abonniert, teilt oder liked LACK OF LIES auch auf www.facebook.com/LackOfLies





LIGFAERD - Den Ildrøde Konge

(drittes full-length Blast Inferno der Brutalo Black Metaller aus Naestved und Kopenhagen in Dänemark)


OKKULTIST - Reinventing Evil

(erstes full-length Teufelswerk der portugiesischen female fronted occult blackened Death/Thrasher)


SISTERS OF SUFFOCATION - Humans Are Broken

(Zweitschlag der ehemaligen All Girl Brutal Death Metaller aus Eindhoven) 


DEMORPHED - Creation Of A War Machine

(Debüt Panzerbrecher der Death Metaller aus Pforzheim)


MĀRA - Therapy For An Empath

(Debüt EP der female fronted Modern Groove Metal/Death Crossover Band aus dem sächsischen Markneukirchen und Lettlands Hauptstatd Riga)


AENIMUS - Dreamcatcher 

(zweite Kunststoffdrehscheibe der Progressive Extreme Metaller aus der Bay Area)


CREEPING DEATH - Specter Of War

(Zweite EP der Groovy Old Deather aus Denton Texas)


CARPE NOCTEM - Vitrun

(Zweitwerk der Schwarzmetaller aus Islands Hauptstadt Reykjavik)


CRYSTAL LAKE - Helix

(fünftes Powerpack der Sci-Fi Coreler aus Tokio)


DESERTED FEAR - Drowned By Humanity 

(vierte Wuchtbrumme der Old School/New School Death Triade aus Eisenberg in Thüringen)


GNOSIS - The Offering Of Seven

(zweites Langeisen der Occult Black/Doom/Deather aus Miami, Florida)


DER ROTE MILAN – Moritat

(zweiter Studio-Kadaver der traditionsbewussten Black Metaller aus Trier) 


INSANITY ALERT - 666-Pack

(dritte Vollwertkost der Party'n'Drinking Punk/Thrasher aus Innsbruck)


MALEVOLENT CREATION - The 13th Beast

(13. Biest der Death Metaller aus Fort Lauderdale, Florida)


PANZER SQUAD - Ruins

(zweites Powerpack der Osnabrücker Filthy 80ies Thrasher)


LEMURIA - The Hysterical Hunt

(drittes Opus, der Modern Symphonic Black Metaller LEMURIA aus Antwerpen)


FESTERDAY – Iihtallan

(full-length Debüt der finnischen Totengräber aus Pietarsaari)


ARROGANZ - Erzketzer

(knapp 20-minütige EP der Brandenburger progressive Old School Black/Death Triade)

JONAS JONASSON - Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind

(es geht doch nichts über ein klein wenig kriminelle Energie)


FERDINAND VON SCHIRACH - Carl Tohrberg

(kleines Büchlein für den kleinen Lesehunger zwischendurch)


JAMES LEE BURKE - Zeit der Ernte

(ein Gewalt- und Alkoholexzess aus Wüste, Hitze, Schweiß und Staub)


Joe R. Lansdale - Das Dickicht

(brutales, schwarzhumoriges und spannendes Südstaaten Abenteuer)


Jack Ketchum, Lucky McKee - Scar

(Psycho- und Familiendrama)


Frank Schätzing - Die Tyrannei des Schmetterlings 

(Neuer Wissenschafts- und SciFi Thriller des vielfach ausgezeichneten, deutschen Bestseller Autors)


FRANZ DOBLER  - Ein Bulle im Zug

(Milieustudie und Psychogramm über einen irren und völlig kaputten Polizisten)


BRÖSEL – Werner–Wat nu!?

