Streetdate: 15.03.2019 / Alma Mater Records
Streetdate: 15.03.2019 / Alma Mater Records

16.12.2018: OKKULTIST geben Release Details zu "Reinventing Evil" bekannt!

        

OKKULTIST, die portugiesischen Death Metal Aufsteiger, werden im März ihr Debüt Album Reinventing Evil veröffentlichen. Das Album wurde von niemand geringerem als Pedro Paixão von MOONSPELL sowie der Band produziert, aufgenommen wurde das Death Metal Biest in den Poison Apple Studios in Lissabon, für das Mastering heuerte die Band Tue Madsen (Meshuggah, Moonspell, The Haunted) an. 8 brutale Hassklumpen erwarten uns auf Reinventing Evil, welches am 15. März 2019 auf MOONSPELL Fernando Ribeiro's Label ALMA MATER RECORDS erscheinen wird. Das Album kommt in 2 verschiedenen limitierten Digipack Editionen, die Deluxe Version samt abweichendem Artwork wird ein Bathory Cover zum Song 'Satan is my Master' enthalten. Des weiteren liest sich die Tracklist des Bösen wie folgt:

 

"Reinventing Evil" Tracklist:

1. Reinventing Evil

2. Back from the Dead

3. Sniff the Blood

4. Sign of the Ripper

5. I am the Beast

6. Grave Digger

7. Plasmodium Nocturnus

8. Rise and Reign

 

Das Cover Artwork wurde von Frontfrau Beatriz Mariano entworfen. Am 22.12. soll zudem ein erster Song aus dem kommenden Album Reinventing Evil veröffentlicht werden, pünktlich zu Weihnachten werden ebenso Vorbestellungen der Platte auf Alma Mater Records möglich sein und weitere vielversprechende News zu OKKULTIST folgen.

        

Erst kürzlich äußerste sich der MOONSPELL Sänger und ALMA MATER RECORDS Boss Fernando Ribeiro zur kommenden Veröffentlichung von Reinventing Evil: “After listening to the rough mixes of what will become Reinventing Evil, I am more certain than ever that it was a very good move for Alma Mater Records to sign Okkultist and handle their debut album. They are the kind of band the Portuguese scene needs: talented, young, focused and just fucking brutal. Portuguese Death Metal has never sounded so exciting in my ears so we can’t wait to release this beast upon you and help you to reinvent evil together with this amazing Portuguese talent."

 

OKKULTIST gründeten sich 2015, zwei Jahre und zahlreiche Shows später, erschien die Debüt EP 'Eye Of The Beholder' in Eigen-Regie. Mit Erfolg, die EP verkaufte sich innerhalb kürzester Zeit restlos aus. OKKULTIST konnten sich seither vor allem Live unter Beweis stellen, so spielte die Band auf Festivals wie dem Mosher Fest oder dem Female Growler United Front in Portugal, und eröffnete für namenhafte Bands wie Entombed AD. Inspiriert von Größen wie Master, Abomination, den frühen Morbid Angel, Death und Dismember, führen OKKULTIST das Erbe der glorreichen 90'er Death Metal Ära in modernem Stile fort. OKKULTIST war die erste Band, die bei Fernando Ribeiro's neuem Label ALMA MATER RECORDS einen Plattendeal ergatterte. Macht euch also bereit für einen Höllenritt durch fieseste, raue Death Metal Klangwelten, wenn OKKULTIST im März 2019 mit Reinventing Evil das Böse auferstehen lassen!


Streetdate: 04.01.2019 / Napalm Records
Streetdate: 04.01.2019 / Napalm Records

14.12.2018: LEGION OF THE DAMNED posten Video zu “Slaves of the Southern Cross”

 

Die zweite Singleauskopplung “Slaves of the Southern Cross”, des siebten Vernichtungskrieges "Slaves of the Shadow Realm" der Death/Thrasher aus Tilburg, Den Bosch, Swolgen und Panningen in den Niederlanden wurde heute veröffentlicht.

 

Sänger Maurice Swinkels sagt über die neue Single:

“Next to “Dark Coronation”, “Palace of Sin” and “Warhounds of Hades”, this is one of my favorite tracks on the album: “Slaves of the Southern Cross”, its heavy as hell and sometimes reminds me of Infernal Majesty, it has a great atmosphere and I cannot wait for the fans to sheer with me “Slaves of the Southern Cross”. For the video we rented the big hall of the Turbinenhalle in Oberhausen and kept it relative ‘simple’, spend the entire day in fire blasters and filmed the band that captures the essence of LEGION OF THE DAMNED: Aggressive and heavy!”

 

Checkt das Video zu “Slaves of the Southern Cross” hier:

 

Ein ausführliches Review zu "Slaves of the Shadow Realm" wird es die Tage hier auf LACK OF LIES geben...so watch out!



14.12.2018: WHITECHAPEL veröffentlichen neue Single "Black Bear"

 

Am 29. März werden die Ceath Coreler WHITECHAPEL ihr siebtes Album "The Valley" über Metal Blade Records veröffentlichen. Gemixt von David Castillo, gemastert von Ted Jensen und erneut von Mark Lewis (Cannibal Corpse, The Black Dahlia Murder) produziert, verweist "The Valley" auf den Teil des Hardin Valley (westlich von Knoxville, Tennessee), in dem Sänger Phil Bozeman groß geworden ist. Vor diesem Hintergrund nähert er sich unaufhaltsam seinem Thema, baut auf allem auf was vorher war und macht deutlich, dass er das überlebt hat, was er ertragen musste und sich nicht scheut, sich selbst damit zu konfrontieren.

