News Archive 1


DIABOLISCHES WERK - Beast
VÖ: 17.12.2021 / UPRISING! Records

30.09.2021: DIABOLISCHES WERK veröffentlichen Debütalbum "Beast" und posten zwei Videos

 

„Diabolisches Werk“ bedeutet und ist das Werk des Teufels. Gegründet im Pandemie-Oktober 2020, ist die Band pure musikalische Blasphemie, die Death und Thrash Metal in seiner brutalsten Form vereint. Genau die aufstrebende Band mit solidem Talent, die das kürzlich gegründete Label UPRISING! Records sucht, um das Rückgrat ihres Katalogs zu bilden. Die Mitglieder Pissmark (Gitarre & Bass), Knochenmark (Gitarre & Gesang) und Smellhammer (Schlagzeug & Gesang) sind seit Jahrzehnten in der extremen Musikszene aktiv, z.B. in Bands wie Endstille, Tauthr, Dysangelium (Ger) etc. Schätze das Biest!

 

VÖ: 17.12.2021 / UPRISING! Records

 

Tracklist:

01. The Sinkhole

02. The Excremist

03. Beast

04. Murderer

05. False Flag

06. Last Day Of The Saints

07. Banner Of Doom

 

Checkt die Videos zu "Banner of Doom" und "False Flag" hier an:



LOCK UP - The Dregs Of Hades
VÖ: 26.11.2021 / Listenable Records

30.09.2021: LOCK UP posten erstes Video zum kommenden Album

 

Die legendäre Grindcore-Death-Metal-Band LOCK UP bereitet sich auf die Veröffentlichung ihres neuen Albums "The Dregs of Hades" vor. Aufgenommen in verschiedenen Teilen der Welt und gemischt von Seba Puente im Audiocustom Studio in Santiago, Chile, enthält das Album die doppelten Kotz-Stürme von Kevin Sharp (Brutal Truth) und dem zurückkehrenden Tomas Lindberg (At the Gates, Disfear). Zu der Band gesellt sich an der Schießbude Adam Jarvis (Misery Index, Pig Destroyer), das Grind-Mammut Shane Embury (Napalm Death) kümmert sich um den Low-End-Terror und Anton Reisenegger (Brujeria, Pentagram Chile) liefert den verrosteten sechssaitigen Riff-Angriff. Der visuelle Wahnsinn ist das Werk von Chariot of Black Moth.

 

VÖ: 26.11.2021 / Listenable Records

 

Tracklist:

01. Death Itself, Brother Of Sleep (Intro) (01:43)

02. Hell Will Plague The Ruins (02:24)

03. The Dregs Of Hades (02:01)

04. Black Illumination (03:56)

05. Dark Force Of Conviction (02:17)

06. Misdirection Thief (02:11)

07. Dead Legions (02:21)

08. Triumph Of The Grotesque (02:54)

09. Nameless Death (02:10)

10. A Sinful Life Of Power (03:12)

11. Ashes (02:39)

12. The Blind Beast (02:16)

13. Reign On In Hell (02:37)

14. Crucifixion Of Distorted Existence (06:08)

 

 

Checkt das Video zu "Dark Force Of Conviction" hier an:



RIVERS OF NIHIL - The Work
Foto: Mike Truehart

30.09.2021: RIVERS OF NIHIL posten weiteres Video

 

Mit einem visionären Ausblick auf künftige Projekte haben RIVERS OF NIHIL mit Grant McFarland einen Cellisten (bei "The Void from Which No Sound Escapes") und ihrem langjährigen Freund Zach Strouse einen Saxofonisten als Gastmusiker an Bord geholt, der die Klangkreationen der US Neo-Deather mit dem Einsatz von Bariton-, Sopran- und Altsaxofon noch breiter aufstellt. Nicht zuletzt dieser, nicht als gering einzuschätzender psychedelischer Effekt erzeugt diesen anspruchsvollen, atmosphärischen Sog, dem sich der openminded Metal Fan kaum entziehen kann.

 

Das komplette RIVERS OF NIHIL - "The Work" Review, Videos, Anspieltipps, Tourdates etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/reviews/rivers-of-nihil-the-work/

 

Gitarrist Brody Uttley meint dazu: "'The Void from Which No Sound Escapes' ist eine Nummer, die wir relativ früh im Songwritingprozeß angeschoben haben. Es enthält einige bekannt klingende Passagen, welche man von uns wohl erwarten konnte, aber auch Neues und Texturen, mit denen wir noch nie zuvor gearbeitet haben."

 

VÖ: 24.09.2021 / Metal Blade

 

Tracklist:

01. The Tower (Theme from «The Work») (04:30)     

02. Dreaming Black Clockwork (06:39)   

03. Wait (04:05)  

04. Focus (04:54)

05. Clean (06:08)

06. The Void from Which No Sound Escapes (06:43) 

07. More? (03:25)        

08. Tower 2 (01:58)     

09. Episode (07:29)      

10. Maybe One Day (07:03)   

11. Terrestria IV: Work (11:29)       

 

Checkt das Video zu "The Void from Which No Sound Escapes" hier an:



FIT FOR AN AUTOPSY - Oh What The Future Holds
VÖ: 14.01.2022 / Nuclear Blast

27.09.2021: FIT FOR AN AUTOPSY kündigen neues Album an und veröffentlichen Video

 

FIT FOR AN AUTOPSY aus New Jersey haben ihr sechstes Album "Oh What the Future Holds" angekündigt. Die Platte kommt am 14. Januar über Nuclear Blast. Zur Einstimmung auf das neue Material, hat die Band ein Video zu dem Song "Far From Heaven" veröffentlicht, dass ihr euch weiter unten reinziehen könnt.

 

„Dieser Song fühlte sich wie eine würdige Einführung für die Premiere des Albums an und knüpfte dort an, wo wir bei unserer letzten Veröffentlichung kreativ aufgehört haben“, sagt die Band. "Obwohl es auf dem neuen Album drastischere dynamische Wendungen gibt, liefert 'Far From Heaven' von einem einfacheren und ursprünglicheren Ort aus ab. Textlich gräbt diese Platte auch ein wenig weiter in die inneren Turbulenzen, aber dieser Song ist in gewisser Weise viel wörtlichere und fundiertere Darstellung unserer anhaltenden Frustration über Institutionen und Klassenunterschiede, die in allen Facetten der Gesellschaft existieren. Das kraftvolle Video unter der Regie von Eric Richter ist ein großartiges thematisches visuelles Gegenstück zur inhärenten dunklen Natur des Liedes. Ich hoffe, es gefällt euch – das tun wir auf jeden Fall."

 

VÖ: 14.01.2022 / Nuclear Blast

 

Tracklist:

01. Oh What The Future Holds

02. Pandora

03. Far From Heaven

04. In Shadows

05. Two Towers

06. A Higher Level Of Hate

07. Collateral Damage

08. Savages

09. Conditional Healing

10. The Man That I Was Not

 

 

Hier checkt ihr das neue Video zu "Far From Heaven":



22.09.2021: 1914 posten zweites Video

 

Die Blackened Death/Doom Offensive 1914 kehrt mit neuem Album zurück. "Where Fear and Weapons Meet" kommt am 22.10.2021 via Napalm Records.

 

Die Ukrainischen WWI-Experten von 1914 reflektieren weiterhin die grausamen Geschichten des Ersten Weltkriegs, das Schicksal seiner Soldaten, ihren Tod, ihre Angst und unvergessene Heldentaten in ihrem finsteren neuen Epos "Where Fear and Weapons Meet", das am 22. Oktober 2021 über Napalm Records erscheint.

 

Nachdem sie ihren massiven ersten Ausbruch "...And a Cross Now Marks His Place" mit keinem Geringeren als Paradise Lost-Ikone Nick Holmes gepostet haben, enthüllen die geschwärzten Death/Doom-Metal-Spitzenreiter nun einen weiteren sengenden neuen Track mit dem Titel "Pillars of Fire (The Battle of Messines)". Die zweite Single zeigt "Die Schlacht bei Messines" im Jahr 1917 und beginnt mit einer atmosphärischen Einführung, die den Hörer tief in das Thema des Albums hineinziehen. Innerhalb eines Wimpernschlags bricht es zu einer massiven blackened Death/Doom Eruption aus, der das Blut in jeder Ader gefrieren lässt.

 

Hptm. Ditmar Kumarberg kommentiert: "This song describes the terrible events of the Battle of the Messines Ridge that occurred from June 7-14, 1917 in Belgium, one of the most insane episodes of the Great War. Subjects of the British crown and ANZAC dug a huge tunnels under the German positions, packed them with hundreds of tons of explosives and blew them up. In one second, in just one moment, about 10,000 people died. They were simply torn to pieces. The human brain is always subject to non-trivial approaches to kill each other. The title of the track is a direct reference to the wonderful book by Jan Passingham - 'Pillars of Fire: The Battle of the Messines Ridge', also the movie 'Beneath Hill 60', and memories of the participants of this event. Some eyewitnesses described the scene as "pillars of fire", although many also acknowledged this was indescribable."

 

VÖ: 22.10.2021 / Napalm Records

 

Tracklist:

01. War In

02. FN .380 ACP#19074

03. Vimy Ridge (In Memory of Filip Konowal)

04. Pillars of Fire (The Battle of Messines)

05. Don't Tread on Me (Harlem Hellfighters)

06. Coward (feat. Sasha Boole)

07. ...And a Cross Now Marks His Place (feat. Nick Holmes)

08. Corps d'autos-canons-mitrailleuses (A.C.M)

09. Mit Gott für König und Vaterland

10. The Green Fields of France

11. War Out

 

Checkt das Video zu "Pillars of Fire (The Battle of Messines)" hier an:



17.09.2021: TOTENTANZ MAGAZIN NR. 31 OUT NOW !!!

 

120 Seiten Metal mit: Destruction, Rage, Cannibal Corpse, Blaze Bayley, Asphyx, Helloween, Savatage (plus Werkschau), Space Chaser, Nodfyr, Sceptor, Impaled Nazarene, Kankar, White Stones, Icon of Sin, Cervet, Bloodspot, Fleischwolf, Arrow, Deztroyer, Four Aces: Contrast, Sirius Curse, Sweeping Death, Taskforce Toxicator, Behind the Scenes Special, Virus Special, Fight Club Special, Vinyl Special, CD Reviews, Movie Reviews. Mit Sticker!

 

Für 5,-Euro Schein (inkl. P/V) bei Arno Brettraeger, Dresdenerstr. 36 a, 65439 Flörsheim oder Paypal: arnototentanz@gmx.de oder Überweisung (Daten bitte anfragen). Mehr Infos: www.totentanz-magazin.de BITTE EURE VERSANDADRESSE ANGEBEN!


CARCASS - Torn Arteries
Foto: Ester Segarra

17.09.2021: CARCASS hauen neues Videomaterial raus

 

Mit dem heutigen Release ihrer siebten Stahlzentrifuge "Torn Arteries", haben die Melodic Death Metal Pioniere CARCASS ein offizielles Musikvideo zum Ausstiegs-Track "The Scythe's Remorseless Swing" gepostet.

 

Die Melodic Death Metal Pioniere CARCASS aus Liverpool, die mit einer etwas über zehnjährigen Unterbrechung zwischen den Jahren 1996 und 2007, seit sage und schreibe 35 Jahren on Stage sind, werden dieser Tage ihre siebte Stahlzentrifuge an den Start bringen. Das bereits für August 2020 angekündigte "Torn Arteries" musste aufgrund der Corona-Pandemie immer wieder nach hinten verschoben werden, sodass seit der Veröffentlichung ihres grandiosen letzten Studio-Komplettwerks "Surgical Steel" auch schon wieder acht Jahre ins Land gezogen sind. Die Death Metal Fossilien hauen aber auch auf CARCASS 7.0 mit unverkennbarer Note und dogmatischem Stil ordentlich auf die Plauze und drücken an geeigneter Stelle gerne mal...

 

VÖ: 17.09.2021 / Nuclear Blast

 

Das komplette CARCASS - "Torn Arteries" Review, Videos, Anspieltipps, Tourdates etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/reviews/carcass-torn-arteries/

 

Tracklist:

01. Torn Arteries (04:00)       

02. Dance of IXTAB (Psychopomp & Circumstance March No.1 in B) (04:29)

03. Eleanor Rigor Mortis (04:14)     

04. Under the Scalpel Blade (03:56)

05. The Devil Rides Out (05:22)     

06. Flesh Ripping Torment Limited (09:42)       

07. Kelly's Meat Emporium (03:24)

08. In God We Trust (03:57) 

09. Wake Up and Smell the Carcass / Caveat Emptor (04:36)

10. The Scythe's Remorseless Swing (05:20)

 

Checkt das Video zu "The Scythe's Remorseless Swing" hier an:



BOHEMYST - Čerň A Smrt
©BOHEMYST

14.09.2021: BOHEMYST posten Video zum Titeltrack des neuen Albums

 

Mit BOHEMYST betritt ein neuer und hochinteressanter Vertreter der Black Metal Gilde die Bühne. Eigentlich ist das so nicht ganz richtig, denn die Tschechen sind aus den 1993 gegründeten AVENGER, zum Teil auch den 2020 aufgelösten MATSER’S HAMMER hervorgegangen und daher eigentlich gar nicht mal sooo neu. Aus diversen persönlichen Gründen hat sich das Quintett aus Volyně (dem selbsternannten Tor zum Böhmerwald) letztendlich dazu entschieden, künftig unter dem Banner BOHEMYST zu agieren. Ihr Debüt unter neuer Flagge ist ein schwarzmetallhaltiges, dynamisch-melodisches Extremeisen geworden, das...

 

Das komplette BOHEMYST - "Čerň A Smrt" Review, Videos, Anspieltipps etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/reviews/bohemyst-%C4%8Der%C5%88-a-smrt/

 

VÖ: 13.08.2021 / Petrichor

 

Tracklist:

01. Intro (01:28)

02. Čerň A Smrt (06:30)

03. Krvehlas (05:54)

04. Na Umrlčích Prknech (05:22)

05. Paní Lesa (05:08)

06. Kosti (04:58)

07. Co Nelze Zapomenout (04:06)

08. Nekromantika (04:15)

09. Do Chřtánu Smrti (04:10)

10. Zvrácenosti Zvědavosti (04:19)

 

Hier checkt ihr das Video zum Titeltrack "Čerň A Smrt":



KHEMMIS - Deceiver
VÖ: 19.11.2021 / Nuclear Blast

11.09.2021: KHEMMIS veröffentlichen neues Album "Deceiver" am 19. November und posten Video zur ersten Single "Living Pyre"

 

Die Doom Metal Band KHEMMIS wird diesen Herbst mit der Veröffentlichung ihres vierten Full-Length-Albums "Deceiver" ihre lang erwartete Rückkehr feiern. Ihr erstes Album seit über drei Jahren, das am 19. November von Nuclear Blast veröffentlicht wird, ist ihre bisher düsterste Veröffentlichung. Heute hat die Band ein Musikvideo zur ersten Single "Living Pyre" veröffentlicht.

 

"Living Pyre" bedeutet für die Band weit mehr als nur den Beginn eines weiteren musikalischen Unterfangens; es ist ein wesentlicher Maßstab für emotionalen Kampf und Wachstum.

 

Gitarrist/Sänger Ben Hutcherson kommentiert: „Wenn es um meine eigene psychische Gesundheit geht, wenn es mir schlecht geht, kann ich nicht auf den Teil von mir zugreifen, der Kunst schafft. Nachdem ich dieses Verständnis von mir selbst erreicht hatte, kam der Großteil dieses Songs in einer Sitzung heraus. Ich fühlte mich stabil. Ich war hoffnungsvoll – auch wenn so vieles draußen in der Welt nicht gerade inspirierend war. Wir alle brauchten einen Grund, um einen Hoffnungsschimmer zu spüren.“

 

Um die thematischen Elemente des neuen Albums zu beschreiben, sagt Sänger/Gitarrist Phil Pendergast: „Thematisch geht es in allen Songs um die vielen Arten, wie wir dazu gebracht werden, diese Geschichten über uns selbst zu glauben – dass wir gebrochen sind, dass wir nicht gut genug sind, dass unsere Genetik unser Schicksal bestimmt. Dieser Titel ist das Etikett, das wir uns als eine Kraft in den Kopf setzen, die uns dazu bringt, diese Geschichten zu glauben. Die lyrische Flugbahn der Platte ähnelt Dantes Abstieg in ein Inferno, das er selbst gemacht hat. Es ist unser bisher dunkelstes Album."

 

Hutcherson fügt hinzu: „Während unser Verstand und unser Herz für diese Art von Täuschung verantwortlich sind, ist es auch die Welt um uns herum. Es gibt diese Dialektik zwischen den beiden, die Leiden erzeugt. Jeder, der mit der psychischen Gesundheit zu kämpfen hat oder irgendeine Art von Trauma erlitten hat, wird Ihnen das sagen Es gab Zeiten, in denen der Geist sein eigenes Tier ist, mit dem man sich auseinandersetzen muss. In diesem Sinne werden wir selbst zu Betrügern; wir glauben, dass wir es verdienen, das Gefäß für diesen Schmerz und dieses Leiden zu sein, das uns sowohl äußerlich als auch innerlich zugefügt wird .“- Deceiver

 

VÖ: 19.11.2021 / Nuclear Blast

 

Tracklist:

01. Avernal Gate

02. House of Cadmus

03. Living Pyre

04. Shroud of Lethe

05. Obsidian Crown

06. The Astral Road

 

Checkt das Video zu "Living Pyre" hier an:



BEGAT THE NEPHILIM - II The Grand Procession
VÖ: VÖ: 29.10.2021 / Noble Demon

10.09.2021: BEGAT THE NEPHILIM mit neuem Videomaterial am Start

 

Die Blackened Melodic Death Metaller BEGAT THE NEPHILIM aus Southern New Hampshire stehen kurz vor der Veröffentlichung ihres zweiten Studioalbums mit dem Titel "II: The Grand Procession", das am 29. Oktober über Noble Demon erscheint und hier vorbestellbar ist: https://music.nobledemon.com/begat

 

Mit einer modernen Mischung aus schweren Riffs, reißenden Soli und hochtrabende Gitarrenmelodien ist das kommende Full-Length-Album der Band eine unermüdliche, aber kompromisslose Angelegenheit und ein würdiger Nachfolger ihres von der Kritik gefeierten 2018er-Debüts "I: The Surreptious Prophecy / Mother of the Blasphemy".

 

Nach der zuvor veröffentlichten Single "Paupers Grave" haben BEGAT THE NEPHILIM heute ein brandneues Videoclip-Video zum Track "Paterfamilias" veröffentlicht.

 

"Dieser Song ist eine Widmung an meinen Vater, den ich kurz vor der Veröffentlichung unseres Debütalbums verloren habe. Er handelt vom Schmerz über den Verlust eines geliebten Menschen und von dem Trauerprozess, den ich durchlaufen habe", erklärt Sänger Tyler Smith.

 

VÖ: 29.10.2021 / Noble Demon

 

Tracklist:

01. Panegyric (03:51)   

02. Pygmalionism (04:20)     

03. Paterfamilias (03:15)        

04. Threnody: Death of Spring (03:00)     

05. The Grand Procession (05:33)   

06. Ossuary (05:06)      

07. Exanguinated (04:39)       

08. Dirge (01:18)

09. Paupers Grave (04:13)     

10. The Grand Procession Part ll (04:11)  

11. Leucomalachite Green (02:38)   

 

Checkt das Video zu "Paterfamilias" hier an:



ROB ZOMBIE - The Lunar Injection Kool Aid Eclipse Conspiracy
Foto: Travis Shinn

10.09.2021: ROB ZOMBIE veröffentlicht Musikvideo zu "Shadow Of The Cemetery Man"

 

Der US-amerikanische Occult 'n' Crazy Horror Master ROB ZOMBIE beehrt uns nach ganzen fünf Jahren mit seinem neuen Studio Langeisen "The Lunar Injection Kool Aid Eclipse Conspiracy". Der "The Electric Warlock Acid Witch Satanic Orgy Celebration Dispenser"-Nachfolger, ist ein musikalischer Lauschangriff geworden, der einmal mehr sämtliche Synapsen anspricht, den Geist herausfordert und den dazugehörigen Fleischsack gehörig abmoshen lässt. Der extrovertierte und multitalentierte Musiker, Film- und Musikvideoregisseur, Werbefilmer, sowie Comicautor, der mit bürgerlichem Namen Robert Bartleh Cummings heißt, verpaart nämlich gerne die unterschiedlichsten musikalischen Stile aus Country, Soul, Funk, Rock oder Hiphop, mit seinem typischen und unverkennbaren Industrial Style. Die Alben, des 56-jährigen, siebenfach Grammy nominierten Industrial Rockers gingen bereits millionenfach über die Ladentheke und seine Filme spielten weit mehr als 150 Millionen Dollar ein. Seit 1996 ist ROB ZOMBIE ausschließlich Solo unterwegs und hat bislang sechs Alben veröffentlicht. Sein siebter musikalischer Leckerbissen "The Lunar Injection Kool Aid Eclipse Conspiracy" (kurz "TLIKAEC") reiht sich dabei nahtlos in die, nicht abreißende Erfolgswelle ein.

 

Das komplette ROB ZOMBIE - "The Lunar Injection Kool Aid Eclipse Conspiracy" Review, Videos, Anspieltipps etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/reviews/rob-zombie-the-lunar-injection-kool-aid-eclipse-conspiracy/

 

VÖ: 12.03.2021 / Nuclear Blast

 

Tracklist:

01. Expanding the Head of Zed (00:55)

02. The Triumph of King Freak (A Crypt of Preservation and Superstition) (04:08)

03. The Ballad of Sleazy Rider (03:04)

04. Hovering Over the Dull Earth (00:24)

05. Shadow of the Cemetery Man (03:15)

06. A Brief Static Hum and Then the Radio Blared (00:44)

07. 18th Century Cannibals, Excitable Morlocks and a One-Way Ticket On the Ghost Train (03:28)

08. The Eternal Struggles of the Howling Man (04:17)

09. The Much Talked of Metamorphosis (02:07)

10. The Satanic Rites of Blacula (02:19)

11. Shower of Stones (00:28)

12. Shake Your Ass-Smoke Your Grass (03:11)

13. Boom-Boom-Boom (03:21)

14. What You Gonna Do with That Gun Mama (01:00)

15. Get Loose (03:28)

16. The Serenity of Witches (00:57)

17. Crow Killer Blues (05:01)

 

Checkt das Video zu "Shadow Of The Cemetery Man" hier an:



FLESHBORE
FLESHBORE

10.09.2021: FLESHBORE posten neues Video zu "Revivified"

 

Mit "Embers Gathering" rollt ein urgewaltiger und zerstörerischer Death Metal Panzer über die Landmassen Indianas hinweg. Trotz der leicht chaotischen Züge ihres wüsten Erstschlags, greift beim 2017 in Indianapolis, gegründeten Tech-Death Quintett FLESHBORE alles wie Ebbe und Flut passgenau ineinander. "Embers Gathering" entfaltet eine immense Power, versprüht eine unheilvolle bis bösartige Atmosphäre und ballert ins Fressbrett wie Sau. Durch etwas ruhigere Gefilde navigiert das US-Old School Powerbündel, innerhalb der 34:01 Minuten Lauflänge aber auch ab und an mal, was allerdings eher selten zutage tritt. Die wagemutigen Todesmetaller zocken in ihrer jugendlichen Vitalität versiert und vielschichtig, wie absolute Vollprofis und das macht mal so richtig Laune!

 

Das komplette FLESHBORE - "Embers Gathering" Review, Videos, Anspieltipps etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/reviews/fleshbore-embers-gathering/

 

VÖ: 13.08.2021 / Innerstrength Records

 

Tracklist:

01. Momentum (Intro) (03:43)        

02. Careless Preacher (05:36)

03. Cynicism (04:06)    

04. The Scourge (04:59)

05. Embers Gathering (03:58)

06. Revivified (04:46)

07. One Thousand Hands (05:51)

 

Das offizielle Video zu "Revivified" checkt ihr hier:



HYPOCRISY - Worship
VÖ: VÖ: 26.11.2021 / Nuclear Blast

10.09.2021: HYPOCRISY eröffnet Album Nummer 13 mit starkem Video

 

Die schwedischen Melo Death Götter HYPOCRISY veröffentlichen ihr 13. Album "Worship" am 26.11.2021 via @Nuclear Blast. Aus diesem Anlass hauen die Propheten des Untergangs mit "Chemical Whore" ein neues Video raus, welches irgendwo in der Schnittmenge zwischen den Alben "Abducted", "The Final Chapter" und "Hypocrisy" liegt.

 

Peter Tägtgren kommentiert: "Wir haben das Album hier und da im Zeitraum von zwei Jahren aufgenommen, und nun ist es vollbracht! Vielleicht hat es einfach auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, da einige Song heute noch realer wirken als vor einigen Jahren. Danke euch alle für das Warten. Wir freuen uns riesig, offiziell ankündigen zu können, dass wir wieder da sind!"

 

Tracklist: 

01. Worship (04:43)     

02. Chemical Whore (05:19)

03. Greedy Bastards (04:03)   

04. Dead World (04:09)

05. We're the Walking Dead (05:19)

06. Brotherhood of the Serpent (04:23)    

07. Children of the Gray (05:16)     

08. Another Day (03:11)

09. They Will Arrive (04:25) 

10. Bug in the Net (04:51)     

11. Gods of the Underground (04:48)

 

Checkt das starke Video zu "Chemical Whore" hier an:



CARNIFEX - Graveside Confessions
Foto: Jim Louvau

07.09.2021: CARNIFEX mit neuem Visualizer-Video am Start

 

Das offizielle Musikvideo zu „Cold Dead Summer“ vom achten CARNIFEX-Album „Graveside Confessions“, das am 3. September 2021 über Nuclear Blast erschienen ist, checkt ihr weiter unten in dieser News!

 

Die Deathcore Workaholics CARNIFEX aus San Diego, Kalifornien ballern dieser Tage ihren achten Hassklumpen in den Äther. Nachdem man sich kürzlich von seinem Lead Gitarristen Jordan Thomas Lockrey getrennt hatte, übernahm Gitarrist Cory Arford dessen Aufgaben gleich mit und zwirbelte ein paar gigantische Soli aus den Saiten seines Eight-Stringers. Mit brachialen Riffbollwerken, dem ab und an eingesetzten, verschwurbelten Mathcore- und Djent-Riffing, monströser Poly- und Crossrhythmik, massiven Breakdowns, einer tiefen, intensiven Bassaxt, präsenten, bedrückenden bis majestätisch-epischen Synthsoundlayers, diversen Timebending Phasen, starken Bridges, arschtighten Soli und einer derben Gesangsperformance, kreieren CARNIFEX durchaus straffe, aber auch sehr variable, nihilistisch geprägte Klangwelten. Das zerstörerische Quartett geht einmal mehr äußerst wild und ungestüm zur Sache und hat mit "Graveside Confessions" einen würdigen und vielschichtigen "World War X"-Nachfolger aus der Grube gehoben.

 

Tracklist:

01. Graveside Confessions (04:28)

02. Pray for Peace (04:54)

03. Seven Souls (04:43)         

04. Cursed (05:21)

05. Carry Us Away (04:38)    

06. Talk to the Dead (04:06)  

07. January Nights (03:46)     

08. Cemetery Wander (03:51)

09. Countess of Perpetual Torment (04:38)        

10. Dead Bodies Everywhere (KoЯn cover) (04:30)

11. Cold Dead Summer (04:38)      

12. Alive for the Last Time (02:58) 

13. Collaborating like Killers (re-recorded version) (03:53)   

14. My Heart in Atrophy (re-recorded version) (03:04)

15. Slit Wrist Savior (re-recorded version) (04:21)

 

Checkt das Visualizer-Video zu "Cold Dead Summer" hier an: 



MANIMAL - Armageddon
VÖ: 08.10.2021 / AFM Records

05.09.2021: MANIMAL veröffentlichen brandneuen Song aus kommenden „Armageddon“ Album!

 

3 Jahre nach ihres von Fans und Kritikern gefeierten Longplayers, „Purgatorio“, veröffentlichen die Göteborger von MANIMAL am 08.10.2021 ihr brandneues Studio Album, Armageddon, auf AFM Records.

 

Bei aller Traditionsverbundenheit welche die Band pflegt, stand „Purgatorio“ für modernen und zukunftsweisenden Power Metal, der vor Spielfreude, ausnahmslosem Talent und Ideenreichtum nur so strotzte. Mit Armageddon werden die Schweden ihre außergewöhnlichen Qualitäten erneut unter Beweis stellen, welche sowohl Oldschool sowie Fans des modernen Heavy und Power Metal Sounds mehr als gefallen dürften! Wie man es von einer Band erwartet, die speziell Judas Priest, King Diamond und Queensrÿche als Haupteinflüsse ihres Sounds nennt, ist auch die neue Scheibe ein energiereicher und geradliniger Verweis auf die Musik, die vor 20 Jahren zur Gründung von MANIMAL geführt hat.

 

Seit ihrem 2009-er Debütalbum, The Darkest Room, haben sich MANIMAL unverkennbar weiterentwickelt. Ihr Songwriting ist homogener, stärker und mutiger geworden, zudem haben sich die Musiker nicht nur technisch gesteigert sondern sind als Einheit zusammen gewachsen. Mit Armageddon werden MANIMAL dies nicht nur unter Beweis stellen, sondern ihr wohl stärkstes Album in 20 Jahren Band- Bestehen veröffentlichen!

 

Nach den ersten Single- Auskopplungen zu "Forged In Metal", "The Inevitable End“ sowie der erst kürzlich veröffentlichte Album Titelsong, haben MANIMAL heute einen weiteren Vorgeschmack auf ihren kommenden Longplayer vorgestellt. Gitarrist Henrik Steenroos über den Song: "Skulls, Feuer und High-Pitch-Vocals, Heavy Metal wie er sein sollte. Burn In Hell ist möglicherweise einer der mächtigsten Songs in unserer 20-jährigen Karriere."

 

Tracklist:

01. Burn In Hell (04:19)        

02. Armageddon (04:03)

03. Slaves of Babylon (04:38)

04. Forged in Metal (03:44)

05. Chains of Fury (04:07)     

06. Evil Soul (04:32)    

07. Path to the Unknown (04:21)    

08. Master of Pain (04:32)     

09. Insanity (04:22)      

10. The Inevitable End 04:33)

 

Das brandneue MANIMAL Video zum Album Opener "Burn In Hell" seht ihr ab sofort hier:



ARCHSPIRE - Bleed the Future
VÖ: 29.10.2021 / Season of Mist

05.09.2021: ARCHSPIRE zünden zweite Tech Death Rakete

 

"Bleed the Future" ist der zweite Track der kanadischen Tech-Death-Titanen ARCHSPIRE. Der Song stammt aus ihrem kommenden Opus "Bleed the Future", das am 29. Oktober 2021 über @Season of Mist veröffentlicht wird. Es ist das vierte Studio-Inferno der Modern'n'Brutal Technical Death Metaller aus Vancouver. Das kongeniale Coverartwork stammt von dem, in Berlin ansässigen israelischen Ausnahmekünstler Eliran Kantor.

 

ARCHSPIRE kommentieren den Track: “ALL ABOARD!!! The Archspire train keeps rolling today with a new single, ‘Bleed the Future!’ We’ve donned our conductor hats and overalls, and we’re speeding at 400BPM to give you a taste of our upcoming album! We hope you CHOO-CHOOSE! to pickup a pre-order package; fuel for this engine doesn’t pay for itself!”

 

Tracklist:

01. Drone Corpse Aviator (03:46)   

02. Golden Mouth of Ruin (04:05)

03. Abandon the Linear (04:36)      

04. Bleed the Future (03:48)  

05. Drain of Incarnation (04:20)      

06. Acrid Canon (04:09)        

07. Reverie on the Onyx (03:47)     

08. A.U.M. (03:04)

 

Checkt das neue Lyric-Video zu " Bleed the Future" hier an:



Rio Youers - Everdead
Erscheinungstermin: 20.09.2021 / Buchheim Verlag

30.08.2021: Rio Youers - Band 11 der limitierten Cemetery Dance Germany-Reihe beim Buchheim Verlag

 

Rio Youers - Everdead

 

Vampir-Horror

 

Erscheinungstermin: 20.09.2021 / Buchheim Verlag

 

Signiert von Rio Youers und Illustrator Daniele Serra.

 

Rio Youers hat Anfang dieses Jahres eine 30-seitige Kurzgeschichte geschrieben, die ihn in die Vorgeschichte zu seinem Roman EVERDEAD zurückführt. DIE ERSTEN erzählt die Ursprünge der Urvampire aus dem Roman und spielt nicht nur im Deutschland des 19. Jahrhundert; außerdem hat Rio diese Geschichte exklusiv für seine deutschen Leser und Fans für unsere CDG-Reihe geschrieben. DIE ERSTEN erlebt in diesem Band seine Welterstveröffentlichung und wird wahrscheinlich auch nirgend anders zu lesen sein.

 

Hinweis für Sammler:

Das Buch ist von Rio Youers und Illustrator Daniele Serra signiert.

 

Zum Buch:

Du denkst, du kennst Vampirromane?

Triff Luca: einen jungen Vampir, der seine Opfer in den heißesten Clubs Europas verführt.

 

San Antonia, Ibiza. Ein endloser Karneval für die Jugend, wo Hemmungslosigkeit regiert und Regeln gebrochen werden. Doch diesen Sommer hat sich etwas zur Party gesellt, dessen Appetit auf Sünde allein es durch die Nacht treibt.

 

Toby Matthews ist nach San Antonio gekommen, um sein gebrochenes Herz zu kurieren, und es scheint, dass die schöne Cass Tait das Heilmittel sein könnte. Doch als ihre Beziehung zu erblühen beginnt, geraten sie ins Visier von etwas Teuflischem. Sie blicken ihm ins Auge, sehen sein wahres Herz und begreifen, dass nur sie es aufhalten können. Noch bevor die Sonne untergeht, müssen sie sich entscheiden, ob sie fliehen oder kämpfen wollen.

 

Dies ist San Antonio. Das Jagdgebiet. Der stromführende Draht. Wo die Herzen härter schlagen müssen, und der Sound von allem zu einem einzigen, langen und berauschenden Schrei verschmilzt.

 

Cover & Illustration: Daniele Serra

 

Peter Straub: »Rio Youers ist eines der aufregendsten jungen Talente dieser Dekade. Er schreibt wundervoll poetisch und hat ein instinktives Gespür für die Momente, in denen der Autor zeigen muss, dass er seinen Verstand beisammen hat, während seine Leser ihren verlieren.«

 

Joe Hill, Bestsellerautor von HORNS: »Rio Youers schreibt mit Leidenschaft und Sprachgewalt.«

 

Josh Malerman, Bestsellerautor von BIRD BOX: »Ich würde absolut alles verschlingen, was Youers sich ausdenkt.«

 

Michael Rowe: »In jeder Generation gibt es Schriftsteller, die es schaffen, die Seelen ihrer Figuren zu enthüllen und gleichzeitig die Geheimnisse in den Herzen der Leser offenzulegen. Rio Youers ist ein solcher Schriftsteller.«

 

Rio Youers - Everdead

Buchheim Verlag

Vampir-Horror

ISBN-13: Privatdruck ohne ISBN

336 Seiten

Gebundene Ausgabe mit Lesebändchen; Amerikanisches Buchformat 23,5 x 16,5 cm

Originaltitel: Everdead

Limitierung: 999 Stück

Erscheinungstermin: 20.09.2021

EUR 39,99 Euro / Vorbestellbar zum Subskriptionspreis von 34,99 € [DE] inkl. MwSt

 

"Everdead" beim Buchheim Verlag: https://www.buchheim-verlag.de/rio-youers-everdead.html?idU=4


RIVERS OF NIHIL - The Work
VÖ: 24.09.2021 / Metal Blade

26.08.2021: Rivers of Nihil launchen Video zur neuen Single "Focus"!

 

Am 24. September werden Rivers of Nihil ihren vierten Longplayer The Work via Metal Blade Records veröffentlichen. Einen weiteren Vorgeschmack auf das Album könnt ihr durch das Video zur neuen Single "Focus" (Regie: David Brodsky // mgenyc.com) gewinnen, das sich weiter unten in dieser News befindet!

 

Rivers Of Nihil aus Reading, Pennsylvania, haben noch nie in eine Schublade gepasst, aber mit Where Owls Know My Name aus dem Jahr 2018 haben sie alle Etiketten, die man ihnen angeheftet hatte, überwunden. 2021 kehren sie mit The Work zurück und dringen weiter in neues Territorium vor, indem sie ein Album abliefern, das ebenso zerebral wie viszeral ist und eine erstaunliche klangliche Bandbreite abdeckt, die sie definitiv in eine eigene Kategorie stellt. The Work ist zweifelsohne ein sehr dichter und brutaler Brocken, aber viel zu dynamisch, um als reines Metal-Album betrachtet zu werden. Es gibt eine echte Wärme, die durchscheint, besonders bei "Wait" und dem wunderschönen "Maybe One Day", und die Band hat neben dem Geschrei, das sich durch viele der härteren Tracks zieht, auch viel mehr cleane Vocals eingebaut. Mit der Unterstützung ihres Freundes Zach Strouse fügt das Saxophon wieder einmal zusätzliche Schichten der Atmosphäre zu der Sammlung hinzu, wobei Bariton-, Sopran- und Altsaxophon mit großer Wirkung eingesetzt werden.

 

Nachdem die Gitarren und Synths/Keys in Uttleys Heimstudio aufgenommen wurden, ging die Band für das dritte Album in Folge zurück zu Carson Slovak und Grant McFarland im Atrium Audio, um Schlagzeug, Gesang, Bass, Saxophon und Mixing zu machen. "Wir haben so viele Sessions mit diesen Jungs gemacht, dass sie mittlerweile im Grunde eine Erweiterung unserer Band sind. Sie wissen in der Regel, was wir mögen, und wir ermutigen sie immer, uns zu richtig zu triezen, um Sachen besser zu machen", sagt Gitarrist Brody Uttley. Neben der Band hat James Dorton von Black Crown Initiate einige Vocals auf "Episode" beigesteuert, Grant McFarland spielte Cello auf "The Void From Which No Sound Escapes" und Uttleys Freund Stephan Lopez half bei allen Field Recordings, einem integralen Bestandteil der klanglichen Texturen der Platte.

 

Tracklist:

01. The Tower (Theme from "The Work")

02. Dreaming Black Clockwork

03. Wait

04. Focus

05. Clean

06. The Void from Which No Sound Escapes

07. MORE?

08. Tower 2

09. Episode

10. Maybe One Day

11. Terrestria IV: Work

 

Checkt das Video zu "Focus" hier an:



ABORTED - ManiaCult
VÖ: 10.09.2021 / Century Media Records

23.08.2021: ABORTED hauen drittes Video raus

 

Die legendäre Death Metal-Crew ABORTED veröffentlicht die dritte Single aus ihrem bevorstehenden 11. Studioalbum "ManiaCult". Dafür hat die Band auch Joe Badolato, Sänger der Deathcore-Combo FIT FOR AN AUTOPSY, eingeladen, um den Titeltrack des Albums noch brutaler zu gestalten. "ManiaCult" kommt am 10.09.2021 via Century Media Records.

 

Die Band kommentiert wie folgt: “Like lambs to the slaughter, Wayland takes you to your next trip after you spent the night in hell. Ghouls and Ghoulettes, we are very proud to present to you the title track of our new album Maniacult, errr… ‘MANIACULT’!!! This song features a very special guest, our good friend and one and only Joebad from Fit for an Autopsy making sure you shake dat ass during its heavier parts. We hope you enjoy becoming part of the ManiaCult, as we have quite a few surprises left to come! We have such sights to show you...”

 

Tracklist:

01. Verderf (02:57)       

02. Maniacult (03:37)   

03. Impetus Odi (03:46)

04. Portal to Vacuity (04:40)  

05. Dementophobia (03:00)   

06. A Vulgar Quagmire (03:17)       

07. Verbolgen (01:38)

08. Ceremonial Ineptitude (03:53)   

09. Drag Me to Hell (05:03)

10. Grotesque (03:53)   

11. I Prediletti: The Folly of the Gods (05:03)

 

Checkt das Visualizer Video zu "ManiaCult" hier an:



VILDHJARTA - måsstaden under vatten
VÖ: 15.10.2021 / Century Media

23.08.2021: VILDHJARTA kündigen neues Album an und posten zwei Videos

 

Nachdem VILDHJARTA Anfang des Jahres "när de du älskar kommer tillbaka från de döda" veröffentlichten, geben die Schweden die Veröffentlichung ihres mit Spannung erwarteten neuen Studioalbums "måsstaden under vatten" für den 15.10.2021 via Century Media Records bekannt.

 

Checkt dazu auch die beiden Visualizer Videos zu "kaos2" und "toxin" weiter unten in dieser News an!

 

Mit einem Jahrzehnt zwischen den Veröffentlichungen bleiben VILDHJARTA so undurchschaubar und so nah an Anonymität, wie eine Band nur sein kann. Ihre heruntergestimmten Stakkato-Riffs und pulverisierenden Grooves sind der Sound von Musik, die auf das Wesentliche reduziert ist. Doch das lang erwartete Album des schwedischen Kollektivs "måsstaden under vatten"ist weit mehr als eine Rezitation von Djent-Werten. Mit 80 Minuten greift es thematisch dort auf, wo die dunkle schwedische Fabel von „Måsstaden“ von 2011 aufgehört hat, und hält das Versprechen, das das Album andeutete. Die Band sagt: "Kunst passiert, wenn Kunst passiert."

 

Seit 2016 eine Minute neuer Live-Musik veröffentlicht wurde, liegt der Fokus der Band fast ausschließlich auf dem neuen Album mit dem Schlagzeuger und mittlerweile bekannten Produzenten Buster Odeholm (auch bekannt für seine Arbeit mit Born of Osiris, Shadow of Intent und Schlagzeug bei Humanity's Last Breath und weiteren) der sich stark an der Produktion, dem Abmischen und dem Mastering der Musik beteiligte. Der bildende Künstler Rickard Westman, der sowohl für das Debüt von VILDHJARTA als auch für ihre "Thousands of Evils"-EP im Jahr 2013 das Artwork gestaltete, ist ebenfalls zu der Gleichung zurückgekehrt, um seine verstörende visuelle Ikonographie wiederzugeben, die weiterhin eine Geschichte von einer mythischen, dunklen Welt in der Ferne der unsrigen erzählt.

 

Checkt die Visualizer Videos zu "kaos2" und "toxin" hier an:



1914 - Where Fear and Weapons Meet
VÖ: 22.10.2021 / Napalm Records

21.08.2021: 1914 kündigen neues Album im Oktober an und posten bockstarkes Lyric Video

 

Die Blackened Death/Doom Offensive 1914 kehrt mit neuem Album zurück. "Where Fear and Weapons Meet" kommt am 22.10.2021 via Napalm Records.

 

„Wir singen nicht die Lieder, wir erzählen die Geschichten!“

(1914)

 

Die Ukrainischen WWI-Experten von 1914 reflektieren weiterhin die grausamen Geschichten des Ersten Weltkriegs, das Schicksal seiner Soldaten, ihren Tod, ihre Angst und unvergessene Heldentaten. Die elf neuen Tracks von purer historischer Härte folgen auf das zweite Album der Band, "The Blind Leading the Blind" (2018) und das Debüt "Eschatology of War" (2015), die beide von Kritikern hochgelobt wurden, und schaffen eine raffinierte Vielfalt von massiv brutalen blackened Death Metal, akzentuiert durch dramatische und realistische Klanglandschaften und beunruhigende Melodien, gewürzt mit dem Ansatz von Sludge und Doom!

 

Die massive erste Single „...And a Cross Now Marks His Place“ markiert bereits ein absolutes Highlight, da dieser bahnbrechende Ausbruch keinen geringeren als Paradise Lost-Ikone Nick Holmes zeigt, dessen durchdringende Darbietung mit dem 1914er Mastermind Hptm übereinstimmt. Die stimmliche Härte von Ditmar Kumarberg (9. Westpreußisches Infanterie-Regiment Nr. 176).

 

Hptm. Ditmar Kumarberg über den ersten Song: “The story behind “...And A Cross Now Marks His Place” totally captured me: This is the real letter, handwritten by the British officer to the mother of a soldier who died in action. This was not a standard form sent in thousands, but more like a personal message. He describes the way her son died, tells words of consolation, and emphasizes how the Crown is proud of him, another victim of the massacre between Empires.“

 

Tracklist:

01. War In

02. FN .380 ACP#19074

03. Vimy Ridge (In Memory of Filip Konowal)

04. Pillars of Fire (The Battle of Messines)

05. Don't Tread on Me (Harlem Hellfighters)

06. Coward (feat. Sasha Boole)

07. ...And a Cross Now Marks His Place (feat. Nick Holmes)

08. Corps d'autos-canons-mitrailleuses (A.C.M)

09. Mit Gott für König und Vaterland

10. The Green Fields of France

11. War Out

 

Checkt das bockstarke Lyric Video zu "...And a Cross Now Marks His Place" ft. Nick Holmes hier an:



CREEPING DEATH - The Edge of Existence
VÖ: 08.10.2021 / eOne

18.08.2021: CREEPING DEATH mit neuer EP und Video am Start

 

Old School Death Metal

 

VÖ: 08.10.2021 / eOne

 

Die EP beinhaltet drei neue Versionen von Creeping Deaths Debut-EP. Neben den drei bereits bekannten Titeln "Sacrament Of Death", "Doused In Flames" und "Skinned Alive" sind auch drei brandneue Tracks "Relics From The Past", "Humanity Transcends" und "The Edge of Existence" auf der EP erhältlich.

 

CREEPING DEATH kommentieren: "Wir versuchen nicht, die innovativste Death-Metal-Band zu sein. Wir wollen einfach nur heavy sein und Spaß machen", sagt Gitarrist Trey Pemberton über die EP, ohne sich zu entschuldigen. "Ihr werdet eine natürliche Entwicklung von Wretched Illusions zu The Edge Of Existence hören. Und die nächste LP wird auch anders sein. Jede Veröffentlichung wird sich zumindest ein wenig von der anderen unterscheiden, aber sie werden alle immer noch nach CREEPING DEATH klingen. Das ist es, was wir sind."

 

Im Vorfeld der Veröffentlichung der EP veröffentlicht die Band heute ein Video zum gleichnamigen EP-Opener "The Edge Of Existence". Der Track zeigt die kalte, klangliche Gewalt, die in ihrer einzigartigen Kombination aus Death Metal und Hardcore liegt, während eine progressive Richtung ähnlich wie bei Blood Incantation zu erkennen ist.

 

"The Edge Of Existence'" war der erste von mehreren neuen Songs, die wir seit dem Ausbruch der Pandemie geschrieben haben", so Pemberton über den aktuellen Track. Er wirft die nur allzu bekannte Frage auf: 'Können sich Menschen für eine größere Sache zusammenschließen? Oder werden wir bis zum Ende der Zivilisation weiterhin die gleichen Fehler machen?'"

 

Tracklist:

1. The Edge Of Existence

2. Relics From The Past

3. Humanity Transcends

4. Doused In Flames

5. Sacrament Of Death

6. Skinned Alive

 

Checkt das neue Video zu "The Edge of Existence" hier an: 



CARNIFEX - Graveside Confessions
VÖ: 03.09.2021 / Nuclear Blast

14.08.2021: CARNIFEX mit Live Video zu "Slit Wrist Savior" am Start

 

Die unbestrittenen Meister des blackened Deathcore, CARNIFEX sind zurückgekehrt, um klangliche Erinnerungen an vergangene Alben mit dem versengten Old-School-Sound zu entfachen. In weniger als einem Monat wird die Band ihr achtes Studioalbum "Graveside Confessions" über Nuclear Blast Records veröffentlichen. Heute veröffentlicht die Band das Live-Video zum Track "Slit Wrist Savior". Schauen Sie sich das Video an, das während ihrer "Road to Rock Fest 2021"-Tour gedreht wurde, weiter unten in dieser News an...

 

CARNIFEX kommentieren wie folgt: "We revisited Slit Wrist Savior all these years later to remind ourselves where we started and to remind the fans what having fun in the pit is all about.”

 

CARNIFEX's "Graveside Confessions" ist kein Unbekannter für die raue Welt, in der es geschaffen wurde. Während die gesamte Menschheit den Aufruhr von Schmerz, Schwäche und Verrat erfährt, ist es auch tief in unserer Natur verwurzelt, diese Vorstellungen streng zu schützen; sie geheim zu halten. Wenn wir uns dem Tod nähern, verspüren wir oft ein unstillbares Bedürfnis, uns diese Dinge zu offenbaren; zu bekennen.

 

Das Album entstand gerade rechtzeitig, um das 15-jährige Jubiläum des ersten CARNIFEX-Albums "Dead In My Arms" zu feiern. Die Band überarbeitete ihr erstes Album, um 3 Songs neu aufzunehmen, aber jetzt mit großen Fortschritten in der Produktionstechnologie. Als Rückkehr zu ihren Wurzeln wirken diese Lieder wie die Schließung eines Kreises; eine Rückkehr zu den Anfängen.

 

Tracklist:

01. Graveside Confessions (04:28)

02. Pray for Peace (04:54)

03. Seven Souls (04:43)         

04. Cursed (05:21)

05. Carry Us Away (04:38)

06. Talk to the Dead (04:06)

07. January Nights (03:46)     

08. Cemetery Wander (03:51)

09. Countess of Perpetual Torment (04:38)        

10. Dead Bodies Everywhere (KoЯn cover) (04:30)

11. Cold Dead Summer (04:38)      

12. Alive for the Last Time (02:58) 

13. Collaborating like Killers (re-recorded version) (03:53)   

14. My Heart in Atrophy (re-recorded version) (03:04)

15. Slit Wrist Savior (re-recorded version) (04:21)

 

Checkt das Video zu "Slit Wrist Savior" hier an:



14.08.2021: CARCASS posten animiertes Video zur neuen Single "Dance Of IXTAB (Psychopomp & Circumstance March No.1 In B)"

 

Das siebte Studio-Album "Torn Arteries", der britischen Death Metal Legende CARCASS wird am 17. September bei Nuclear Blast Records erscheinen. Dafür haben die Jungs ein animiertes Video von Costin Chioreanu (OPETH, NAPALM DEATH) zu ihrer neuen Single "Dance of IXTAB (Psychopomp & Circumstance March No. 1 In B)" veröffentlicht.

 

CARCASS' Gründungssänger/Bassist Jeff Walker beschreibt "Dance of IXTAB (Psychopomp & Circumstance March No. 1 In B)": “The song is a foot stomping festival anthem that will go unheard in an empty, vacuous, post covid world “stadium", where used Lateral Flow Tests blow around as litter in the breeze.”

 

Tracklist:

01. Torn Arteries

02. Dance of Ixtab (Psychopomp & Circumstances March No. 1)

03. Eleanor Rigor Mortis

04. Under The Scalpel Blade

05. The Devil Rides Out

06. Flesh Ripping Sonic Torment Limited

07. Kelly's Meat Emporium

08. In God We Trust

09. Wake Up And Smell The Carcass /Caveat Emptor

10. The Scythe's Remorseless Swing

 

Checkt das animierte Video zu "Dance Of IXTAB (Psychopomp & Circumstance March No.1 In B)" hier an:



LORNA SHORE - …And I Return To Nothingness
VÖ: 13.08.2021 / Century Media

13.08.2021: LORNA SHORE veröffentlichen Video zum Titeltrack der heute erschienenen 3-Track-EP

 

Neuer Sänger, neues Glück? Das kann man im Falle, der 2010 gegründeten Deathcore Recken LORNA SHORE aus New Jersey, mit Fug und Recht behaupten. Nach dem unschönen Abgang des ehemaligen Fronters CJ McCreery, der Ende 2019 aufgrund von Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs und des Rassismus gegen ihn die Band verlassen musste, übernahm William "Will" Ramos vor einigen Monaten den vakanten Platz hinter dem Mikro. Der neue Mikrofon-Membran-Killer Ramos entpuppte sich als würdiger Ersatz und stürzte sich sogleich wagemutig ins Getümmel. Will ist enorm vielseitig, extrem guttural und verpasst dem LORNA SHORE-Sound eine frische, endfett performte Note im Gesang! Innerhalb des modernen, atmosphärischen, regelrecht melodischen Deathcore Geballers, das in seinem experimentellen Abwechslungsreichtum nahezu unerreicht ist, brechen sich seine verschiedenen Stimmgewalten Bahn. So wechselt Mr. Ramos mit Leichtigkeit von dunklem Deathcore Grollen über unerbittliches Todesgegrunze, Hardcore-Shouts, bis hin zu ketzerisch-psychopathischem Gesangseruptionen à la CATTLE DECAPITATION oder ANAAL NATHRAKH. Er kreischt wie ein wild gewordenes Tier, dann dämonisch wie der Teufel höchst selbst, um in hexenartigen oder zwergisch-verrückten Ausrastern zu münden. Auf der aktuellen 3-Track-EP "…And I Return To Nothingness", gibt der neue Frontbrüllwürfel, den einige von euch vielleicht noch von A WAKE IN PROVIDENCE her kennen, nun also seinen gnadenlos-schizophrenischen Einstand.

 

Ein Interview mit LORNA SHORE wird voraussichtlich im Laufe der nächsten Woche auf www.lackoflies.com online gehen...so stay tuned!!!

 

Das komplette LORNA SHORE - "…And I Return To Nothingness" Review, Tourdates, Videos, Anspieltipps etc. checkt ihr hier: https://www.lackoflies.com/lorna-shore-and-i-return-to-nothingness/

Tracklist:

01. To the Hellfire (06:10)

02. Of The Abyss (05:43)

03. ...And I Return To Nothingness (06:11)

 

Checkt das Video zum Titeltrack "…And I Return To Nothingness" nebenstehend an:



CASKET ROBBERY - The Hidden... the Hideous
VÖ: 13.08.2021 / Eigenveröffentlichung (Single)

13.08.2021: CASKET ROBBERY mit brutalem Track Video am Start

 

Das Brutal Death Metal Quartett CASKET ROBBERY, um Frontkehle Megan Scheider, hat zur Veröffentlichung der neuen Single "The Hidden... the Hideous" ein Track Video upgeloaded. Das 2010 gegründete, unverständlicherweise noch immer ungesignte Four-Piece aus Madison, Wisconsin hat sich ganze zwei Jahre Zeit gelassen, um nach der letzten Single "From Hell" (vom 12.07.2019) neues musikalisches Material rauszuhauen. Dafür hat es der neue Track um so mehr in sich...Mix und Master zu stammen übrigens von niemand Geringerem als Christian Donaldson (CRYPTOPSY).

 

Pulsierend, unerbittlich, schwer und brutal eingängig!

 

Wenn du dich schon nicht dazu bewegst, sollst du dich zumindest schmutzig fühlen, dafür dass du es gehört hass. Die unbestreitbaren Grooves und Hooks gepaart mit konzeptueller, stimmlicher Brutalität machen CASKET ROBBERY zur nächsten Kraft des Death Metal-Wahnsinns. Tief durchatmen. Dein unerbittlicher Albtraum hat gerade erst begonnen...

Checkt das Track Video zu "The Hidden... the Hideous":

Checkt auch das 2019er Video zu "From Hell":



Thomas Olde Heuvelt - Echo
Erscheinungsdatum: 11.10.2021 / Heyne Verlag

12.08.2021: THOMAS OLDE HEUVELT bringt etwas Böses aus den Bergen mit

 

Thomas Olde Heuvelt - Echo

 

Horror/Thriller

 

Erscheinungstermin: 11.10.2021 / Heyne Verlag

 

Zum Buch:

Eigentlich sollte es eine ganz gewöhnliche Bergtour werden, als Nick mit seinem Kumpel Augustin zu einer Kletterpartie in den Schweizer Alpen aufbricht. Doch dann kommt es unterwegs zu einem tragischen Unfall: Augustin stürzt in eine Gletscherspalte, Nick wird schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert – er wird für immer schwer entstellt sein. Sam, Nicks Lebensgefährte, ist zunächst nur froh, dass sein Freund überlebt hat, aber dann passieren immer mysteriösere Dinge in Nicks Umfeld. Auch Nick selbst verhält sich immer seltsamer, und schon bald wird Sam klar, dass Nick etwas aus den Bergen mitgebracht hat. Etwas Böses ...

 

Thomas Olde Heuvelt – Echo

Heyne Verlag

Horror/Thriller

ISBN-13: 978-3-453-32098-7

720 Seiten

Taschenbuch, Klappenbrosch.

Originaltitel: Echo

Erscheinungsdatum: 11.10.2021

EUR 17,00 [DE] [inkl. MwSt]

 

"Echo" beim Heyne Verlag: https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Echo/Thomas-Olde-Heuvelt/Heyne/e571419.rhd


MANIMAL - Armageddon
VÖ: 08.10.2021 / AFM Records

06.08.2021: MANIMAL veröffentlichen epischen Titel Track aus ihrem brandneuen Album „Armageddon“!

 

3 Jahre nach ihres von Fans und Kritikern gefeierten Longplayers, „Purgatorio“, veröffentlicht die Göteborger Heavy Metal Wucht MANIMAL am 08.10.2021 ihr brandneues Studio Album, Armageddon, über @AFM Records.

 

Bei aller Traditionsverbundenheit welche die Band pflegt, stand „Purgatorio“ für modernen und zukunftsweisenden Power Metal, der vor Spielfreude, ausnahmslosem Talent und Ideenreichtum nur so strotzte. Mit Armageddon werden die Schweden ihre außergewöhnlichen Qualitäten nun in Perfektion unter Beweis stellen, welche sowohl Oldschool sowie Fans des modernen Heavy und Power Metal Sounds mehr als gefallen dürften! Wie man es von einer Band erwartet, die speziell Judas Priest, King Diamond und Queensrÿche als Haupteinflüsse ihres Sounds nennt, ist auch die neue Scheibe ein energiereicher und geradliniger Verweis auf die Musik, die vor 20 Jahren zur Gründung von MANIMAL geführt hat.

 

Gleichzeitig sind MANIMAL laut Sänger Samuel Nyman von einer reinen Power Metal Band weit entfernt. „Wir sind deutlich mehr als nur Power Metal. Mit dem ersten Album hat uns die Plattenfirma damals zwar dieser Kategorie zugeordnet, ein für uns durchaus nachvollziehbarer Schritt, um der Öffentlichkeit einen vage Anhaltspunkt für unsere Musik zu geben. Aber aus meiner Sicht stehen eher Bands wie Helloween, Gamma Ray oder Stratovarius für den typischen Power Metal. In ihrer Musik findet man mehr Uptempo-Songs, mehr Harmoniegesänge. Natürlich gibt es auch bei Manimal einzelne Elemente dieser Stilrichtung, aber dabei bleibt es nicht. Wir haben weit mehr im Köcher, und ich denke, dass unser neues Album das perfekte Beispiel dafür ist.“

 

Die bereits ersten Single- Auskopplungen aus Armageddon unterstreichen Nyman’s Aussage deutlich. Nachdem die Band mit "Forged In Metal" sowie "The Inevitable End“  einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden Platte gaben, haben MANIMAL nun den epischen Album Titeltrack veröffentlicht!

 

Tracklist:

01. Burn In Hell

02. Armageddon

03. Slaves Of Babylon

04. Forged In Metal

05. Chains Of Fury

06. Evil Soul

07. Path To The Unknown

08. Master Of Pain

09. Insanity

10. The Inevitable End

 

Checkt den epischen Titel Track "Armageddon" hier an: 



ENSLAVED - Caravans To The Outer Worlds
VÖ: 01.10.2021 / Nuclear Blast

06.08.2021: ENSLAVED mit brutalem, wie spacigem Video am Start

 

COSMOS TREMBLED WHEN IT CAME TO BE FUSION OF SENSE AND EARTH...

 

ENSLAVED kündigen Sie neue 4-Track-EP "Caravans To The Outer Worlds" an. Das neue Werk aus dem Hause der Norweger soll am 01.10.2021 via Nuclear Blast auf dem Markt etabliert werden.

 

Es gibt eine Wüste, die sehr alt, sehr trocken und sehr gefährlich ist. Nur wenige haben es je gewagt, sie zu überqueren, und weniger sind zurückgekehrt. Manche sagen, es sei eine Wüste zwischen den Orten, andere sagen, es sei eine Wüste zwischen den Welten. Diejenigen, die sie überquert und zurückgekehrt sind, schwören, dass die Wüste eine andere Welt für sich ist - eine Astralbrücke, die alle bis auf die am besten vorbereiteten Reisenden verschlingt.

 

ENSLAVED sind solche erfahrenen Reisenden. Bei ihrem letzten Abenteuer stiegen sie nach Utgard hinab, tief im Dunkeln unter ihrer Heimat Norwegen. Jetzt bereiten sie sich darauf vor, wieder aufzubrechen, diesmal nicht nach unten, sondern raus. Sie beabsichtigen, die Wüste zu durchqueren, hinein und vielleicht darüber hinaus.

 

Ein neuer Zyklus ist entstanden und ENSLAVED befinden sich auf einer Brücke zwischen dem Archaischen und dem Unkartierten. Caravans To The Outer Worlds EP ist eine Geschichte vom Aufbruch, vom Verlassen einer kargen und trostlosen Welt und einer mutigen Reise in die Zukunft.

 

Tracklist:

01. Caravans to the Outer Worlds

02. Intermezzo I: Lonnlig. Gudlig.

03. Ruun II - The Epitaph

04. Intermezzo II: The Navigator

 

Checkt das Video zum Titeltrack "Caravans To The Outer Worlds" hier an: 



ARCHSPIRE - Bleed the Future
VÖ: 29.10.2021 / Season of Mist

06.08.2021: ARCHSPIRE ballern "Golden Mouth of Ruin" in den Äther

 

Den brandneuen Track "Golden Mouth of Ruin", der kanadischen Tech-Death-Titanen ARCHSPIRE könnt ihr euch weiter unten in dieser News reinziehen! Der Song stammt aus ihrem kommenden Opus "Bleed the Future", das am 29. Oktober 2021 über Season of Mist veröffentlicht wird. Es ist das vierte Studio-Inferno der Modern'n'Brutal Technical Death Metaller aus Vancouver. Das kongeniale Coverartwork stammt von dem, in Berlin ansässigen israelischen Ausnahmekünstler Eliran Kantor. 

 

ARCHSPIRE kommentieren: "The Archspire kitchen is open for business!!! We'll be serving up big portions of the fastest death metal your ears can handle, across Europe and the U.K., so come get an extra large helping of home made, extra creamy tech death! Make sure to leave room for dessert, because we'll be playing songs from our upcoming album 'Bleed the Future!' Bon appetit!"

 

Tracklist: 

01. Drone Corpse Aviator (03:46)   

02. Golden Mouth of Ruin (04:05)

03. Abandon the Linear (04:36)      

04. Bleed the Future (03:48)  

05. Drain of Incarnation (04:20)  

06. Acrid Canon (04:09)        

07. Reverie on the Onyx (03:47)     

08. A.U.M. (03:04)

 

Checkt das neue Video zu "Golden Mouth of Ruin"hier an: 



BEGAT THE NEPHILIM - II: The Grand Procession
BEGAT THE NEPHILIM

06.08.2021: BEGAT THE NEPHILIM veröffentlichen neues Lyric-Video und unterschreiben Plattenvertrag bei Noble Demon!

  

Die im südlichen New Hampshire, USA beheimateten Blackened Melodic Death Metaller BEGAT THE NEPHILIM haben ihr weltweites Signing bei Noble Demon bekannt gegeben und werden im Herbst 2021 ein neues Album veröffentlichen!

 

Das mit Spannung erwartete zweite Album von BEGAT THE NEPHILIM, mit dem Titel "II: The Grand Procession", erscheint am 29. Oktober via Noble Demon. Einen ersten, imposanten Einblick in die neue Platte gibt es mit dem Lyric-Video zu "Paupers Grave" weiter unten in dieser News.

 

BEGAT THE NEPHILIM wurden 2012 gegründet und haben eine intensive und unverkennbare Laufbahn hingelegt, in der sie die Bühne mit bekannten Acts wie SOULFLY, SUICIDE SILENCE, NAPALM DEATH, SUFFOCATION, MORBID ANGEL oder vielen anderen teilten und an namhaften Touren/Festivals in den USA, wie Summer Slaughter und dem New England Metal and Hardcore Festival, teilnahmen. Mit ihrem drückenden und doch melodischen und technisch beeindruckenden Sound, sowie ihren frenetischen und chaotischen Live-Auftritten, hat die Band bereits vielerorts einen bleibenden Eindruck hinterlassen können und sich einen renommierten Namen in der Szene erspielt.

 

"Dieser Song ist wahrscheinlich der politischste, den wir je schreiben werden, obwohl er von einem neutralen Standpunkt aus geschrieben wurde, so dass er mit den Augen jeder politischen Zugehörigkeit betrachtet werden kann, unabhängig davon, wo im Spektrum man sich befindet.

Es scheint, dass die Linse, durch die die Menschen einander in letzter Zeit wahrnehmen, insbesondere politische "Gegner", oft von Verachtung bis hin zu Hass für einander reicht; und es gibt nur selten die Möglichkeit, einen Mittelweg oder Kompromiss zu finden", erklärt die Band.

 

Checkt das Lyric-Video zu "Paupers Grave" hier an:



Jörg Juretzka - Nomade
Erscheinungstermin: 26.08.2021 / Rotbuch Verlag

30.07.2021: JÖRG JURETZKA mit neuem Zündstoff für Kristof Kryszinski

 

Jörg Juretzka - Nomade

 

Krimi/Thriller

 

Der 14. Fall für Kristof Kryszinski, den coolsten ex-Privatdetektiv on earth!

 

Erscheinungstermin: 26.08.2021 / Rotbuch Verlag

 

»Deutschlands witzigster, respektlosester und originellster Autor von Kriminalromanen«, lobt ihn die Welt am Sonntag, und auch Jörg Juretzkas jüngster Krimicoup reizt wieder zu Superlativen.

 

Zum Buch:

In der Hoffnung, zur Ruhe zu kommen, hat sich der Ex\-Privatdetektiv, Ex\-Kneipier und Ex\-Europol\-Mitarbeiter Kristof Kryszinski mit einem alten, umgebauten Militär\-Lkw in die tiefste Sahara zurückgezogen. Um seinem Fahren Sinn zu geben, sucht er Vermisste, entdeckt aber meist Tote. Das ändert sich, als er die somalische Migrantin Jamilah findet. Leider handelt es sich bei ihr um eine ausgemachte Nervensäge. Doch sie wieder loszuwerden erweist sich als nahezu unmöglich. Kryszinski hat die anspruchsvolle junge Schönheit an der Backe. Und mit ihr zusammen die tödlichen Schwierigkeiten, in denen sie steckt …

 

In Nomade bietet Jörg Juretzka wieder alles auf, wofür seine Fans ihn lieben: abgründige Charaktere, staubtrockenen Humor und eine Story, kantig wie Steinsplitter.

 

Jörg Juretzka - Nomade

Krimi/Thriller

Rotbuch Verlag

ISBN-13: 978-3867892087

224 Seiten

Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag

Originaltitel: Nomade

Erscheinungstermin: 26.08.2021

19,90 Euro

 

"Nomade" beim Rotbuch Verlag: https://www.rotbuch.de/buch/sku/2419228/nomade.html


RIVERS OF NIHIL - The Work
VÖ: 24.09.2021 / Metal Blade

28.07.2021: Rivers of Nihil verraten Details zum neuen Album 'The Work'

 

Veröffentlicht Video zur ersten Single "Clean"

 

Album artwork by: Dan Seagrave

 

Am 24. September werden Rivers of Nihil ihr viertes Album The Work über Metal Blade Records veröffentlichen. Für einen ersten Vorgeschmack auf das Album gibt es ein Video zur neuen Single "Clean" (Regie: Mike Truehart) weiter unten in dieser News.

 

Rivers Of Nihil aus Reading, Pennsylvania, haben noch nie in eine Schublade gepasst, aber mit Where Owls Know My Name aus dem Jahr 2018 haben sie alle Etiketten, die man ihnen angeheftet hatte, überwunden. 2021 kehren sie mit The Work zurück und dringen weiter in neues Territorium vor, indem sie ein Album abliefern, das ebenso zerebral wie viszeral ist und eine erstaunliche klangliche Bandbreite abdeckt, die sie definitiv in eine eigene Kategorie stellt. The Work ist zweifelsohne ein sehr dichter und brutaler Brocken, aber viel zu dynamisch, um als reines Metal-Album betrachtet zu werden. Es gibt eine echte Wärme, die durchscheint, besonders bei "Wait" und dem wunderschönen "Maybe One Day", und die Band hat neben dem Geschrei, das sich durch viele der härteren Tracks zieht, auch viel mehr cleane Vocals eingebaut. Mit der Unterstützung ihres Freundes Zach Strouse fügt das Saxophon wieder einmal zusätzliche Schichten der Atmosphäre zu der Sammlung hinzu, wobei Bariton-, Sopran- und Altsaxophon mit großer Wirkung eingesetzt werden.

 

Nachdem die Gitarren und Synths/Keys in Uttleys Heimstudio aufgenommen wurden, ging die Band für das dritte Album in Folge zurück zu Carson Slovak und Grant McFarland im Atrium Audio, um Schlagzeug, Gesang, Bass, Saxophon und Mixing zu machen. "Wir haben so viele Sessions mit diesen Jungs gemacht, dass sie mittlerweile im Grunde eine Erweiterung unserer Band sind. Sie wissen in der Regel, was wir mögen, und wir ermutigen sie immer, uns zu richtig zu triezen, um Sachen besser zu machen", sagt Gitarrist Brody Uttley. Neben der Band hat James Dorton von Black Crown Initiate einige Vocals auf "Episode" beigesteuert, Grant McFarland spielte Cello auf "The Void From Which No Sound Escapes" und Uttleys Freund Stephan Lopez half bei allen Field Recordings, einem integralen Bestandteil der klanglichen Texturen der Platte.

 

Tracklist:

01. The Tower (Theme from "The Work")

02. Dreaming Black Clockwork

03. Wait

04. Focus

05. Clean

06. The Void from Which No Sound Escapes

07. MORE?

08. Tower 2

09. Episode

10. Maybe One Day

11. Terrestria IV: Work

 

Checkt das Video zur ersten Single "Clean" hier an:



28.07.2021: R.I.P. Joey Jordison (*26.04.1975 - †26.07.2021)

 

Für viele war der, bereits am Montag den 26.07.2021 verstorbene SINSAENUM-Drummer Joey Jordison der Drumgott schlechthin. Angaben aus seinem näheren Familienumfeld zufolge sei Joey friedlich im Schlaf gestorben.

 

Der ehemalige Schlagzeuger und Gründungsmitglied der Band SLIPKNOT wurde nur 46 Jahre alt.


ABORTED - ManiaCult
VÖ: 10.09.2021 / Century Media Records

23.07.2021: ABORTED ballern zweites (Visualizer) Video in den Äther

 

Die belgisch/US-amerikanisch/italienischen Totengräber ABORTED, die sich im Jahre 1995 zu einer räudigen Brutal Death Metal Horde zusammenrotteten, haben heute den zweiten Track "Drag Me To Hell" zu ihrem, am 10.09.2021 via Century Media Records kommenden 11. Studio-Album "ManiaCult" veröffentlicht.

 

Das Drei-Länder-Konglomerat, welches vor über zwanzig Jahren in Beveren/Flandern gegründet wurde, sorgt mit seinem Brutal Death Metal Inferno "Drag Me To Hell" für reichlich Wirbel und facettenreiche Abwechslung in den Sektoren Tod, Blut, Eingeweide, Mord, Gewalt und Psychopathie. Der extreme Brutal Combat Death Metal ist bisweilen sogar spacig-sphärisch ausgelegt und geht bei all der Härte und Aufgeregtheit trotzdem noch immer verdammt gut ins Ohr.

 

Belgiens berüchtigtste Death Metal-Crew ABORTED liefert mit ihrem 11. Album ‚ManiaCult‘ eine knochenbrecherische Darbietung von unnachgiebigem und widerwärtigem Death Metal. Herausragende Tracks wie ‚Impetus Odi‘ und ‚Dementophobia‘ beweisen, dass die Band unbestritten ihren Platz in der Crème de la Crème des Death Metal verdient hat. ´ManiaCult´ ist ein wirbelnder Mixer aus Death Metal und festigt ABORTEDs Status als eine der gefährlichsten Death Metal Bands des Planeten.

 

Tracklist:

01. Verderf (02:57)      

02. Maniacult (03:37)   

03. Impetus Odi (03:46)

04. Portal to Vacuity (04:40)  

05. Dementophobia (03:00)   

06. A Vulgar Quagmire (03:17)       

07. Verbolgen (01:38)

08. Ceremonial Ineptitude (03:53)   

09. Drag Me to Hell (05:03)

10. Grotesque (03:53)   

11. I Prediletti: The Folly of the Gods (05:03)

 

Checkt das Video zu "Drag Me To Hell" hier an:



FLESHBORE - Embers Gathering
VÖ: 13.08.2021 / Innerstrength Records

21.07.2021: FLESHBORE veröffentlichen Guitar & Bass Playthrough-Video zu "Careless Preacher"

 

Indianapolis (IN) - Die Tech-Death-Crew FLESHBORE hat ein Guitar & Bass-Playthrough-Video für die neue Single "Careless Preacher" veröffentlicht, einen Track vom kommenden Album "Embers Gathering". Das Video mit Cole Chavez, Cole Daniels und Michael McGinley könnt ihr am Ende dieser News anchecken!

 

FLESHBORE werden "Embers Gathering" am 13. August via Innerstrength Records veröffentlichen.