(Band 13 über den schusseligen Lebemann und Teilzeitrocker Werner) 


JOSEF MARTIN BAUER - So weit die Füße tragen

(Abenteuerroman basierend auf dem Erlebnisbericht eines früheren 

Wehrmachtsangehörigen 

und Kriegsgefangenen)


OLIVER KERN – Eiskalter Hund

(Erster Teil der Fellinger Serie / böse-skurriler Kriminalroman)


RICHARD LAYMON - Das Ende

(neuer Horror vom Amerikanischen Meister des perversen Grauens)


ULF TORRECK - Fest der Finsternis

(Historischer Thriller/Kriminalroman)


JEREMY MASSEY - Die letzten vier Tage des Paddy Buckley

(Ein höchst amüsantes Betrugsmanöver und ein ausgebufftes Verwechslungsspiel um einen Leichnam)


JOHN NIVEN - Oldschool

(die Alten lassen es so richtig krachen)

DER ROTE MILAN - Interview

(davon sich nicht als Künstler zu beschränken, der Freiheit im Geiste, den Leiden des Krieges, aber auch von der Hoffnung, ohne die man in solchen Zeiten verloren ist)


FESTERDAY - Interview

(davon zu viel Zeit mit den Toten zu verbringen, ein Teil dieser Welt zu sein, auf die jemand scheißt und von Musik, die auf gutem Riffing und Groove basiert)


LEGION OF THE DAMNED - Interview 

(von einer gut geölten Maschine, einem Auftritt im Libanon und einer großen Ehre abermals für das Wacken Festival gebucht zu sein)


OBSCURA - Interview

(vom Tech-Death-Album am Badeweier, dem indonesischen Publikum, das die Endmelodie von „Incarnated“ mitsingt, den technischen Voraussetzungen an exotischen Orten und einer Headliner-Tour im Februar 2019)


GEISTERFELS-Interview

(von romantischen Burgen und Schlössern an Rhein und Mosel, dem atmosphärischen Black Metal der 90er Jahre, der Ästhetik des Mittelalters und dem Verfall des Geistes)


THE CROWN - Interview

(vom Sehnen nach einer wirklich schlechten Rezension, frischem Blut für diese rostige, alte Deathmachine und dem Transportieren dieses „old school raw rocking feeling“)


MEMORIAM - Interview

(von einem starken, epischen Riff, das in ein stürmisches Mid-Tempo-Head-Bang-Riff kracht, davon seine Frustrationen zu kanalisieren und dem wahrscheinlich letzten MEMORIAM-Album)


ENDSEEKER - Interview Teil 2

(von der Band als Ausgleich, Shows und einem Mordsspaß, fast wie auf Klassenfahrt, dem Wendler und BIOHAZARD-Billy ohne Hose, mit wedelndem Lümmel)


SINSAENUM - Interview

(von der Essenz der Musik, der Kombination der Künste, einem Teil der wütend, unzufrieden, deprimiert ist und der "dunklen Seite" der Dinge)


ENDSEEKER - Interview Teil 1

(vom 15 Jahre alten Plan, eine Swe-Death-Combo aufzuziehen, der räudigen Attitüde mit dem knarzigen Gitarrensound, der Huldigung des BOLT THROWER Drummers Martin Kearns mit dem „Powder Burns“-Cover im HM-2 Sound, dem ersten Kontakt zum Artwork Künstler Albert Che über Instagram und der Vorgabe eines großen Hammers, sowie möglichst viel Old School Leichen-Zombie-Gore-Splatter-Zeugs)


ANAAL NATHRAKH - Interview

(von einem Haustierteile-Adventkalender, COLDPLAY und irgendeinem Flachwichser, einer Metamorphose in den ANAAL NATHRAKH Stil und einem 1 x 2 Meter messenden Schrank für die Gesangsaufnahmen)


ANTROPOMORPHIA - Interview

(vom vielseitigsten Album, das sie je gemacht haben, weiblicher Nekrophilie und der Bruderschaft, die sie verbindet)


EWIGHEIM - Interview

(von entschärften Texten, Bildgewalt, toten Käfern und der bitteren Wahrheit in freundlichen Vokabeln)


VADER - Interview

(vom nächst höheren Level, Impressionen beim Aus-dem-Fenster-Schauen, wild zusammengeschusterten Bühnen und einem Album, von dem du hoffst, dass es lange anhalten wird)


DEBAUCHERY VS BLOOD GOD - Interview

(von verdammt ehrlichen Worten, dem „Trinity Of The Blood God / Warhammer“ Hintergrund und einer, von der Presse hochstilisierten Klage gegen CRUACHAN, die es nie gab)


IGORRR – Interview 

(vom LKW-Transport eines Cembalos aus Tscheschien, Noten eines indischen Instruments, dem Hühnerhimmel und Metal, Baroque und Electronic sehr laut in dein Gesicht)