"Phil war in seinen Texten in der Vergangenheit ganz offen über Härten, die er in seiner Kindheit durchgemacht hatte und ich glaube, mit dieser Platte haben wir versucht, ein besseres Bild davon zu zeichnen", sagt der Gitarrist Alex Wade, der neben seinen Bandkollegen zu 100% hinter allem steht, was ihr Sänger zu sagen hat. "Ich denke, unsere Musik ist Phils Befreiung aus seiner Vergangenheit. Er kann sie herausholen und darüber sprechen und hoffentlich kann jeder, der die Musik hört und ähnliche Erfahrungen durchlaufen hat, auch etwas Erlösung finden."




12.12.2018: LEMURIA veröffentlichen neues Video

 

Die Symphonic Black Metal Band LEMURIA aus Belgien hat ihr offizielles Video zur neuen Single "A Plague Upon The Land" veröffentlicht - schaut es euch nebenstehend an:

 

Bram Mervillie führte Regie, filmte und editierte das Video. Der Songs an sich ist auch auf dem kommenden Album zu finden, jedoch ist die Video-Version des Songs ein bisschen anders als die Album-Version.

 

"The Hysterical Hunt" wurde von Yarne Heylen im Project Zero Studio gemischt und gemastert.

A Plague Upon The Land:


Niemand geringeres als Kris Verwimp ist für die Gestaltung des Albumartworks verantwortlich. Alexandra Kastrinakis (Daedric Tales) ist als Gastsängerin auf dem Album zu hören und der belgische Schauspieler Herbert Flack fungiert als Erzähler.

 

Das Album wird als CD, Stream und Download erhältlich sein und kann hier vorbestellt werden: https://lnk.to/thehystericalhunt


12.12.2018: FESTERDAY hauen weiteres Videomaterial zu "Iihtallan" raus

 

Die finnischen Totengräber FESTERDAY hauen mit "Kill Your Truth" weiteres Videomaterial zu ihrem full-length Debüt "Iihtallan" raus. Es ist der vierte Track des neuen Albums, das am 04.01.2019 über Season Of Mist kommen wird. Mit der zweistimmigen Aggroperformance, den schweren Gitarren und ihrem abwechlungsreichen Schlagwerk überzeugen FESTERDAY von der ersten Sekunde an. Die Jungs werden in Zukunft sicherlich noch so einiges von sich hören lassen.

 

Ein ausführliches Review zu "Iihtallan" wird es die Tage auf LACK OF LIES geben. So watch out...

 

Checkt das Death/Black/Punk Brett "Kill Your Truth" hier:

 




23.11.2018: OKKULTIST veröffentlichen ihr Debüt Anfang 2019

 

Dass female fronted Death Metal durchaus noch interessante Aspekte liefern kann, beweisen die Portugiesischen Newcomer OKKULTIST. Im Jahre des Herrn 2015 zum ersten Mal urkundlich erwähnt, hat die blackened Death Metal Armada mit "Eye Of The Beholder“ bislang eine EP veröffentlicht. Das full-length Debüt "Reinventing Evil" kommt Anfang 2019 über Alma Mater Records, dem neu gegründeten Label von Fernando Ribeiro (MOONSPELL). OKKULTIST sind auch die erste Band, die Alma Mater unter Vertrag nahmen. Sicherlich ein lohnender Schachzug, wenn man bedenkt, dass die charismatische Fronterin Beatriz Mariano ihre dämonischen Vokills enorm roh und räudig einsetzt und die Grundausrichtung des blackened Death Metal extrem zum Thrash tendiert.

Produziert wurde das unheilige Kreissägenblatt "Reinventing Evil" von Pedro Paixão (MOONSPELLs Keyboarder und Songwriter). Die Aufnahmen fanden in den Lissabonner Poison Apple Studios, unter der Leitung von Tiago Canadas statt. Soundguru Tue Madsen (ILLDISPOSED, MESHUGGAH, MOONSPELL, THE HAUNTED) ist derzeit mit dem finalen Mix des Albums beschäftigt.

 

Vor knapp einem Jahr haben die Teufelsanbeter mit "Sacred Brutality" echt starkes Videowerk rausgehauen. Checkt das hochgradig infektiöse Material und freut euch auf die Neuerfindung des Bösen.

 

https://www.facebook.com/okkultistband/



23.11.2018: THY ART IS MURDER veröffentlichen brandneue Single "Death Perception"

 

THY ART IS MURDER, Australiens Nummer-1-Export in Sachen Ultrabrutalität, hat heute die brandneue Single "Death Perception" veröffentlicht.

 

Der Song wurde vom langjährigen Mitstreiter Will Putney produziert, gemischt und gemastert.

 

Streaming und exklusive 7" Vinyl (in Europa bereits ausverkauft) gibt es hier: http://nuclearblast.com/taim-deathperception

 

'Death Perception' track list:

Side A

1. Death Perception

Side B

2. No Absolution

 

THY ART IS MURDERs letztes Album 'Dear Desolation' wurde von Will Putney im Graphic Nature Audio in Belleville, New Jersey produziert, engineered, gemischt und gemastert. Das Artwork wurde von Eliran Kantor (HATEBREED, TESTAMENT, ICED EARTH, SODOM) kreiert.

Death Perception:

 

Puppet Master:


 

Slaves Beyond Death:

 

The Son Of Misery: