen oft gar nicht, wie viel Zeit, Mühe und Geschick in der Erstellung einer derartigen  Old-School (handgezeichneten) Frame-by-Frame-Animation steckt - vertraut mir, es ist episch!"

 

Die "Coming Home again" Tour startet Ende Oktober. Für diese Dates könnt ihr nun Meet&Greets mit der kompletten Band gewinnen.


Um teilzunehmen, nennt uns Eure drei absoluten PAIN Lieblingssongs und schreibt, warum ihr ein Meet&Greet gewinnen solltet. Zur Teilnahme geht's hier entlang - das Gewinnspiel läuft bis Montag, den 25. September, 15:00 Uhr:

 

 

http://www.nuclearblast.de/de/data/bands/pain/competition.html


07.09.2017: TANKARD  veröffentlichen "Schwarz-weiß wie Schnee" Videoclip

 

Vor rund drei Monaten präsentierten die Thrash-Legenden TANKARD die Eintracht-Hymne "Schwarz-Weiß wie Schnee" vor der Fankurve der rund 30.000 euphorischen Frankfurt-Anhängern beim diesjährigen DFB-Pokalfinale im ausverkauften Berliner Olympiastadion. 

 

Heute veröffentlicht die Band nun das offizielle Video zu diesem Auftritt. Das Video wurde von der Band, aber auch von vielen Fans im Publikum mitgeschnitten. Zu sehen gibt es den Clip etwas weiter unten.

 

Bandkopf Gerre sagt dazu:

"Ein unvergessliches Ereignis! 3,5 Minuten für die Ewigkeit! Wahnsinn! Hammer! Das wir so was auf unsere alten Tage nochmal erleben durften..................Wir haben sowohl mit dem Clip als auch mit der Cd versucht, diese epischen Augenblicke ein Stück weit einzufangen und hoffen, dass es nicht nur den Fussballfans der launischen Diva vom Main munden wird!"

 

Die Neuauflage der bereits seit über zehn Jahren restlos ausverkauften EP "Schwarz-Weiß wie Schnee" wird am 15. September 2017 via Nuclear Blast auf CD und "7 Vinyl veröffentlicht.

 

Vorbestellen könnt Ihr die EP hier: www.nuclearblast.de/tankard

 

Die Eintracht-Hymne, die bereits seit zehn Jahren vor jedem Heimspiel der Hessen im Stadion gespielt wird, wurde von der Band nun komplett neu eingespielt. Unterstützung bekamen die Thrasher dabei von Henni Nachtsheim (Badesalz), Ande Werner (Mundstuhl) und Roy Hammer (Roy Hammer & Die Pralinées), die im Backingchor zu hören sind. Das Artwork wurde vom Eintracht-Kultcomiczeichner Michael Apitz entworfen, dessen Comics seit Jahren in der Stadionzeitung der SGE veröffentlicht werden.

 

Zu den TANKARD Tourdates geht es hier: Klick!

 

 

Die Tracklist der neuen EP liest sich wie folgt:

1. Schwarz-weiß wie Schnee (Version 2017)

2. Forza SGE

3. Schwarz-weiß wie Schnee (Version 1999)  

4. One Foot in The Grave   

5. A Girl Called Cerveza

6. (Empty) Tankard (live, 2016)

 

 

TANKARD haben ihr hochgelobtes, 17. Studioalbum »One Foot In The Grave« im Juni 2017 via Nuclear Blast Records veröffentlicht. Dank der Unterstützung ihrer treuen Fanbase ist die Truppe damit auf #26 in die deutschen Albumcharts eingestiegen, womit sie das höchste Ergebnis der Bandgeschichte erzielen konnte.



Photo Credit:  Rodrigo Fredes
Photo Credit: Rodrigo Fredes

06.09.2017: ORIGIN posten Video

 

ORIGIN posten ein neues Video zu "Infinitesimal To The Infinite" von ihrem, am veröffentlichten Album "Unparalleled Universe".

 

Seit 2002 schieben die Technical Brutal Death/Grindcoreler ORIGIN in schöner Regelmäßigkeit einen neuen Output nach dem anderen über den Atlantik. Das siebte Extremeisen, der aus Kansas und New York stammenden US-amerikanischen Technical Brutal Death Metaller, die sich im Jahre 1997 formierten, hat es auch dieses Mal wieder gewaltig in sich. Schräg, schnell und verschrubbt gebären sich die hinzermaternden Drummassaker in Bleifußmentalität und bilden eine Einheit mit unmenschlichen, schrillen Hochgeschwindigkeitssoli, bestialischen Growls, perversen Grunts und ätzenden Screams. Gitarrist Paul Ryan beweist hierbei technische Finesse und eine extrem versierte Fingerfertigkeit. Was ORIGIN mit „Unparalleled Universe“ zu bieten haben ist einfach nur brutal und setzt Newtons physikalische Gesetze außer Kraft. Nur der Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider) in Cern bringt es noch auf höhere Geschwindigkeiten.

 

Das Technical Death Metal/Grindcore/Groove Biest ORIGIN sagt selbst über das neuestes Werk:

"It feels like an Origin album, but it’s unparalleled to what you might expect if you haven’t heard us for 10 or 15 years" says Ryan. "To me, it’s a true reflection of ourselves. I compare it to an action movie. Our earlier material is filled with action from beginning to end. Now, the idea is to add a little more depth and dynamics. You could say there are some twists in the plot musically".

 

 

Zieht euch "Infinitesimal To The Infinite" mit seiner unmenschlichen Geschwindigkeit, wahnwitzigen Hochgeschwindigkeitssolis, bestialischen Growls, perversen Grunts und ätzenden Screams hier rein:



Streetdate: 29.09.2017 / Massacre Records
Streetdate: 29.09.2017 / Massacre Records

18.08.2017: BLOOD GOD kündigen "Rock'N'Roll Warmachine" an

 

BLOOD GOD werden am 29. September 2017 das 3CD Digipak "Rock'N'Roll Warmachine" bei Massacre Records veröffentlichen.

 

Es beinhaltet die Alben "Thunderbeast", "Blood Is My Trademark" und "No Brain But Balls" sowie insgesamt 8 Bonustracks, darunter Coverversionen von AC/DC, Accept und Judas Priest!

 

Das Coverartwork stammt von Jan Meininghaus.

 

Die aktuellen BLOOD GOD Live Dates findet ihr hier: Klick!

 

CD 1 - Thunderbeast:

1. Crusaders Of God

2. Bullet To The Head

3. City Of Bones

4. Vampire Holocaust

5. Girl To Adore

6. Super Hot Vampire Lady

7. Devil Dog

8. Super Killer Death Match

9. Anti Hero

10. Second Hand Woman

11. Firethrone Overlord

12. Murdermaker

13. Heavy Metal Monsternaut

14. Thunderbeast

15. Painkiller (Judas Priest Cover) (Bonus Track)

16. Fast As A Shark (Accept Cover) (Bonus Track)

 

CD 2 - Blood Is My Trademark:

1. Slaugtherman

2. Monstermaker

3. Defenders Of The Throne Of Fire

4. Warhordes From The Underworld

5. Carnager

6. Sexy Music For Sexy People

7. Blood Is My Trademark

8. World Of Blood Gods

9. Mr. Kill

10. Dragonbeasts Are Rising

11. Hail Caesar (AC/DC Cover) (Bonus Track)

12. Heavy Duty (Judas Priest Cover) (Bonus Track)

 

CD 3 - No Brain But Balls:

1. Blow Job Barbie

2. Womanizer

3. Nasty Lover

4. Stupid But Sexy

5. This Woman Makes Me Crawl

6. No Brain But Balls

7. Psycho Pussy

8. Lovemaker

9. Rock The Hell Out Of Me

10. Love And Pain

11.Hangover From Hell

12. Hard Rock Party Bus

13. Sex Kitten

14. Rock'N'Roll Warmachine (Bonus Track)

15. Demon Lady (Bonus Track)

16. 3 Riff Hit (Bonus Track)

17. Hard Rocking (Bonus Track)



Streetdate: 04.08.2017 / Gadget Records
Streetdate: 04.08.2017 / Gadget Records

09.08.2017: CLAWFINGER melden sich mit Single und Video zurück

 

Im Jahre 2013 gaben die aus Schweden und Norwegen stammenden Rap/Thrash/Crossover Metaller CLAWFINGER ihre Auflösung bekannt. Nun sind sie wieder "back on stage" und hauen mit "Save Our Souls" ein neues Video raus.

 

Auf ihrer Website http://www.clawfinger.net war folgendes Statement zu lesen:

 

"After more than four years of silence they are back!

They are something like the Crossover Rock scene ´s hit smithy and are a legend already. During the 90es they not only had worldwide hits with songs such as „Nigger“, „The Truth“ or „Do What I Say“, they have also been a social critical voice of what was moving society and have been talking what a full generation has thought: CLAWFINGER have been pioneers to the Crossover scene and have been considered as Europe ´s answer to Rage Against The Machine.

After a few years of silence around CLAWFINGER, the Scandiavians are now back with a new single and in exactly the strength and eloquent power that has always been standing for them: „Save Our Souls“ is the title of the new single being released on 4th August. Again the band finds clear words on it: „The song is about how trumpism turnst he world into a cesspool full of fucking heartless piss“, the band says. They find clear words against the neo-nationalistic govering of US president Donald Trump. „How can someone put a logic on certain ethnics, religions or sexes having certain traits of character and how can someone blame them for the world going wrong? How regressive and ridiculous ist hat? There are idiots in all shapes and colours, same as heroes, and if we aren ´t standing together, the world will be fucked.“

With their single CLAWFINGER find a clear and loud statement after their four years´ break in which the musicians have been taking care of their families and their lifes beside music. „CLAWFINGER no longer is our main job. We all have other jobs and families to love...“

CLAWFINGER have played more than 1000 shows until now and they have released seven albums. „Save Our Souls“ is available in all common download shops."

 

Zu den aktuellen CLAWFINGER Tourdates geht's hier lang: Klick!

 

 

Checkt das neue Video hier an:



09.08.2017: EKTOMORF veröffentlichen einen neuen Live Clip

 

Die Ungarn-Neo Death/Thrash-Bratze haut mit  "You Leech" (Live at Wacken 2016) von der, am 25.08.2017 via AFM Records erscheinenden DVD/CD "Warpath (Live And Life On The Road)" ein weiteres Video raus.

 

Checkt den Track hier an:



09.08.2017: END OF GREEN feiern Music Video Premiere

 

Die sympathischen, schwäbischen Depressive Rocker veröffentlichen am 18.08.2017 IHR neuntes Werk via Napalm Records. Zu diesem Anlass hauen die Stuttgarter Jungs ihr drittes Video “Dark Side Of The Sun” raus.

 

END OF GREEN meinen dazu:

„When it comes to astrophysics: None of us is experienced enough to tell if there maybe really is a dark side of the sun.


Neil deGrasse Tyson just won’t answer his phone, which is kind of a bummer.  Probably nothing good is happening there. In case you travel there, take this song with you. If you’re not planing a vacation: Take care, anyway.“

 

 

Die END OF GREEN Tourdates gibt’s hier: Klick!



Streetdate: 18.08.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 18.08.2017 / Nuclear Blast

09.08.2017: THY ART IS MURDER veröffentlichen Gitarren-Playthrough

 

Australiens Nummer-1-Export in Sachen extreme Musik, THY ART IS MURDER, werden am 18. August ihr neues Album »Dear Desolation« über Nuclear Blast Entertainment veröffentlichen.

 

Um Euch die Wartezeit zu versüßen, gibt es heute das offizielle Gitarren-Playthrough zur erst kürzlich veröffentlichten Single 'The Son Of Misery', welches einmal mehr das unfassbare Können von Gitarrist Andy Marsh unter Beweis stellt.

 

»Dear Desolation« wurde von Will Putney im Graphic Nature Audio in Belleville, NJ produziert, gemischt und gemastert. Das Artwork stammt von Eliran Kantor (HATEBREED, TESTAMENT, ICED EARTH, SODOM).

 

Die THY ART IS MURDER Tourdates könnt ihr hier abchecken: Klick!

 

Videos zu "The Son Of Misery", "Slaves Beyond Death" [OFFICIAL MUSIC VIDEO] und "The Son Of Misery" [OFFICIAL MUSIC VIDEO]:




Streetdate: 22.09.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 22.09.2017 / Nuclear Blast

08.08.2017: CRADLE OF FILTH mit Lyric Video am Start

 

Die legendären britischen Extreme-Metal-Ikonen CRADLE OF FILTH haben die zweite Single vom ungeduldig erwarteten 12. Studioalbum »Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay« veröffentlicht.

 

Seht hier das offizielle Lyric Video zu 'You Will Know The Lion By His Claw'.

 

Sänger Dani Filth kommentiert: "This track is one of my favourite songs from the new »Cryptoriana« album -aside from ‘Achingly Beautiful’, ‘Death And The Maiden’ and the title track- due to its very unique flavour and its vehement brutality. The culminative strike is especially very »Dusk… and Her Embrace« era Black Metal…

Inspired by the works of H. Rider Haggard, a Victorian author who schooled in my home town of Ipswich, this song uses the railroad annexation of the Transvaal in Africa during the 19th century to paint a vision of the greedy machinations of man coming up against a furious, displaced natural foe, thus posing an allegory for the downtrodden, revolting.

I also have the latin of this expression tattooed on my arm (due to being the usual supercilious Leo!). The quote was made famous having been said in 1697 by Johann Bernoulli about Isaac Newton's anonymously submitted solution to Bernoulli's challenge regarding the Brachistochrone curve.


So… Enjoy. Indulge. Desire. Darken."

 

Des Weiteren hat die Band angekündigt, die Daten der kommenden Europatour zu »Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay« am Donnerstag, den 17. August bekanntzugeben.


Photo Credit: Yvonne Brasseur
Photo Credit: Yvonne Brasseur

08.08.2017: EDEN WEINT IM GRAB präsentieren Scherenschnitt-Videoclip zu „In der Toten-Taverne“

 

Lange Zeit mussten Fans der Berliner Dark-Metal-Band Eden Weint Im Grab auf das Video zu „In der Toten-Taverne“ warten. Nachdem die Crowdfunding-Kampagne über Startnext und der Dreh im Februar abgeschlossen waren, zog sich anschließend die Postproduction in die Länge. Doch es handelt sich schließlich um ein sehr aufwendiges Video im Scherenschnitt-Stil, für das sich die Band am Artwork ihres aktuellen Albums „Na(c)htodreise“ orientiert hat. Regisseur Rainer ZIPP Fränzen, der auch schon sehenswerte Videos für Dimmu Borgir, Orden Ogan, Atrocity oder Leaves’ Eyes drehte, über die Zusammenarbeit: „Der Ausflug ins Jenseits hat sich als skurril-genialer Traum gestaltet. 

Es war eine Freude und Fest, erneut mit EwiG zusammen zu arbeiten. Der Wermutstropfen dabei war leider, dass der Aufwand in der Postproduktion sehr viel größer war als gedacht. Aus diesem Grunde kollidierte die Toten-Taverne mit anderen, bereits geplanten Projekten und hat eine Verzögerung erfahren. Doch nun ist sie fertig und kann hinaus in die Welt, um alle EwiG-Fans dort draußen zu begeystern! In diesem Sinne ein großes SORRY und ein noch größeres VIEL SPASS für euch!“



08.08.2017: AETHERNAEUM nehmen Abschied

 

Aethernaeum haben traurige Nachrichten für uns. Die kommenden beiden Gigs beim Rock For Roots am 01.09. in Nauen und am 30.09. im Jugendfunkhaus Berlin werden die bis auf weiteres letzten beiden für die Folk Black-Metal-Band sein. „Für einige von uns haben sich die musikalischen, zeitlichen und persönlichen Prioritäten in den letzten Monaten und Jahren derart geändert, dass wir beschlossen haben, die Band (erst einmal) ruhen zu lassen“, heißt es in einem Statement der Berliner. „Ob es ein Abschied für immer oder auf Zeit sein wird, vermögen wir selbst nicht zu sagen, da wir uns für die Zukunft alle Optionen offen halten möchten – zumal uns alle nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis verbindet. Doch wir wollen euch nicht vergeblich auf neues Material und weitere Gigs warten lassen und daher lieber mit offenen Karten spielen. Der Abschied wird uns sicher nicht leicht fallen, doch manchmal ist es besser, Dinge zu beenden, bevor sie zum Zwang werden und sich nicht mehr wie ein Abenteuer anfühlen.“ Das aktuelle Album „Naturmystik“ und die Vinyl-Single „Zwischen zwei Welten“ sind in den Shops von Einheit Produktionen und Aethernaeum nun auch als reduziertes Package zu bekommen.

 

www.aethernaeum.de



Streetdate: 13.10.2017 / Nuclear Blast
Streetdate: 13.10.2017 / Nuclear Blast

08.08.2017: ENSLAVED erste Albumdetails zu „E“

 

Am 13.10.2017 wird das neue und vierzehnte Schwarzalbum „E“, der norwegischen Progressive Viking Black Metaller ENSLAVED in die in die hiesigen Verkaufshallen und Onlinestores einziehen. Die Bergener haben acht neue Tracks im Gepäck, die sich über eine Gesamtspielzeit von 62:08 Minuten erstrecken. Es sei eine Symbiose aus Prog, Black Metal und intensiven Shoegaze-Strukturen.

 

Das über eine Stunde lange Album mit dem simplen und doch eleganten Titel »E« stammt erneut aus der Feder der unheiligen Songwriterallianz von Gitarrist Ivar Bjørnson (Musik, Lyrics) and Sänger/Bassist Grutle Kjellson (Lyrics), und ist außerdem das erste Release, das gemeinsam mit dem neuen Keyboarder und Clean Vocalist Håkon Vinje entstand. Gemixt und gemaster in den Fascination Street Studios von Jens Bogren, läutet »E« eine neue Ära für ENSLAVED ein und das handgemalte Coverartwork wurde erneut von dem norwegischen Künstler Truls Espedal erschaffen. Als Unterstützung für ihre wagemutige Klangreise sicherte das Quintett sich außerdem die Unterstützung mehrerer Gastmusiker: WARDRUNAs Einar Kvitrafn Selvik, der Flötist Daniel Mage und der Jazzsaxophonist Kjetil Møster.

 

Mastermind Ivar erklärt die Wahl des Albumtitels »E«:

"Das Konzept des Albums dreht sich sowohl um den lateinischen Buchstaben als auch die Rune von E: Die Rune "Ehwaz" sieht aus wie ein "M", wenn man sie schreibt (hier wird's richtig verwirrend!) - Jene Rune (die zwar wie "M" geschrieben, aber wie "E" gesprochen wird) bedeutet "Pferd" und sieht auch so aus. Hinzu kommt die äsotherische Bedeutung davon, die "Vertrauen" und "Zusammenarbeit" ist. Eine der ältesten Zusammenschlüsse in der Geschichte ist die des Menschen mit dem Pferd. Als man Pferde erstmals zähmte, entstand wohl diese äsotherische Assoziation, denn jetzt konnten Menschen sich schneller fortbewegen, schneller fliehen und auch noch von dem Tier essen und trinken in Form von Pferdemilch oder -blut. Und natürlich konnte man vor seinen Feinden mit den Dingern angebeten und sich darüber streiten, wer das beste Tier hat.

Aber nein, es geht natürlich nicht um Pferde per se auf diesem Album, sondern um die Symbiose, die Mensch und dieses Tier verbindet, und die lebenswichtig für uns ist. Dieses Konzept weiten wir aus. Sei es auf Mensch und sein Fortbewegungsmittel, eine Person und ihr Partner, ein Kind und seine Eltern, Musiker und Instrument, Chaos und Ordnung, Bewusstsein und Unterbewusstsein, Odin und Sleipnir - Weisheit und Kommunikation. Es gibt viele verschiedene Variationen dieses Verhältnisses in unserem Album. Die Verbindung von Mensch zur Natur, einstige und jetzige Persönlichkeiten in einem selbst, die bewusste Angst und der unterbewusste Trieb... und viele weitere."

 

Der Vorverkauf des neues Albums beginnt heute und hier könnt ihr die physischen Formate jetzt bereits vorbestellen:

http://nblast.de/EnslavedE

 

Oder sichert Euch die digitale Version von »E«:

http://nblast.de/EnslavedDigital

 

Die Trackliste besteht aus den folgenden Songs:

01. Storm Son (10:54)

02. The River’s Mouth (5:12)

03. Sacred Horse (8:12)

04. Axis Of The Worlds (7:49)

05. Feathers Of Eolh (8:06)

06. Hiindsiight (9:32)

Bonus track available on the digipak:

07. Djupet (7:39)

08. What Else Is There? (Röyksopp cover) (4:44)

 

Haltet die Ohren offen, denn diesen Freitag liefern ENSLAVED einen ersten Vorgeschmack mit ihrer Single zu 'Storm Son'.

Erlebt ENSLAVED live erstmals mit ihren neuen Songs im Gepäck bei einer der exklusiven Releaseshows in Norwegen, die in bewusst intimen Rahmen stattfinden und nicht nur zwei Tourposter gratis zu jedem Ticketkauf bieten, sondern Euch auch die Möglichkeit liefern, die Band nach der Show am Merchstand zu treffen.

 

AISA & Time Out Agency präsentieren:

12.10  N     Oslo - Blå

13.10  N     Bergen – Garage

Als Vorband gibt es die Post Blackened Hardcore Herren von SIBIIR.

 

Einige Wochen darauf werden ENSLAVED sich auf große Europatour begeben. Die entsprechenden Tourdates Nov./Dez. 2017 könnt ihr hier einsehen: Klick!