 

Vorbestellungen sind ab sofort möglich:

https://innerstrengthrecords.bandcamp.com/album/fleshbore-embers-gathering

 

Embers Gathering ist eine Neudefinition des Bandsounds, mit jahrelanger kalkulierter Arbeit, die in die Verfeinerung der Songs gesteckt wurde. Das Ergebnis ist ein Album voller ohrenbetäubender Riffs, begleitet von Texten, die sich auf persönliche Lebensereignisse, das Treffen und Überwinden von Hindernissen und die durch diese Erfahrungen gewonnene Perspektive beziehen.

 

FLESHBORE nahmen das Album mit Jackson Ward bei Strata Recording auf. Luciferium War Graphics wurde auch angeworben, um die visuelle Darstellung des Albumcovers sowie ein neues Logo zu erstellen, das mit dem neuen Sound weiterentwickelt wurde.

 

Tracklist:

01. Momentum (Intro) (03:43)        

02. Careless Preacher (05:36)

03. Cynicism (04:06)    

04. The Scourge (04:59)

05. Embers Gathering (03:58)

06. Revivified (04:46)

07. One Thousand Hands (05:51)

 

Das Review zu "Embers Gathering" wird es voraussichtlich am 24.07.2021 auf LACK OF LIES geben.

 

Checkt das Playthrough Video zu "Careless Preacher" hier an:

Das offizielle Video zum Titeltrack "Embers Gathering" ist hier verfügbar:



DAGOBA - "The Hunt
DAGOBA - neue Single "The Hunt

21.07.2021: DAGOBA mit eindrucksvollem, cineastischem Video am Start

 

Das Modern Metal Quartett DAGOBA enthüllt seine neue Single "The Hunt" und krönt selbige mit einem beeindruckenden Video.

 

Die Modern Metaller DAGOBA sind zurück! Nachdem sie der Metal-Szene mit ihrer einzigartigen Mischung aus Metal und halsbrecherischen Grooves ihren Stempel aufgedrückt haben, unermüdlich auf Tour gegangen sind und die Bühne mit legendären Acts wie Machine Head und In Flames geteilt haben, haben DAGOBA beim führenden österreichischen Metal-Label Napalm Records unterschrieben, um ihre Karriere auf die nächste Stufe zu heben.       

 

Auf der neuen Single "The Hunt" ist das Four-Piece mit seinem bisher ambitioniertesten Material zurück: härterer Gesang, Groove und Modern Metal-implizierte Gitarren und eine knallharte Produktion beweisen, dass DAGOBA in Bestform sind – ihre Grenzen überschreiten und elektronische Elemente nahtlos in ihre moderne Metallformel integrieren! Kombiniert mit einem beeindruckenden, ambitionierten Musikvideo lassen DAGOBA erahnen, was sie für ihr achtes Full-Length-Album geplant haben!

 

DAGOBA über ihre neue Single und ihr Video zu "The Hunt": “We are super stoked about this release! “The Hunt” has been our biggest video production so far, and the final result even exceeded our expectations. Being big fans of Blade Runner, Drive, and Akira, it’s super exciting to see the mix of these influences in our own music video. From writing and composing the track until its release, “The Hunt” has been a very long and tough journey for us. But the song and video we are releasing turned out to be even more exciting than we expected it when we started project “The Hunt”.

 

We would like to thank all our fans and backers of the project “The Hunt” who helped us bringing this ambitious video project to life. Without them, the video would not have been as cinematic as it is right now. THANK YOU!

„The Hunt“ ist als eigenständige Single sowie als limitierte 7“ Vinyl erhältlich, die einen exklusiven Remix von „The Hunt“ enthält und zeigt, wie weit DAGOBA ihre elektronischen Einflüsse auf ihr kommendes Material ausüben können – ein Muss für wahre – Fans des modernen Metals!

 

Das aufregende neue Kunstwerk schürt die Vorfreude noch mehr, denn DAGOBA arbeiten derzeit an ihrem neuen, achten Full-Length-Album. Mehr wird in Kürze bekannt gegeben!

 

Checkt das coole Video zu "The Hunt" hier an:



OPHIDIAN I - Desolate

17.07.2021: OPHIDIAN I veröffentlichen Full Album Stream zu "Desolate"

 

Island und speziell die Hauptstadt Reykjavik entwickeln sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Mekka der Extrem Metal Kultur. Die Modern 'n' Progressive Tech Deather OPHIDIAN I, die seit nunmehr elf Jahren gemeinsam musizieren, scheinen sich dem Chaos verschrieben zu haben und bestätigen genau diesen Trend. Druckvoll, agil und vor Vitalität berstend, ballern uns die unbarmherzigen Meister der metallhaltigen Maßlosigkeit, in einem äußerst niveauvollen Zusammenspiel, zehn brachiale Tracks vor den Latz. Eine komplizierte und komplexe, aber auch äußerst interessante Darbietung. "Desolate" bietet nämlich neben Brutalität und Destruktivität auch einen ganzen Arsch voll Melodie und Harmonie. Und so werden technisch exzellent performte Leads und Hooklines, in ein kompositorisches Highlight nach dem anderen gepackt, welche trotz ihrer musikalischen Dichte und Komplexität zu keiner Zeit überfrachtet wirken...

 

Das komplette OPHIDIAN I - "Desolate" Review, Videos, Full Album Stream, Anspieltipps etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/ophidian-i-desolate/

 

Die Band kommentiert ihr Album wie folgt: “The culmination of all our hard work and passion is finally here! We are beyond proud to present our lives work, our greatest achievement to date; ‘Desolate.’ We feel like this album truly belongs in the collection of every tech-death enthusiast and shamelessly declare this to be the sickest death metal ever to come out of Iceland.”

 

VÖ: 16.07.2021 / Season Of Mist

 

Tracklist:

01. Diamonds (04:35)  

02. Spiral to Oblivion (03:31)

03. Storm Aglow (04:12)       

04. Unfurling the Crescent Moon (02:53) 

05. Sequential Descent (04:31)

06. Captive Infinity (03:43)    

07. Enslaved in a Desolate Swarm (04:05)

08. Dominion Eyes (03:13)    

09. Jupiter (04:01)        

10. Wither on the Vine (04:07)

 

Den Full Album Stream zu "Desolate" checkt ihr hier:



Graham Masterton - Fleisch & Blut
Erscheinungstermin: 24.11.2021 / Festa Verlag

10.07.2021: GRAHAM MASTERTON - Brutaler Pulp-Horror im November beim Festa Verlag

 

Graham Masterton - Fleisch & Blut

 

Pulp Horror

 

PULP LEGENDS 15

 

Erscheinungstermin: 24.11.2021

 

Zum Buch:

Dem genmanipulierten Riesen-Schwein Captain Black wird die DNA eines toten Kindes eingesetzt – mit verheerenden Folgen.

Was niemand weiß: Die Gene stammen von einem Jungen, der von seinem eigenen Vater ermordet wurde. Das Kind soll auf mysteriöse Weise mit dem wahnsinnigen Rachegeist des ›Grünen Reisenden‹ verbunden gewesen sein.

Und so beginnt der irre Amoklauf von Captain Black, blutig und unaufhaltsam …

 

Brutaler Pulp-Horror, wie ihn nur Englands Großmeister der Angst schreiben kann. Ein verschlungener Albtraum aus Genetik, Mythologie und Familiendrama.

Pulp Legends – »guilty pleasure« für echte Horrorfans.

 

Exklusive Vorzugsausgaben ohne ISBN im Hardcover!

Mit Leseband, gebunden in der Festa-Lederoptik.

Keine eBooks.

Limitiert auf 999 Exemplare.

 

Graham Masterton - Fleisch & Blut

Pulp Horror

Festa Verlag

ISBN-13: Vorzugsausgabe ohne ISBN

656 Seiten

Mit Leseband, gebunden in der Festa-Lederoptik

Originaltitel: Flesh and Blood

Erscheinungstermin: 24.11.2021

34,99 Euro

 

"Fleisch & Blut" beim Festa Verlag: https://luzifer-verlag.de/titel/1666


ENDSEEKER - Mount Carcass
Photo: Toni Gunner

07.07.2021: ENDSEEKER launchen neues Video zu "Bloodline"!

 

Im April haben Endseeker ihr neues Album Mount Carcass, via Metal Blade Records veröffentlicht = es landete auf Platz 22 in den deutschen Charts! Heute hat die Band ein Video zum Albumtrack "Bloodline" veröffentlicht, das ihr euch weiter unten in dieser News ansehen könnt.

 

Endseeker meinen dazu: "Mit dem Video zu diesem absoluten Headbanger wollten wir zurück zu den Wurzeln gehen und den Clip ganz alleine in unserem Proberaum drehen. Kein Budget, keine Crew, nur wir fünf, so wie wir es damals gemacht haben, als wir die Band gegründet haben. Pur und roh, genau wie der Song."

 

Endseeker, die nicht nur zu einer der führenden deutschen Death-Metal-Bands geworden sind, sondern sich auch auf das gesamte Genre bezogen rasch nach vorne gekämpft haben, stürmen mit Mount Carcass zurück in die Schlacht. Nach Flesh Hammer Prophecy (2017) und dem atemberaubenden The Harvest (2019) stand die Band vor der schwierigen Aufgabe, noch einen drauf zu setzen, doch es ist ihr gelungen, einen optimierten, leistungsstarken Nachfolger vorzulegen, der die Messlatte noch höher anlegt.

 

Wie seine beiden Vorgänger wurde Mount Carcass von Eike Freese in den Chameleon Studios in Hamburg aufgenommen, produziert, gemischt und gemastert. "Die Produktion eines Albums mit Eike fühlt sich immer wie zuhause an und es war wieder eine Freude, mit ihm zusammenzuarbeiten. Eike hat den Geist der Platte voll und ganz gespürt und das Material dergestalt lebendig gemacht, dass wir glauben, dass dies unsere beste Produktion bisher ist. Es war eine schwierige Aufgabe, alles in Hinblick auf die Pandemie-Einschränkungen zu planen und durchzuziehen, aber wir haben es geschafft und alle Fristen eingehalten. Wir könnten mit dem Ergebnis kaum zufriedener sein."

 

Tracklist:

01. Unholy Rites (04:06)       

02. Merciless Tide (04:37)     

03. Bloodline (04:18)

04. Mount Carcass (03:21)

05. Count the Dead (04:40)   

06. Cult (04:08)  

07. Moribund (04:03)   

08. Frantic Redemption (03:28)       

09. Escape from New York (John Carpenter cover) (03:07)

 

Checkt das neue Video zu "Bloodline" hier an:

 

Das komplette "ENDSEEKER - Mount Carcass" Review, Videos, Anspieltipps etc. checkt ihr hier:

https://www.lackoflies.com/endseeker-mount-carcass/